Fiat Idea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fiat
Fiat Idea front 20071102.jpg
Idea
Produktionszeitraum: 2003–2012
Klasse: Minivan
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,2–1,4 Liter
(57–70 kW)
Dieselmotoren:
1,3–1,9 Liter
(51–88 kW)
Länge: 3930 mm
Breite: 1700 mm
Höhe: 1660 mm
Radstand: 2508 mm
Leergewicht: 1230–1350 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Fiat 500L

Der Fiat Idea ist ein fünftüriger Minivan des italienischen Automobilherstellers Fiat, dessen Produktion von Sommer 2003 bis Ende 2012.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Idea basiert auf der zweiten Generation des Fiat Punto und wird in Italien seit 2003 angeboten. Ein Jahr später war er auch in anderen europäischen Ländern verfügbar, von Mitte 2004 bis Ende 2008 auch in Deutschland.[1] Zwischen 2005 und 2012 wurde das Fahrzeug auch in Brasilien produziert. Auf vielen Märkten wurde der Idea zugunsten des besser ausgestatteten Lancia Musa eingestellt.

Heckansicht

Der Idea wird mit folgenden Motorisierungen angeboten:

  • 1,2 Liter 16V Benzin: 80 PS / 59 kW, Höchstgeschwindigkeit: 163 km/h
  • 1,4 Liter 8V Benzin: 77 PS / 57 kW, Höchstgeschwindigkeit: 163 km/h
  • 1,4 Liter Starjet 16V Benzin: 95 PS / 70 kW, Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
  • 1,3 Liter Multijet 16V Diesel 70: 70 PS / 51 kW, Höchstgeschwindigkeit: 159 km/h
  • 1,3 Liter Multijet 16V Diesel 90: 90 PS / 66 kW, Höchstgeschwindigkeit: 173 km/h
  • 1,3 Liter Multijet II 16V Diesel 95: 95 PS / 68 kW, Höchstgeschwindigkeit: 173 km/h
  • 1,6 Liter Multijet II 16V Diesel: 120 PS / 88 kW, Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h
  • 1,9 Liter Multijet 8V Diesel: 100 PS / 74 kW, Höchstgeschwindigkeit: 179 km/h
Sterne im Euro NCAP-Crashtest[2] Crashtest-Stern 4.svg

Der Fiat Idea ist mit einem 5- oder 6-Gang-Getriebe ausgerüstet und kann auf Wunsch auch mit der "Dualogic"-Automatik, einem sequentiellen automatisierten 6-Gang-Schaltgetriebe bestellt werden.

Auf gleicher Plattform (350) wurde mit geringfügigen Unterschieden, vor allem in Hinblick auf das edlere Karosseriedesign und die höherwertigen Innenraummaterialien der Lancia Musa der Konzerntochter Lancia angeboten.

Idea Adventure[Bearbeiten]

Beim „Idea Adventure“ handelt es sich um eine Variante des Grundmodells in der Optik eines Geländewagens mit Kunststoff-Beplankungen an der Karosserie. Der „Adventure“ ist nur mit Frontantrieb ausgerüstet, sodass er kaum geländefähig ist. In Brasilien wird das Fahrzeug mit einem 1,8-l-Ottomotor und 82 kW (112 PS) angeboten, in Europa jedoch nicht. Ein Prototyp mit Dieselmotor war jedoch 2007 in Italien gesichtet worden.[3]

Trivia[Bearbeiten]

Papst Franziskus nutzte während seiner Reise in Brasilien 2013 einen Fiat Idea in Grundausstattung und fuhr mit diesem auch bei der Begrüßungszeremonie der Präsidentin vor.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Autos ohne Nachfolger (Bild 17) auf Autobild.de (abgerufen am 4. August 2010)
  2. Crash-Test Fiat Idea
  3. Auto, Motor und Sport, Heft 22/2007, Seite 16, „Fiat Idea Adventure“
  4. [1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fiat Idea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien