D’Yrsan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raymond Siran, Cyclecars D'Yrsan
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1923
Auflösung 1930
Sitz Asnières-sur-Seine
Leitung Raymond Siran de Cavanac
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Raymond Siran, Cyclecars D'Yrsan war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Raymond Siran de Cavanac, der zuvor bei Sandford tätig war, gründete 1923 das Unternehmen in Asnières-sur-Seine und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete D’Yrsan. 1930 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Dreirad[Bearbeiten]

Anfangs wurden Dreiräder produziert, bei denen sich das einzelne Rad hinten befand. Diese Fahrzeuge ähnelten den Dreirädern von Morgan. Für den Antrieb sorgte ein Vierzylindermotor von Ruby mit zunächst 904 cm³ Hubraum im Modell A, ab 1926 im Modell BS mit 972 cm³ Hubraum. Später erschien noch das Modell DS mit 1097 cm³ Hubraum und 35 PS Leistung. Insgesamt entstanden 530 Dreiräder, die meisten davon der BS.[2]

Vierrad[Bearbeiten]

1927 erschien zusätzlich ein Modell mit vier Rädern, das ebenfalls mit einem Einbaumotor von Ruby ausgestattet war. Davon wurden 50 Exemplare gefertigt.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b c Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.