Franck Montagny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franck Montagny
Franck Montagny
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Erster Start: Großer Preis von Europa 2006
Letzter Start: Großer Preis von Frankreich 2006
Konstrukteure
2006 Super Aguri
Statistik
WM-Bilanz: WM-27. (2006)
Starts Siege Poles SR
7
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Franck Montagny (* 5. Januar 1978 in Feurs) ist ein französischer Automobilrennfahrer. Er startete unter anderem 2006 in der Formel 1.

Karriere[Bearbeiten]

Franck Montagny beim Großen Preis von Frankreich 2006
Franck Montagny im Peugeot 908 HDi FAP beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2008

Nach Erfolgen als Kart-Fahrer und in der französischen Formel Renault stieß Montagny 2004 zum Formel-1-Team von Renault und war dort bis einschließlich 2005 als Testfahrer tätig. Am Freitag vor dem Rennen auf dem Nürburgring pilotierte Montagny 2005 einen dritten Jordan. Jedoch ergab sich keine weitere Zusammenarbeit.

In den beiden ersten Rennen der Formel-1-Saison 2006 nahm er die Position als Ersatzfahrer des Super Aguri F1-Teams ein, konnte jedoch nicht die Freitagstrainings bestreiten, da Super Aguri kein drittes einsatzbereites Auto zur Verfügung hatte. Montagny hatte nach seinem Engagement beim japanischen Rennstall die Absicht, in der Champ-Car-Serie die Saison als Fahrer für das Rocketsports Team bestreiten. Das Team entschied sich jedoch gegen ihn, so dass Montagny beim Großen Preis von Europa als Testfahrer zu Super Aguri zurückkehrte und nun einen Wagen am Freitag pilotieren durfte. Ein Tag vor dem ersten freien Training kam dann die überraschende Meldung, dass Montagny den in der Kritik stehenden Stammpiloten Yuji Ide für das Rennen vertreten würde. Die FIA riet dem Team, dem Japaner erst weitere Testerfahrung zu geben.

Nach dem Rennen auf dem Nürburgring gab die FIA bekannt, dass sie Ide die Superlizenz entziehen würde. Daraufhin bestätigte Super Aguri Franck Montagny für die beiden nächsten Rennen in Spanien und Monaco als zweiten Fahrer neben Takuma Satō.

Schon in seinem zweiten Rennen in Monaco gelang es ihm durch eine solide Leistung im Rennen einen guten 16. Platz einzufahren und somit Takuma Satō im teaminternen Duell zu schlagen. Daraufhin wurde er auch für die nächsten vier Rennen offiziell als Einsatzfahrer für das Super Aguri F1 Team bestätigt. Ab dem Grand Prix von Deutschland rückte Franck Montagny wieder in die Rolle des Testfahrers und wurde von Sakon Yamamoto ersetzt.

2007 wechselte Montagny als Testfahrer zu Toyota und ersetzte dort den Brasilianer Ricardo Zonta, der zu Renault abgewandert ist. Für 2008 bewarb sich der Franzose bei Force India um ein Cockpit und nahm an Testfahrten teil. Die freien Cockpits gingen jedoch an Giancarlo Fisichella und Adrian Sutil.

Statistik[Bearbeiten]

Statistik in der Formel 1[Bearbeiten]

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
2006 Super Aguri Formula 1 Super Aguri SA05 Honda 2.4 V8 7 27.
Gesamt 7

Einzelergebnisse[Bearbeiten]

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18
2006 Flag of Bahrain.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Australia.svg Flag of San Marino.svg Flag of Europe.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Canada.svg Flag of the United States.svg Flag of France.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Turkey.svg Flag of Italy.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Japan.svg Flag of Brazil.svg
DNF DNF 16 18 DNF DNF 16

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1999 FrankreichFrankreich Team DAMS Lola B98/10 FrankreichFrankreich Christophe Tinseau FrankreichFrankreich David Terrien Ausfall Motorschaden
2000 FrankreichFrankreich Team DAMS Cadillac Northstar LMP FrankreichFrankreich Emmanuel Collard FrankreichFrankreich Éric Bernard Rang 19
2001 FrankreichFrankreich Viper Team ORECA Chrysler LMP FrankreichFrankreich Stéphane Sarrazin FrankreichFrankreich Yannick Dalmas Ausfall Motorschaden
2002 FrankreichFrankreich PlayStation Team ORECA Dallara SP1 FrankreichFrankreich Stéphane Sarrazin FrankreichFrankreich Nicolas Minassian Rang 6
2005 FrankreichFrankreich Audi Playstation ORECA Audi R8 FrankreichFrankreich Jean-Marc Gounon MonacoMonaco Stéphane Ortelli Rang 4
2006 FrankreichFrankreich Pescarolo Sport Pescarolo C60 FrankreichFrankreich Eric Hélary FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Rang 2
2008 FrankreichFrankreich Team Peugeot Total Peugeot 908 HDi FAP OsterreichÖsterreich Christian Klien BrasilienBrasilien Ricardo Zonta Rang 3
2009 FrankreichFrankreich Team Peugeot Total Peugeot 908 HDi FAP FrankreichFrankreich Stéphane Sarrazin FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais Rang 2
2010 FrankreichFrankreich Team Peugeot Total Peugeot 908 HDi FAP FrankreichFrankreich Stéphane Sarrazin FrankreichFrankreich Nicolas Minassian Ausfall Motorschaden
2011 FrankreichFrankreich Team Peugeot Total Peugeot 908 FrankreichFrankreich Stéphane Sarrazin FrankreichFrankreich Nicolas Minassian Rang 3
2012 FrankreichFrankreich OAK Racing OAK Pescarolo OsterreichÖsterreich Dominik Kraihamer BelgienBelgien Bertrand Baguette Ausfall

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Franck Montagny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien