Daniel Güiza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dani Güiza

Dani Güiza (2008)

Spielerinformationen
Voller Name Daniel González Güiza
Geburtstag 17. August 1980
Geburtsort Jerez de la FronteraSpanien
Größe 183 cm
Position Angriff
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998–1999
1999–2003
1999–2002
1999
2002
2003
2003–2005
2005–2007
2007–2008
2008–2011
2011–
2012–
Deportivo Xerez
RCD Mallorca
RCD Mallorca B
Dos Hermanas CF (Leihe)
Recreativo Huelva (Leihe)
FC Barcelona B (Leihe)
Ciudad de Murcia
FC Getafe
RCD Mallorca
Fenerbahçe Istanbul
FC Getafe
Johor FC (Leihe)
16 0(1)
6 0(1)
70 (38)
18 0(9)
4 0(0)
13 0(5)
81 (38)
61 (20)
37 (27)
62 (23)
32 0(4)
0 0(0)
Nationalmannschaft2
2007– Spanien 21 0(6)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 9. Dezember 2012
2 Stand: 19. Juni 2011

Daniel González Güiza [daˈnjɛl gonˈθa.lɛθ ˈgwi.θa] (* 17. August 1980 in Jerez de la Frontera, Spanien), auch bekannt als Dani Güiza, ist ein spanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Zu Beginn seiner Karriere spielte Daniel Güiza bei dem Verein seiner Heimatstadt Deportivo Xerez. Für den spanischen Zweitligisten erzielte er in seiner ersten Saison 1998/99 einen Treffer in 16 Spielen. Anschließend unterschrieb er einen Vertrag beim Erstligisten RCD Mallorca, wo er langsam an den Profifußball herangeführt werden sollte. In seiner ersten Spielzeit bei den Mallorquinern wurde er an Dos Hermanas CF ausgeliehen und spielte bis 2002 häufig für die B-Mannschaft des RCD Mallorca. Für die Erstligamannschaft des RCD Mallorca, bei der er bis 2003 unter Vertrag stand, kam er auf insgesamt sieben Ligaeinsätze.

Für die Saison 2002/03 wurde er vom Erstliga-Konkurrenten Recreativo Huelva und in der zweiten Saisonhälfte vom FC Barcelona B ausgeliehen.[1] Zur Saison 2003/04 verpflichtete Ciudad de Murcia den Stürmer, der mit 38 Toren in 81 Spielen seine Mannschaft zwei Mal vor den Abstieg in die Segunda División bewahrte. Nach zwei Jahren in der zweiten Liga folgte 2005 der Wechsel zum spanischen Erstligisten FC Getafe. Mit dem Klub qualifizierte er sich am Ende der Saison 2006/07 durch den Einzug ins spanische Pokalfinale für den UEFA-Pokal 2007/08.

Jedoch kehrte Güiza vor der Saison 2007/08 zum RCD Mallorca zurück, wo er daraufhin mit 27 Toren Torschützenkönig der Primera División wurde.[2]

Zur Saison 2008/09 wechselte Güiza für eine vereinsinterne Rekordablösesumme von 15 Millionen Euro zu Fenerbahçe Istanbul.[3] Er unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis Ende Mai 2012.[4] Sein erstes Tor in einem Pflichtspiel für Fenerbahçe Istanbul erzielte er in der dritten Runde der Champions-League-Qualifikation 2008/09 zum 2:2-Ausgleich, gegen Partizan Belgrad.[5] Sein erstes Champions-League-Spiel, in dem er auch ein Tor erzielte, bestritt er gegen den FC Porto.

Im August 2011 wechselte Güiza zurück zum FC Getafe in die Primera Division.[6] In der zweiten Saison beim Madrider Vorortverein überzeugte er nicht und wechselte auf Leihbasis nach Malaysia zum Johor FC.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Aufgrund seiner starken Leistungen als Torjäger während der Saison 2007/08 wurde Daniel Güiza am 9. November 2007 zu den Qualifikationsspielen zur Europameisterschaft 2008 gegen Schweden und Nordirland erstmals für die spanische Nationalmannschaft nominiert.[1][7] Am 21. November 2007 bestritt er beim 1:0-Sieg gegen Nordirland sein erstes Länderspiel.[1][8] Sein erstes Tor für die Selección schoss Daniel Güiza am 18. Juni 2008 im Vorrundenspiel der UEFA Euro 2008 gegen Griechenland. Im Halbfinalspiel der Europameisterschaft 2008 erzielte er das 2:0 gegen Russland und besiegelte so den Einzug Spaniens ins Finale.

Beim Confed-Cup 2009 in Südafrika wurde Daniel Güiza zweimal eingewechselt. Beim Spiel um Platz 3 gegen Südafrika steuerte er in den Schlussminuten der regulären Spielzeit zwei Treffer zum 3:2-Sieg (n.V.) seiner Mannschaft bei.[9]

Sein bisher letztes Länderspiel absolvierte er am 3. März 2010 beim 2:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Frankreich.[8] Im Mai 2010 wurde der Angreifer in den vorläufigen Kader für die Weltmeisterschaft 2010 berufen, aber im weiteren Verlauf der Vorbereitung zum Turnier aus dem endgültigen Aufgebot gestrichen.[10]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Fenerbahçe Istanbul

Persönliche Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Daniel Güiza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Dani Güiza: Die Entdeckung eines Torjägers vom 23. Mai 2008 auf FIFA.com
  2. Primera División 2007/2008 - Torschützenliste
  3. Bei Fenerbahçe spricht man spanisch vom 9. Juli 2008 auf UEFA.com
  4. Fenerbahçe vermeldet die Verpflichtung von Daniel Güiza
  5. Spielstatistiken zum Spiel: Partizan vs. Fenerbahçe vom 13. August 2008
  6. http://www.fenerbahce.org/fb2008/detay.asp?ContentID=25549
  7. Güiza im spanischen Kader vom 9. November 2007 auf UEFA.com
  8. a b Fútbol en la Red: Güiza
  9. Spielstatistik: Daniel Güiza / Confederations Cup 2009 in Südafrika auf Weltfussball.de
  10. FIFA-WM 2010: Del Bosque verzichtet auf Senna und Güiza vom 20. Mai 2010 auf spox.com
Vorgänger Amt Nachfolger

Ruud van Nistelrooy
Torschützenkönig der Primera División
2007/08

Diego Forlán