Lancaster (Kalifornien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lancaster
LA County Incorporated Areas Lancaster highlighted.svg
Lage in Kalifornien
Basisdaten
Gründung: 22. November 1977
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County:

Los Angeles County

Koordinaten: 34° 41′ N, 118° 9′ W34.686944444444-118.15416666667719Koordinaten: 34° 41′ N, 118° 9′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner:
– Metropolregion:
156.633 (Stand: 2010)
462.272 (Stand: 2008)
Bevölkerungsdichte: 643,3 Einwohner je km²
Fläche: 243,9 km² (ca. 94 mi²)
davon 243,5 km² (ca. 94 mi²) Land
Höhe: 719 m
Postleitzahlen: 93534-93536, 93539, 93584
Vorwahl: +1 661
FIPS:

06-40130

GNIS-ID: 1652741
Website: www.cityoflancasterca.org
Bürgermeister: R. Rex Parris
Clear channel stadium-070125-01.jpg
Das Clear Channel Stadium, Heimat der Lancaster JetHawks

Lancaster ist eine Stadt im Norden des Los Angeles Countys im US-Bundesstaat Kalifornien, Vereinigte Staaten, mit 156.633 Einwohnern (Stand: 2010).

Geografie[Bearbeiten]

Das Stadtgebiet hat eine Größe von 243,9 km². Die Stadtregion Palmdale / Lancaster hatte im Jahr 2009 eine geschätzte Einwohnerzahl von 476.845.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Siedlung entstand im späten 19. Jahrhundert als Wasserstation und Haltepunkt an der Eisenbahnstrecke der Southern Pacific Transportation zwischen Los Angeles und San Francisco. Seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts hat Lancaster, das 1977 Stadtrechte erhielt, durch Zuzügler, von denen viele in der Flugzeugindustrie arbeiten, ein rasantes Wachstum erfahren. So stieg die Einwohnerzahl von ca. 37.000 im Jahr der Stadtwerdung 1977 auf 45.000 im Jahre 1980 und auf 97.000 im Jahre 1990. Lancaster ist die achtgrößte Stadt im County und die am neuntschnellsten wachsende Stadt der USA. Von allen Städten mit dem Namen Lancaster ist diese die größte der Welt. Wegen relativ niedriger Immobilienpreise war Lancaster außerdem lange Zeit sehr beliebt bei jungen Familien und für Zuzügler, die täglich nach Los Angeles zur Arbeit fahren. Jedoch hat die Immobilienkrise in jüngster Zeit zu einem beträchtlichen Anstieg der Zahl von Zwangsversteigerungen geführt.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zu den Sehenswürdigkeiten von Lancaster gehört der 1990 eingeweihte Aerospace Walk of Honor am Lancaster Boulevard. Dessen Bestimmung ist es, an Testpiloten zu erinnern, die einen bedeutenden Beitrag zur Forschung und Entwicklung in der Luft- und Raumfahrt geleistet haben.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Zu den wichtigsten Arbeitgebern in Lancaster gehört neben der Luft- und Raumfahrtindustrie seit langem die US Air Force. Bereits seit 1930 führte diese in der Nähe von Lancaster Testflüge auf dem damals Muroc Air Field genannten Flugplatz durch, der heute allgemein als Edwards Air Force Base bekannt ist. Viele Einwohner von Lancaster arbeiten im benachbarten Palmdale, wo sich bedeutende Niederlassungen der Firmen Boeing, Lockheed und Northrop Grumman befinden.

Am Ortsrand befindet sich eine Produktionsstätte des chinesischen Unternehmens BYD Auto. Die Anlage ist technisch für die jährliche Montage von bis zu 1000 Bussen des Typs BYD ebus ausgelegt.[2] Ein weiterer wichtiger lokaler Wirtschaftszweig ist die Logistikbranche, die unter anderem durch ein Logistikzentrum der Drogeriekette Rite Aid vertreten ist.

Der Ort bemüht sich um eine Wiederbelebung seines Stadtzentrums. Die Initiative Lancaster Old Town Site (LOTS) fördert neben der Ansiedlung kleiner Geschäfte und Restaurants auch die Renovierung alter Häuserfassaden.

Sonstiges[Bearbeiten]

Im Januar 2014 trat eine Regelung in Kraft, nach der alle neu erbauten Privathäuser verpflichtend mit Solaranlagen auf dem Dach erstellt werden müssen.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lancaster, California – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. RealtyTrac
  2. Chinese carmaker to open first U.S. plant in Lancaster in October Los Angeles Times vom 1. Mai 2013. Abgerufen am 15. November 2014.
  3. California City Wants to Require Solar on Every New Home GreenTechMedia vom 1. März 2013. Abgerufen am 2. November 2014.