Martin Hinteregger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin Hinteregger
Spielerinformationen
Geburtstag 7. September 1992
Geburtsort Feldkirchen (Kärnten), Österreich
Größe 184 cm
Position Verteidigung, Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1999–2007
2006–2010
SGA Sirnitz
FC Red Bull Salzburg (Teilkoop.)
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–2011
2010–
Red Bull Juniors Salzburg
FC Red Bull Salzburg
13 (6)
99 (4)
Nationalmannschaft2
2008–2009
2009–2010
2010–2011
2011–
2013-
Österreich U-17
Österreich U-18
Österreich U-19
Österreich U-21
Österreich
3 (0)
4 (0)
5 (0)
13 (0)
3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 26. Juni 2014
2 Stand: 26. Juni 2014

Martin Hinteregger (* 7. September 1992 in Feldkirchen, Kärnten) ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Abwehrspielers. Seit 2010 spielt der linke Verteidiger bei FC Red Bull Salzburg.

Karriere[Bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten]

Hinteregger begann seine aktive Karriere als Fußballspieler nur wenige Tage vor seinem siebenten Geburtstag im Jahre 1999 im Nachwuchs seines Heimatvereins, der SGA Sirnitz, in der Kastralgemeinde Sirnitz in der Kärntner Gemeinde Albeck im Bezirk Feldkirchen. Dort durchlief er verschiedene Jugendspielklassen und war unter anderem unter seinem Vater Franz Hinteregger, der aktuell (2010) als Nachwuchsleiter bei der SGA Sirnitz tätig ist und gleichzeitig als Jugendtrainer des Klubs agiert, in den Jugendmannschaften des Vereins aktiv. Im Juli 2006 wurde der junge Verteidiger zum Kooperationsverein FC Red Bull Salzburg abgegeben. Dabei war er neben Andreas Tiffner (TSV 1860 München) und Raphael Stark (SK Austria Kärnten) ein weiterer Vereinsspieler, der im Jahre 2006 in der Jugend eines professionellen Großklubs aufgenommen wurde.[1] Vor seinem Wechsel nach Salzburg gewann Hinteregger mit den Sirnitzer Jugendteams einige U-10- bis U-14-Gruppenmeisterschaften und rangierte bei den 3. Kärntner Futsal-Hallenfußballmeisterschaften im Jahre 2006 mit der U-14-Mannschaft der SGA Sirnitz auf dem dritten Platz hinter dem FC Kärnten und dem SV Villach. Dabei war Hinteregger einer der Spieler, die es über die Landesausbildungszentren bis in die Kärntner Landesauswahl schafften.[1]

Nach zwölf Jugendeinsätzen und zwei Toren in der Saison 2006/07 folgten weitere 19 Meisterschaftsspiele und ein Treffer in der Spielzeit 2007/08, in der er bereits als fixes Mitglied des FC Red Bull Salzburg aufgenommen wurde und nicht mehr als Kooperationsspieler im Aufgebot stand. Nachdem er in dieser Saison schon in einigen U-17-Spielen im Einsatz war, kam der Abwehrspieler im März 2009 bereits zu seinem ersten Einsatz für die U-19-Jugendmannschaft des Vereins, die ihren Spielbetrieb in der von Toto gesponserten U-19-Jugendliga hat. Beim 1:0-Heimsieg über die U-19 des FK Austria Wien spielte er über die volle Spielzeit durch. Am 2. Mai 2009 erzielte er sein erstes Meisterschaftstor für die Salzburger, als er bei der 2:3-Auswärtsniederlage gegen die U-19-Akademiemannschaft aus Vorarlberg in der 26. Minute den Treffer zum 1:1-Ausgleich erzielte. Während dieser Spielzeit kam Hinteregger in insgesamt elf U-19-Meisterschaftsspielen zum Einsatz und erzielte dabei zwei Treffer. Auch zur Saison 2009/10 ist der gebürtige Kärntner fixer Bestandteil der linken Abwehrseite des Akademieteams, für das er bis Ende März 2010 in 14 Spielen zum Einsatz und vier Mal zum Torerfolg kam.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Hinteregger (r.) neben Sekagya (h.) und Afolabi (l.) bei seinem ersten Spiel für die 1. Mannschaft

Nachdem er Anfang 2010 im zweiten Profiteam des Vereins mit Spielbetrieb in der zweithöchsten österreichischen Fußballspielklasse aufgenommen wurde, kam er am 23. April 2010 zu seinem Profi- und Ligadebüt, als er beim 2:0-Auswärtssieg über den FC Dornbirn von Beginn an auf dem Rasen stand und über die volle Matchdauer durchspielte.[2]

Mit seinem ersten Profieinsatz über volle 90 Minuten und den vorwiegend guten Leistungen machte er sich für weitere Einsätze in der Ersten Liga bemerkbar. Grund für seinen ersten Einsatz war der Ausfall des Defensiv-Allrouders Harry Pichler, der wegen einer Gelbsperre für ein Spiel aussetzen musste, wobei Pichler prinzipiell stark gelb gefährdet ist. Für die Saison 2010/11 ist er fixer Bestandteil der zweiten Mannschaft und wurde auch für den Europa-Cup Kader der Kampfmannschaft nominiert. Aufgrund der Verletzung von Andreas Ulmer saß er unter anderem gegen Manchester City als Wechselspieler auf der Bank. Sein erstes Tor für die Juniors schoß er im Salzburger Stadt-Derby gegen die Austria Salzburg. Sein Debüt in der ersten Mannschaft gab er am 16. Oktober 2010 im Meisterschaftsspiel gegen den Kapfenberger SV und fünf Tage später feierte er gleich sein Europa-Cup Debüt im Spiel gegen Juventus Turin.

In der Herbstsaison 2011/12 konnte er sich in der ersten Mannschaft etablieren. Hier spielte er regelmäßig als linker oder als Innenverteidiger. Im Play off zur UEFA Euroleague erzielte der das Tor zum 1:0-Sieg gegen Omonia Nikosia, der nach der 1:2-Auswärtsniederlage den Aufstieg in die Gruppenphase bedeutete.

In der Vorbereitungszeit gelang Martin Hinteregger gegen Schalke 04 ein Treffer aus 67 Meter Entfernung. Die Saison 2013/14 begann er mit Andre Ramalho als Innenverteidiger, da Rodnei verletzt war. Einige Male spielte er auch gemeinsam mit Rodnei in der IV.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Martin Hinteregger beim Länderspiel gegen Uruguay am 5. März 2014

Im April 2008 wurde Hinteregger erstmal in eine österreichische Nationalauswahl berufen, als er von U-17-Teamchef Hermann Stadler für ein Länderspiel gegen Mazedoniens U-17 im burgenländischen Baumgarten, als einer von zwei Akdamiespielern von Red Bull Salzburg in den 18-Mann-Kader geholt wurde.[3] Am 16. April 2008 kam der Verteidiger zu seinem Nationalmannschaftsdebüt, als er zusammen mit seinem Red-Bull-Teamkollegen in der 70. Spielminute eingewechselt wurde.[4] Nachdem er zuerst nur auf Abruf für zwei Länderspiele gegen die deutsche U-17-Nationalmannschaft nominiert wurde, kam er im zweiten Spiel beim 1:0-Auswärtssieg ab der 56. Spielminute für seinen neuen Vereinskollegen Lukas Gunzinam zum Einsatz.[5] Auch im Jahre 2009 stand er noch im Kader des U-17-Nationalteams und fuhr mit dem Team nach Antalya, Türkei auf Wintertrainingslager.[6]

Nachdem er zur Eliterunde der Qualifikation zur U-17-Fußball-EM 2009 nur mehr im erweiterten Kader stand, kam er zu keinem einzigen U-17-Länderspiel mehr. Im September 2009 wurde Hintegger schließlich erstmals ins österreichische U-18-Nationalteam berufen,[7] für die er am 21. Oktober 2009 in einem 1:0-Heimsieg über Bulgarien über 90 Spielminuten debütierte.[8] Zu einem weiteren Einsatz für das U-18-Team kam er beim 3:1-Sieg über Tschechiens U-18, als er über 67 Minuten im Einsatz war und danach ausgewechselt wurde.[9]

Momentan gehört Martin Hinteregger dem U21-Nationalteam auf und stand bereits zwei Mal auf Abruf für das A-Nationalteam bereit.[10] Am 19. November 2013 gab er dan sein Debüt in der A-Nationalmannschaft beim 1:0 Sieg gegen die USA.

Familie / Privates[Bearbeiten]

Martin Hinteregger entstammt einer sportbegeisterten Familie. Bereits sein Großvater war in der Gründungszeit der SGA Sirnitz als Sportler aktiv.[1] Später fand auch Martins Vater Franz Hinteregger zum Verein und ist dort noch immer als Fußballjugendtrainer und Nachwuchsleiter tätig. Auch Martins Schwester Christina ist Teil des Klubs; sie spielt als Libera in der dortigen Damenmannschaft und ist nebenbei Schriftführerin des Vereins.[11][12] Mit dem 1991 geborenen Manfred Hinteregger hat er ein weiteres Familienmitglied, das für seinen Heimatverein aus Sirnitz aktiv ist.[13]

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Martin Hinteregger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Die Chronik der SGA Sirnitz, abgerufen am 27. April 2010
  2. MATOS SCHIESST RED BULL JUNIORS ZUM SIEG IM LÄNDLE!, abgerufen am 27. April 2010
  3. U17-Team spielt 1. Länderspiel im Heimatort von ÖFB-Kapitän Andreas Ivanschitz, abgerufen am 27. April 2010
  4. U17 feiert 4:0-Kantersieg! Generalprobe für den Ernstfall Jugend-TOTO-Cup geglückt, abgerufen am 27. April 2010
  5. Alaba schießt Goldtor gegen Deutschland, abgerufen am 27. April 2010
  6. Kaderlisten der U17- und U18-Nationalmannschaft für Wintertrainingslager in Antalya, abgerufen am 27. April 2010
  7. Hermann Stadler nominiert U18-Teamkader für Länderspiel gegen die Schweiz, abgerufen am 27. April 2010
  8. Verdienter Sieg für das U18-Nationalteam, abgerufen am 27. April 2010
  9. Brasilo-Import schießt U18 zum Sieg, abgerufen am 27. April 2010
  10. http://www.transfermarkt.co.uk/en/oesterreich-u21/startseite/nationalmannschaft_9316.html U21-Nationalteam
  11. Christina Hintereggers Spielerprofil bei fussballoesterreich.at, abgerufen am 27. April 2010
  12. Der Vorstand der SGA Sirnitz, abgerufen am 27. April 2010
  13. KärntenSport Nockcup 2010 | SGA-Sirnitz - Hochrindl | Riesentorlauf |OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE, abgerufen am 27. April 2010