Österreichischer Fußball-Cup 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den österreichischen Cupbewerb der Herren der Saison 2011/12.
Für den österreichischen Cupbewerb der Frauen der Saison 2011/12 siehe unter Österreichischer Frauen-Fußballcup 2011/12.
Die Cupsieger 2011/12 FC Red Bull Salzburg.
Trophäe des ÖFB-Cups seit 2004.

Der Cup des Österreichischen Fußball-Bundes wird in der Saison 2011/12 zum 77. Mal ausgespielt. Die offizielle Bezeichnung des Wettbewerbs lautet zum zweiten Mal in Folge „ÖFB Samsung-Cup“. Der Sieger ist berechtigt, an der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2012/13 teilzunehmen.

Titelverteidiger ist die SV Ried, die sich 2012 im Finale dem FC Red Bull Salzburg mit 3:0 geschlagen geben mussten. Die Salzburger konnten somit sowohl zum ersten Mal den ÖFB-Pokal als auch zum ersten Mal das Double gewinnen. Alle Endspiele im ÖFB-Cup sind in der Liste der ÖFB-Cupendspiele zu finden.

Die Spiele des ÖFB-Cups sind nicht nur eine Frage des Prestiges, sondern auch ein Kampf um Preisgelder. So erhalten die Teilnehmer der zweiten Runde 4.000 Euro Antrittsgeld. Im Achtelfinale erhalten diese 8.000 Euro, im Viertelfinale 25.000 Euro und im Halbfinale 40.000 Euro. Die beiden Endspielteilnehmer werden mit 120.000 Euro belohnt.[1][2] Dazu kommen die Werbe- und die geteilten Zuschauereinnahmen; ausgenommen in der ersten Runde, in der alle Zuschauereinnahmen dem Heimverein verbleiben.

Vorrunde[Bearbeiten]

Folgende 66 Mannschaften spielten in der Vorrunde um den Aufstieg in die erste Hauptrunde (nach dem Namen ist die Ligazugehörigkeit angegeben).

Region Ost
Wiener Fußball-Verband (8) Niederösterreichischer Fußballverband (11) Burgenländischer Fußballverband (7)



Region Mitte
Oberösterreichischer Fußballverband (10) Steirischer Fußballverband (10) Kärntner Fußballverband (6)



Region West
Salzburger Fußballverband (5) Tiroler Fußballverband (6) Vorarlberger Fußballverband (3)


Legende: RL = Regionalliga (dritte Leistungsstufe) / LL = Landesliga (vierte Leistungsstufe)

Ergebnisse der Vorrunde[Bearbeiten]

Die 33 Spielpaarungen wurden, um weite Fahrtstrecken zu vermeiden, regional gelost. Sie brachten 4 Duelle von Mannschaften aus den Landesligen, 17 Vergleiche zwischen Mannschaften aus den Landesligen mit jenen aus Regionalligen sowie 9 Vergleiche zwischen Mannschaften aus den Regionalligen. In den Spielen zwischen Landesliga- und Regionalligamannschaften setzten sich 6 Teams aus der niedrigeren Liga durch. Insgesamt qualifizierten sich damit 11 Landesligamannschaften und 22 Regionalligateams für die erste Hauptrunde des ÖFB-Cups.

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
15.07.2011 RL LL SG Aust. Kapfenberg/Kapfenberger SV II ASK Voitsberg 2:0 (1:0)
18.07.2011 LL LL ATSV Wolfsberg SVG Bleiburg 1:0 (1:0)
22.07.2011 RL LL 1. SC Sollenau FC Mistelbach 3:1 (1:1)
22.07.2011 LL LL ASK Baumgarten ASKÖ Klingenbach 3:2 (1:1)
22.07.2011 LL LL ASKÖ Donau Linz SV Bad Schallerbach 2:1 (0:0)
22.07.2011 RL LL FAC Team Für Wien Post SV Wien 1:2 (0:1)
22.07.2011 RL RL FC Gratkorn Grazer AK 4:2 (2:0)
22.07.2011 RL RL FK Austria Wien II 1. Simmeringer SC 4:0 (2:0)
22.07.2011 LL RL ASC Götzendorf SC Neusiedl am See 4:1 (1:1)
22.07.2011 LL RL SC Zwettl FC Admira Wacker Mödling II 0:4 (0:1)
22.07.2011 RL LL SK Sturm Graz II SV Frohnleiten 5:1 (5:1)
22.07.2011 RL LL SK Vorwärts Steyr SV Sierning 2:1 (0:0)
22.07.2011 RL RL SKU Amstetten SV Horn 2:0 (0:0)
22.07.2011 RL LL SV Hall SV Kundl 0:2 (0:1)
22.07.2011 RL RL SV Schwechat SK Rapid Wien II 0:1 (0:1)
22.07.2011 RL LL SV Stegersbach ASK Kohfidisch 4:2 (4:0)
22.07.2011 RL RL TSV St. Johann TSV Neumarkt 1:2 0:2)
22.07.2011 RL LL Union Vöcklamarkt SG SV Neuhofen/SV Ried II 4:0 2:0)
22.07.2011 RL RL USV Allerheiligen SVU Gleinstätten 2:0 1:0)
23.07.2011 LL LL ASK Vöslau SKN St. Pölten II 3:0 0:0)
23.07.2011 LL RL ASKÖ Stinatz SC Ritzing 2:2 (2:2)
2:2 n.V., 5:3 i.E.
23.07.2011 RL RL FC Hard SC Bregenz 2:3 (1:1)
23.07.2011 LL RL FC Gleisdorf 09 DSV Leoben 1:3 (1:1)
23.07.2011 LL RL ISS Admira Technopool Wiener Sportklub 1:4 (0:1)
23.07.2011 LL LL SC Retz ASK Schwadorf 3:1 (1:0)
23.07.2011 RL LL SAK Klagenfurt SK Treibach 3:0 (2:0)
23.07.2011 LL RL SG Drautal SK Austria Klagenfurt 3:6 (1:3)
23.07.2011 RL RL Sportverein Austria Salzburg USK Anif 2:0 (0:0)
23.07.2011 LL RL SV Grödig II FC Kufstein 2:1 (0:0)
23.07.2011 LL RL SVG Reichenau FC Wacker Innsbruck II 5:1 (3:1)
23.07.2011 RL RL FC Union Innsbruck SC Rheindorf Altach II 4:1 (1:1)
24.07.2011 RL RL Union St. Florian FC Wels 0:0 / 2:0 n.V.
23.07.2011 RL RL LASK Linz II FC Pasching 1:1 (0:0)
1:1 n.V., 5:4 i.E.
Legende: RL = Regionalliga (3. Leistungsstufe) – LL = Landesliga (4. Leistungsstufe)
n.V. = nach Verlängerung – i.E. = Ergebnis im Elfmeterschießen

1. Runde[Bearbeiten]

gesetzte Mannschaften:
Bundesliga: Erste Liga: Landes-Cup-Sieger:
Relegationsverlierer:
Sieger der Vorrunde:
Regionalliga: Regionalliga: Landesliga:

Spiele der 1. Runde[Bearbeiten]

Hamdi Salihi erzielte fünf Tore beim 7:0-Sieg des SK Rapid Wien bei LASK Linz II.

Am 25. Juli 2011 wurden im Rahmen der „Samsung-Cup Night“ im Wiener Kursalon die Spiele der ersten Hauptrunde ausgelost. Mit den 33 Siegern der Vorrunde, den 20 Profimannschaften des Bundesliga und der Ersten Liga, den 9 Cupsiegern der Landesverbände und den beiden in den Relegationsspielen ausgeschiedenen Mannschaften sind 64 Teams an der ersten Runde teilnahmeberechtigt. Daraus ergaben sich insgesamt 32 Spielpaarungen. Die Profivereine der Bundesliga und der Ersten Liga waren aufgrund der Durchführungsbestimmungen des ÖFB-Cups (§ 5) dabei durchwegs als Gastmannschaften gesetzt.

Gleich der erste Spieltag brachte drei handfeste Überraschungen, denn der Bundesliga-Verein SC Wiener Neustadt musste sich bei der zweiten Mannschaft des SK Rapid Wien (Regionalliga) mit 0:1 geschlagen geben, der Erste Liga-Klub SKN St. Pölten schlitterte in der Nachspielzeit beim Landesligisten in eine 2:3-Niederlage und letztlich erlitt die Erste-Liga-Mannschaft des First Vienna FC 1894 bei der zweiten Mannschaft des FK Austria Wien (Regionalliga) mit 0:4 ein regelrechtes Debakel.

Am zweiten Spieltag musste mit dem SC Rheindorf Altach eine weitere Profimannschaft das Ausscheiden zur Kenntnis nehmen. Der Meisterschaftsfavorit der Ersten Liga blamierte sich beim Landesligisten Union St. Florian mit einer 0:2-Niederlage. Den höchsten Sieg der ersten Runde landete der SK Rapid Wien, der sich bei der zweiten Mannschaft des LASK Linz mit 7:0 durchsetzte. Hamdi Salihi erzielte dabei nicht nur einen lupenreinen Hattrick, sondern steuerte insgesamt fünf Treffer zum 7:0-Kantersieg bei. Herausragend waren auch die vier Treffer mit denen Philipp Hosiner den FC Admira Wacker Mödling zu einem 6:1-Sieg beim SK Vorwärts Steyr führte. Nichts für schwache Nerven war das Duell zwischen dem Regionalligisten WSG Swarovski Wattens und dem Landesligisten SV St. Margarethen. Die Gäste erzielten dabei erst in der Nachspielzeit der Verlängerung aus einem Strafstoß den Ausgleichstreffer zum 2:2 und setzten sich dann im Elfmeterschießen mit 5:3 durch, womit sich die weite Reise vom Burgenland nach Tirol gelohnt hat.

Keine Überraschungen brachte der Sonntag, an dem die Qualifikanten für die UEFA Europa League antreten mussten. Cup-Titelverteidiger SV Ried kam beim Erste Liga-Absteiger FC Gratkorn zu einem 3:0-Erfolg. Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich der FC Red Bull Salzburg beim Landesligisten ASK Baugarten durch. Dieses Spiel musste wegen eines Wolkenbruchs und Gewitter für 20 Minuten unterbrochen werden. Der FK Austria Wien setzte sich nach einem 0:1-Rückstand bei der zweiten Mannschaft des FC Admira Wacker Mödling noch mit 3:1 durch.

 

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
05.08.2011 RL LL Wiener Sportklub ASK Bad Vöslau 1:2 (0:0)
Torschützen: 0:1 (50.) Stefan Hoppel, 0:2 (60.) Patrick Koiner, 1:2 (90. +2) Sertan Günes
05.08.2011 RL LL USV Allerheiligen Union Vöcklamarkt 1:0 (0:0)
Torschützen: 1:0 (57.) Alexander Fuchshofer
05.08.2011 RL RL FC Dornbirn SV Stegersbach 4:0 (1:0)
Torschützen: 1:0 (17.) Direnc Borihan, 2:0 (70.) Thiago de Lima Silva, 3:0 (76.) Reinaldo Ribeiro, 4:0 (81.) Akif Cengiz
05.08.2011 LL BL Post SV Wien Kapfenberger SV 0:3 (0:2)
Torschützen: 0:1 (17.) Boris Hüttenbrenner, 0:2 (27.) Dominique Taboga, 0:3 (68.) Dominique Taboga
05.08.2011 RL LL SKU Amstetten SC Schwaz 4:1 (3:1)
Torschützen: 1:0 (12.) Djuro Mihaljica, 2:0 (24.) Robert Fekete, 3:0 (43.) Robert Fekete, 3:1 (63.) Clemens Ringler, 4:1 (81.) Eldar Topic
05.08.2011 LL EL ASKÖ Donau Linz SV Grödig 0:3 (0:0)
Torschützen: 0:1 (59.) Mersudin Jukic, 0:2 (74.) Daniel Sobkova, 0:3 (83.) Lukas Schubert
05.08.2011 LL EL ATSV Wolfsberg Wolfsberger AC/SK St. Andrä 1:2 (1:0)
Torschützen: 1:0 (1.) Marcel Stoni, 1:1 (66.) Mihret Topcagic, 1:2 (78.) Gernot Suppan
05.08.2011 RL EL DSV Leoben FC Lustenau 07 2:3 (0:2)
Torschützen: 0:1 (16.) David Witteveen, 0:2 (23.) David Witteveen, 0:3 (51., Strafstoß) David Witteveen, 1:3 (77.) Dominik Hackinger, 2:3 (90. +3) Norbert Kerek
05.08.2011 RL EL FK Austria Wien II First Vienna FC 1894 4:0 (2:0)
Torschützen: 1:0 (20.) Srdan Spiridonovic, 2:0 (33.) Martin Harrer, 3:0 (73.) Srdan Spiridonovic, 4:0 (77.) Alexander Frank
05.08.2011 LL EL ASC Götzendorf SKN St. Pölten 3:2 (2:1)
Torschützen: 0:1 (13.) Peter Brandl, 1:1 (15.) Thomas Reitprecht, 2:1 (34.) Johannes Egger, 2:2 (59.) Oliver Mauthner, 3:2 (90. +1) Thomas Reitprecht
05.08.2011 RL BL SK Rapid Wien II SC Wiener Neustadt 1:0 (0:0)
Torschützen: 1:0 (84.) Lukas Grozurek
05.08.2011 LL EL SC Kundl TSV Hartberg 0:3 (0:0)
Torschützen: 0:1 (58.) Rexhe Bytyci, 0:2 (64.) Edmir Adilovic, 0:3 (80.) Mössner Lukas Mössner
05.08.2011 RL EL SK Sturm Graz II LASK Linz 2:2 (0:1), 2:5 n.V.
Torschützen: 0:1 (38.) Johannes Aigner, 1:1 (77.) Krunoslav Cicak, 1:2 (79.) Florian Templ, 2:2 (90.) Alexander Rother, 2:3 (104.) Daniel Kogler, 2:4 (109.) René Aufhauser, 2:5 (115.) Daniel Kogler
06.08.2011 RL L2 FC Red Bull Salzburg II SC Brunn am Gebirge 5:0 (1:0)
Torschützen: 1:0 (11.) Daniel Krenn, 2:0 (50.) Gabriel Alleoni, 3:0 (52.) Daniel Krenn, 4:0 (88.) Stefan Savic, 5:0 (90.) Manfred Pamminger
06.08.2011 RL LL WSG Swarovski Wattens SV St. Margarethen 1:1 (1:0)
2:2 n.V., 3:5 i.E.
Torschützen: 1:0 (4.) Simon Zangerl, 1:1 (80., Eigentor) Thomas Eller, 2:1 (117.) Lukas Steiner, 2:2 (120. +2, Strafstoß) Thorsten Lang
06.08.2011 RL LL FC Union Innsbruck SV Grieskirchen 3:2 (1:1)
Torschützen: 1:0 (25.) Safet Todorovic, 1:1 (33.) Robert Lenz, 2:1 (53.) Stefan Milenkovic, 3:1 (70.) Stefan Milenkovic, 3:2 (74.) Robert Lenz
06.08.2011 LL RL SC Weiz TSV Neumarkt am Wallersee 5:1 (0:1)
Torschützen: 0:1 (42.) Christoph Hübl, 1:1 (48.) Mladen Stipkovic, 2:1 (53.) Amel Sahbegovic, 3:1 (58.) Gerald Hack, 4:1 (62.) Gerald Hack, 5:1 (87.) Patrick Riegler
06.08.2011 RL RL SC-ESV Parndorf 1919 Sportverein Austria Salzburg 3:0 (1:0)
Torschützen: 1:0 (42.) Filip Chlup, 2:0 (65.) David Böhmer, 3:0 (86.) Richard Wemmer
06.08.2011 RL BL LASK Linz II SK Rapid Wien 0:7 (0:3)
Torschützen: 0:1 (24.) Hamdi Salihi, 0:2 (31.) Hamdi Salihi, 0:3 (33.) Rene Gartler, 0:4 (47.) Hamdi Salihi, 0:5 (53.) Hamdi Salihi, 0:6 (62.) Hamdi Salihi, 0:7 (83.) Rene Gartler
06.08.2011 RL RL SAK Klagenfurt 1. SC Sollenau 3:1 (2:1)
Torschützen: 0:1 (11.) Ingo Klemen, 1:1 (15.) Darijo Biscan, 2:1 (43.) Grega Triplat, 3:1 (63.) Grega Triplat
06.08.2011 LL EL ASK Stinatz FC Blau-Weiß Linz 1:3 (1:1)
Torschützen: 1:0 (5.) Chris Kovacsits, 1:1 (25.) Dominic Hassler, 1:2 (62., Eigentor) Jan Zsifkovits, 1:3 (79.) Manuel Hartl
06.08.2011 L2 BL FC Hellas Kagran FC Wacker Innsbruck 0:4 (0:2)
Torschützen: 0:1 (12.) Marco Kofler, 0:2 (28.) Lukas Hinterseer, 0:3 (53.) Marcel Schreter, 0:4 (63.) Lukas Hinterseer
06.08.2011 RL BL SG Austria Kapfenberg/Kapfenberger SV II SV Mattersburg 1:3 (0:2)
Torschützen: 0:1 (27.) Patrick Bürger, 0:2 (45.) Thorsten Röcher, 1:2 (65.) Ivica Lucic, 1:3 (86.) Manuel Seidl
06.08.2011 RL EL SC Bregenz SC Austria Lustenau 0:2 (0:1)
Torschützen: 0:1 (30.) Marco Miesenböck, 0:2 (79.) Dominik Rotter
06.08.2011 RL BL SK Vorwärts Steyr FC Admira Wacker Mödling 1:6 (0:3)
Torschützen: 0:1 (7.) Patrik Jezek, 0:2 (28.) Froylan Ledezma, 0:3 (44.) Philipp Hosiner, 0:4 (65.) Philipp Hosiner, 0:5 (68.) Philipp Hosiner, 1:5 (69.) Michael Lageder, 1:6 (80.) Philipp Hosiner
06.08.2011 LL BL SV Grödig II SK Sturm Graz 0:4 (0:2)
Torschützen: 0:1 (9.) Mario Haas, 0:2 (27.) Andreas Hölzl, 0:3 (78.) Stefan Stangl, 0:4 (87., Eigentor) Gregor Bös
06.08.2011 LL EL Union St. Florian SC Rheindorf Altach 2:0 (0:0)
Torschützen: 1:0 (50.) Thomas Zemann, 2:0 (76.) Thomas Zemann
07.08.2011 RL BL FC Gratkorn SV Ried 0:3 (0:2)
Torschützen: 0:1 (18.) Guillem, 0:2 (27.) Nacho, 0:3 (56.) Guillem
07.08.2011 RL BL FC Admira Wacker Mödling II FK Austria Wien 1:3 (1:1)
Torschützen: 1:0 (16.) Georg Krenn, 1:1 (33.) Georg Margreitter, 1:2 (64.) Roland Linz, 1:3 (76.) Tomáš Jun
07.08.2011 LL RL SVG Reichenau SK Austria Klagenfurt 0:0 – 4:1 i.E.
Torschützen: keine
07.08.2011 RL LL Villacher SV SC Retz 4:2 (2:1)
Torschützen: 1:0 (26.) Mario Ramusch, 2:0 (29.) Rok Pavlicic, 2:1 (33.) Christopher Ledineg, 3:1 (59., Eigentor) Markus Wolfsberger, 4:1 (73.) Sandro Ebner, 4:2 (76., Strafstoß) Roman Christ
07.08.2011 LL BL ASK Baumgarten FC Red Bull Salzburg 0:3 (0:2)
Torschützen: 0:1 (10.) Roman Wallner, 0:2 (44., Strafstoß) Alan de Carvalho, 0:3 (52.) Alan de Carvalho
Legende: BL = Bundesliga (1. Leistungsstufe) – EL = Erste Liga (2. Leistungsstufe) – RL = Regionalliga (3. Leistungsstufe) – LL = Landesliga (4. Leistungsstufe) – L2 = zweite Landesliga (5. Leistungsstufe)
n.V. = nach Verlängerung – i.E. = Ergebnis im Elfmeterschießen

2. Runde[Bearbeiten]

Gerald Krajic führte den SC Austria Lustenau mit seinen drei Toren zu einem 7:0-Kantersieg.

Die Auslosung für die Spiele der zweiten Runde erfolgte am 16. August 2011 im Hotel Hilton Vienna. Die vier verbliebenen Landesligisten durften sich durchwegs über attraktive Lose freuen, denn der SC Weiz empfing in einem echten Lokalderby den regierenden Meister SK Sturm Graz und der ASC Götzendorf den regierenden Cupsieger SV Ried. Während die Grazer zu einem souveränen 4:0-Sieg kam, musste die SV Ried lange zittern, denn erst in der Schlussminute konnte der hauchdünne 3:2-Erfolg fixiert werden. Der vom Ex-Internationalen Willi Kreuz betreute ASK Bad Vöslau durfte sich gegen den SK Rapid Wien über ein ausverkauftes Haus freuen. Hamdi Salihi, der bereits in der ersten Runde fünf Treffer erzielte, hatte auch diesmal mit drei Treffern für einen sicheren 4:1-Sieg des Rekordmeisters. Die Union St. Florian hatte im Lokalderby den FC Blau-Weiß Linz zu Gast, der sich letztlich mit 2:0 durchsetzte. Für den SV St. Margarethen hatte sich der heroische Kampf in der ersten Runde gelohnt, denn damit bekamen sie im Heimspiel den Bundesligaisten FC Wacker Innsbruck zugelost, der zu einem sicheren 3:0-Erfolg kam.

Die Topsensation der zweiten Runde schaffte der Landesligist SVG Reichenau, der den Bundesligisten Kapfenberger SV durch einen 2:1-Erfolg aus dem Bewerb warf. Damit sind die Tiroler der einzige Klub aus der vierten Leistungsstufe, der in die dritte Runde einziehen konnte. Mit der SV Mattersburg blieb noch ein zweiter Bundesligaverein auf der Strecke. Die Burgenländer, bei denen Thorsten Röcher und Alexander Pöllhuber nach gelb-roten Karten vorzeitig vom Feld mussten, unterlagen der zweiten Mannschaft des FC Red Bull Salzburg nach einem 1:1-Unentschieden im entscheidenden Elfmeterschießen mit 4:5 Toren. Für eine weitere Überraschung sorgte die zweite Mannschaft des SK Rapid Wien. Der Regionallist, der bereits in der ersten Runde den Bundesligisten SC Wiener Neustadt aus dem Bewerb warf, setzte sich gegen den aktuellen Tabellenführer der Ersten Liga, die SG Wolfsberger AC/SK St. Andrä verdient mit 4:2 durch. Für den höchsten Sieg der zweiten Runde sorgte der SC Austria Lustenau, der beim Regionalligisten FC Union Innsbruck einen 7:0-Kantersieg landen konnte. Gerald Krajic zeichnete sich dabei als dreifacher Torschütze aus.

Ergebnisse der 2. Runde[Bearbeiten]

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
20.09.2011 RL EL FC Union Innsbruck SC Austria Lustenau 0:7 (0:3)
Torschützen: 0:1 (14.) Philipp Vorraber, 0:2 (41) Gerald Krajic, 0:3 (42.) Benedikt Zech, 0:4 (53.) Jürgen Kampel, 0:5 (55.) Gerald Krajic, 0:6 (65.) Gerald Krajic, 0:7 (77.) Felix Roth.
20.09.2011 RL EL SK Rapid Wien II Wolfsberger AC/SK St. Andrä 4:2 (2:0)
Torschützen: 1:0 (14.) Louis Schaub, 2:0 (39.) Kristijan Dobras, 2:1 (51.), Jacobo, 3:1 (61.) Lukas Grozurek, 4:1 (75.) Louis Schaub, 4:2 (86.) Sandro Gotal.
20.09.2011 RL EL FK Austria Wien II LASK Linz 0:5 (0:2)
Torschützen: 0:1 (19.) Leonhard Kaufmann, 0:2 (45. +5) Benjamin Freudenthaler, 0:3 (64., Strafstoß) Luiz Henrique de Oliveira, 0:4 (78.) Harald Unverdorben, 0:5 (85.) Lukas Kragl.
20.09.2011 RL EL FC Dornbirn SV Grödig 0:2 (0:1)
Torschützen: 0:1 (10.) Diego Viana, 0:2 (59.) Mersudin Jukic.
20.09.2011 RL BL SC-ESV Parndorf 1919 FC Admira Wacker Mödling 0:1 (0:0)
Torschützen: 0:1 (62.) René Schicker.
20.09.2011 LL EL Union St. Florian FC Blau-Weiß Linz 0:2 (0:1)
Torschützen: 0:1 (42.) Dominic Hassler, 0:2 (85., Strafstoß) Michael Miksits.
20.09.2011 RL EL Villacher SV TSV Hartberg 1:1 (0:1) – 1:2 n.V.
Torschützen: 0:1 (6.) Fabian Harrer, 1:1 (90. +1) Michael Kirisits, 1:2 (92.) Lukas Mössner.
20.09.2011 LL BL ASC Götzendorf SV Ried 2:3 (1:1)
Torschützen: 1:0 (3.) Helmut Zeiner, 1:1 (7., Strafstoß) Guillem, 1:2 (69.) Robert Zulj, 2:2 (70.) Mario Santner, 2:3 (90.) Thomas Reifeltshammer.
20.09.2011 RL EL SKU Amstetten FC Lustenau 07 2:2 (1:1) – 2:4 n.V.
Torschützen: 1:0 (28.) Eldar Topic, 1:1 (30.) Simón Vanderhoeght, 2:1 (60.) Djuro Mihaljica, 2:2 (70.) Florian Zellhofer, 2:3 (110.) Florian Zellhofer, 2:4 (116.) Daniel Luxbacher.
21.09.2011 RL BL FC Red Bull Salzburg II SV Mattersburg 1:1 (1:0) – 1:1 n.V. – 5:4 i.E.
Torschützen: 1:0 (21.) Felix Adjei, 1:1 (62.) Patrick Bürger.
21.09.2011 LL BL ASK Bad Vöslau SK Rapid Wien 1:4 (0:3)
Torschützen: 0:1 (11.) Hamdi Salihi, 0:2 (13.) Hamdi Salihi, 0:3 (32.) Atdhe Nuhiu, 1:3 (62., Strafstoß) Jochen Wöhrer, 1:4 (72.) Hamdi Salihi.
21.09.2011 RL BL SAK Klagenfurt FC Red Bull Salzburg 0:4 (0:1)
Torschützen: 0:1 (15.) Rasmus Lindgren, 0:2 (60.) Dusan Svento, 0:3 (68.) Roman Wallner, 0:4 (72.) Roman Wallner.
21.09.2011 LL BL SVG Reichenau Kapfenberger SV 1:1 (1:0) – 2:1 n.V.
Torschützen: 1:0 (40.) Florian Lechner, 1:1 (75.) Stefan Erkinger, 2:1 (96.) Kevin Radi.
21.09.2011 LL BL SC Weiz SK Sturm Graz 0:4 (0:1)
Torschützen: 0:1 (18.) Darko Bodul, 0:2 (51.) Marvin Weinberger, 0:3 (56.) Marvin Weinberger, 0:4 (65.) Mario Haas.
21.09.2011 RL BL USV Allerheiligen FK Austria Wien 1:3 (1:1)
Torschützen: 1:0 (31.) Michael Kulnik, 1:1 (34.) Dario Tadić, 1:2 (60.) Dario Tadić, 1:3 (84.) Zlatko Junuzović.
21.09.2011 LL BL SV St. Margarethen FC Wacker Innsbruck 0:3 (0:0)
Torschützen: 0:1 (58.) Christopher Wernitznig, 0:2 (61.) Julius Perstaller, 0:3 (75.) Daniel Schütz.
Legende: BL = Bundesliga (1. Leistungsstufe) – EL = Erste Liga (2. Leistungsstufe) – RL = Regionalliga (3. Leistungsstufe) – LL = Landesliga (4. Leistungsstufe)
n.V. = nach Verlängerung – i.E. = Ergebnis im Elfmeterschießen

Achtelfinale[Bearbeiten]

Die Spiele des Achtelfinales fanden am 25. und am 26. Oktober 2011 statt. Die öffentliche Auslosung des Achtelfinales wurde am 25. September 2011 in der ORF-Sendung Sport am Sonntag vorgenommen. Als „Glücksfeen“ fungierten die beiden Zweier-Kajak-Weltmeisterinnen Yvonne Schuring und Viktoria Schwarz.

Dem einzigen verblieben Landesligisten SVG Reichenau wurde der Rekord-Cupsieger FK Austria Wien zugelost, womit sich die Innsbrucker über großes Zuschauerinteresse freuen durfte. Mit 1.000 Besuchern war das kleine Stadion randvoll. Diese sahen den FK Austria Wien, der sich auf dem holprigen Platz abmühte, doch letztlich als 2:0 Sieger vom Platz ging. Eine große Kulisse gab es auch beim Lustenauer Derby, wo der SC Austria Lustenau den FC Lustenau 07 empfing. Der letzte Cupfinalist Austria ließ dem FC keine Chance und setzte sich souverän mit 4:1 Toren durch. Von den beiden verbliebenen Regionalligisten konnte sich nur der FC Red Bull Salzburg II durch einen 2:1-Erfolg gegen LASK Linz durchsetzen, während sich der SK Rapid Wien II gegen den TSV Hartberg 0:2 geschlagen geben musste. Für eine handfeste Überraschung sorgte der Erstligist SV Grödig, der sich beim Bundesligisten FC Wacker Innsbruck mit 1:0 durchsetzte. Auch der klare 3:1-Sieg des Regionalligisten FC Red Bull Salzburg über den Erstligisten FC Blau-Weiß Linz wurde so nicht erwartet. In den beiden Bundesligaduellen musste sich der SK Rapid Wien trotz Heimvorteils dem regierenden Cupsieger SV Ried im Finish der Verlängerung mit 1:2 geschlagen geben. Der Cupsieger des Jahres 2010 SK Sturm Graz kam gegen den FC Admira Wacker Mödling zu einem sicheren 3:1-Erfolg.

Ergebnisse im Achtelfinale[Bearbeiten]

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
25.10.2011 BL EL FC Wacker Innsbruck SV Grödig 0:1 (0:1)
Torschützen: 0:1 (46.) Joachim Parapatits.
25.10.2011 RL EL FC Red Bull Salzburg II FC Blau-Weiß Linz 3:1 (2:1)
Torschützen: 0:1 (4.) Torsten Knabel, 1:1 (21.) Daniel Offenbacher, 2:1 (25.) Simon Handle, 3:1 (90.) Daniel Krenn.
25.10.2011 EL EL SC Austria Lustenau FC Lustenau 07 4:1 (2:1)
Torschützen: 1:0 (8.) Jan Zwischenbrugger, 1:1 (17.) Christoph Buchner, 2:1 (26.) Felix Roth, 3:1 (46.) Gerald Krajic, 4:1 (63.) Dursun Karatay.
25.10.2011 RL EL SK Rapid Wien II TSV Hartberg 0:2 (0:0)
Torschützen: 0:1 (67.) Michael Huber, 0:2 (69.) Luca Tauschmann.
26.10.2011 LL BL SVG Reichenau FK Austria Wien 0:2 (0:0)
Torschützen: 0:1 (77.) Michael Liendl, 0:2 (79.) Roland Linz.
26.10.2011 BL EL FC Red Bull Salzburg LASK Linz 2:1 (0:0)
Torschützen: 0:1 (51.) Benjamin Freudenthaler, 1:1 (72.) Franz Schiemer, 2:1 (79.) Stefan Maierhofer.
26.10.2011 BL BL SK Rapid Wien SV Ried 1:1 (1:1) – 1:2 n.V.
Torschützen: 0:1 (14.) Thomas Hinum, 1:1 (19.) Christopher Drazan, 1:2 (114.) Anel Hadžić.
26.10.2011 BL BL SK Sturm Graz FC Admira Wacker Mödling 3:1 (2:1)
Torschützen: 0:1 (16.) Daniel Toth, 1:1 (18.) Darko Bodul, 2:1 (36.) Darko Bodul, 3:1 (90. +1) Andreas Hölzl.
Legende: BL = Bundesliga (1. Leistungsstufe) – EL = Erste Liga (2. Leistungsstufe) – RL = Regionalliga (3. Leistungsstufe) – LL = Landesliga (4. Leistungsstufe)
n.V. = nach Verlängerung

Viertelfinale[Bearbeiten]

Die Spiele des Viertelfinales fanden am 10. und 11. April 2012 statt. Die Auslosung wurde am 6. November 2011 im Rahmen der TV-Sendung Sport am Sonntag durchgeführt, wobei die zweimalige Olympia-Teilnehmerin im Dressurreiten Victoria Max-Theurer die Paarungen zog.[3]. Diese brachte mit dem steirischen Derby zwischen dem Bundesligisten SK Sturm Graz und dem Erstligisten TSV Hartberg ein echtes Schlagerspiel, das mit einer ausgesprochenen Überraschung endete. Der Cupsieger von 2010 kam in der regulären Spielzeit über ein 2:2-Unentschieden nicht hinaus. In der darauf folgenden Verlängerung setzte sich das Tabellenschlusslicht der Ersten Liga schließlich mit 4:2 durch und warf den hohen Favoriten aus dem Bewerb. Nicht weniger spannend versprach das Duell zwischen dem letzten Cupfinalisten SC Austria Lustenau gegen den Rekord-Cupsieger FK Austria Wien zu werden. Obwohl die Vorarlberger das Spiel machten konnten sich die Wiener dabei mit 2:1 durchsetzen und sich damit für die 0:4-Heimniederlage vom Vorjahr revanchieren. Der regierende Cupsieger SV Ried musste beim SV Grödig antreten, mit dem die Rieder in freundschaftlicher Zusammenarbeit stehen. Der Erstligist schien dabei lange Zeit als Sieger vom Platz gehen zu können, ehe sich im Finish doch nicht die Rieser dank eines Doppelschlags mit 3:2 durchsetzen konnten.

Einige Kritik warf jedoch das klubinterne Duell des FC Red Bull Salzburg auf, in dem die erste gegen die zweite Mannschaft antreten muss. Nachdem bereits es in der letzten Saison zu einem vereinsinternen Duell beim SK Rapid Wien kam, trifft es diesmal die Salzburger. Während im DFB-Pokal die zweiten Mannschaften von der Teilnahme ausgeschlossen sind, setzten die österreichischen Vereine beim ÖFB durch, dass auch ihre zweiten Garnituren am Bewerb teilnehmen dürfen. Laut ÖFB-Generaldirektor Alfred Ludwig soll ab der kommenden Saison aufgrund der aufkommenden Kritik damit Schluss sein. Im Rahmen eines Workshops sollen Lösungen gefunden werden, wie solche vereinsinternen Duelle verhindert werden können.[4][5] Obwohl die zweite Mannschaft überraschend in Führung gehen konnte, stand der letztlich klare 4:1-Sieg der ersten Mannschaft nie in Frage.

Spiele im Viertelfinale[Bearbeiten]

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
10.04.2012 EL BL SV Grödig SV Ried 2:3 (2:1)
Torschützen: 0:1 (11.) Meilinger, 1:1 (30.) Viana, 2:1 (42.) Schubert, 2:2 (73.) Robert Zulj, 2:3 (77.) Meilinger.
11.04.2012 EL BL SC Austria Lustenau FK Austria Wien 1:2 (0:2)
Torschützen: 0:1 (8.) Jun, 0:2 (42.) Ortlechner, 1:2 (65.) Zwischenbrugger.
11.04.2012 BL RL FC Red Bull Salzburg FC Red Bull Salzburg II 4:1 (1:1)
Torschützen: 0:1 (37.) Krenn, 1:1 (44.) Soriano, 2:1 (74.) Sekagya, 3:1 (77.) Teigl, 4:1 (82.) Soriano.
11.04.2012 BL EL SK Sturm Graz TSV Hartberg 2:2 (1:2) – 2:4 n.V.
Torschützen: 0:1 (32.) Prietl, 1:1 (45.) Kainz, 1:2 (45. +1) Rakowitz, 2:2 (68.) Kainz, 2:3 (112., Elfmeter) Mössner, 2:4 (120.) Ismaili.
Legende: BL = Bundesliga (1. Leistungsstufe) – EL = Erste Liga (2. Leistungsstufe) – RL = Regionalliga (3. Leistungsstufe) 
n.V. = nach Verlängerung

Semifinale[Bearbeiten]

Die Spiele des Semifinales finden am 1. und am 2. Mai 2012 statt.

Spiele im Semifinale[Bearbeiten]

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
01./02.05.2012 EL BL TSV Hartberg FC Red Bull Salzburg 0:1 (0:0)
Torschützen: 0:1 (79.) Jantscher
01./02.05.2012 BL BL SV Ried FK Austria Wien 2:0 (1:0)
Torschützen: 1:0 (18.) Guillem, 2:0 (73.) Guillem
Legende: BL = Bundesliga (1. Leistungsstufe) – EL = Erste Liga (2. Leistungsstufe)

Endspiel[Bearbeiten]

Das Endspiel findet am 20. Mai 2012 im Wiener Ernst-Happel-Stadion statt.

Der Sieger des OFB-Cups 2011/12 ist an der Qualifikation zur UEFA Europa League 2012/13 teilnahmeberechtigt, wo er ab der dritten Runde antritt.

Ergebnis des Endspiels[Bearbeiten]

Paarung FC Red Bull Salzburg FC Red Bull SalzburgSV Ried SV Ried
Ergebnis 3:0 (2:0)
Datum 20. Mai 2012, 16:00 Uhr
Stadion Ernst-Happel-Stadion, Wien
Zuschauer 16.000
Schiedsrichter Thomas Einwaller (Österreich)
Tore 1:0 Leonardo (Foul Elfmeter, 10.), 2:0 Schiemer (14.), 3:0 Hierländer (91.)
FC Red Bull Salzburg Alexander WalkeChristian SchweglerFranz SchiemerIbrahim SekagyaAndreas Ulmer (46. Martin Hinteregger) – David Mendes da SilvaChristoph LeitgebGonzalo Zárate (87. Stefan Hierländer) – Leonardo SantiagoDušan ŠventoStefan Maierhofer (73. Cristiano da Silva)
Trainer: Ricardo Moniz
SV Ried Thomas GebauerMarcel ZieglThomas ReifeltshammerJan-Marc RieglerThomas HinumAnel HadžićEmanuel Schreiner (54. Iván Carril Regueiro) – Daniel BeichlerRobert ŽuljMarco Meilinger (41. Stefan Lexa) – Guillem Martí (70. Nacho Casanova)
Trainer: Gerhard Schweitzer
Gelbe Karten Gelbe Karten Sekagya, Zarate, Leitgeb, Hinteregger, Leonardo, Cristiano / Ziegl, Lexa, Carril, Hadžić


Torschützentabelle[Bearbeiten]

Stand: 2. Mai 2012 (nach dem Halbfinale)

Rang Tore Spiele Name Land Verein
01 8 3 Hamdi Salihi AlbanienAlbanien Albanien SK Rapid Wien
02 5 3 Guillem SpanienSpanien Spanien SV Ried
03 4 3 Philipp Hosiner OsterreichÖsterreich Österreich FC Admira Wacker Mödling
0 4 Gerald Krajic OsterreichÖsterreich Österreich SC Austria Lustenau
0 4 Daniel Krenn OsterreichÖsterreich Österreich FC Red Bull Salzburg II
06 3 4 Darko Bodul OsterreichÖsterreich Österreich SK Sturm Graz
07 2 1 Alan BrasilienBrasilien Brasilien FC Red Bull Salzburg
0 4 Tomas Jun SlowakeiSlowakei Slowakei FK Austria Wien
0 3 Roland Linz OsterreichÖsterreich Österreich FK Austria Wien
0 4 Marco Meilinger OsterreichÖsterreich Österreich SV Ried
0 2 Soriano SpanienSpanien Spanien FC Red Bull Salzburg
0 3 Dario Tadic OsterreichÖsterreich Österreich FK Austria Wien
0 3 Robert Zulj OsterreichÖsterreich Österreich SV Ried
0 …weitere 27 Torschützen mit jeweils 2 Treffern
Anmerkung: kursiv dargestellte Spieler sind nicht mehr im Bewerb

Grafische Übersicht ab dem Achtelfinale[Bearbeiten]

  Achtelfinale
25./26. Oktober 2011
Viertelfinale
10./11. April 2012
Halbfinale (Auslosung)
1./2. Mai 2012
Endspiel
20. Mai 2012
                                         
SK Sturm Graz Logo.svg  SK Sturm Graz 3  
Fc trenkwalder admira.svg  FC Admira Wacker Mödling 1  
  SK Sturm Graz Logo.svg  SK Sturm Graz 2  
  TSV Hartberg 2010.png  TSV Hartberg 41)  
Logo SK Rapid Wien.svg  SK Rapid Wien II 0
TSV Hartberg 2010.png  TSV Hartberg 2  
  TSV Hartberg 2010.png  TSV Hartberg 0  
  FC Red Bull Salzburg logo.svg  FC Red Bull Salzburg 1  
FC Red Bull Salzburg logo.svg  FC Red Bull Salzburg 2  
LASK Linz.svg  LASK Linz 1  
  FC Red Bull Salzburg logo.svg  FC Red Bull Salzburg 4
  FC Red Bull Salzburg logo.svg  FC Red Bull Salzburg II 1  
FC Red Bull Salzburg logo.svg  FC Red Bull Salzburg II 3
Blau Weiss.svg  FC Blau-Weiß Linz 1  
  FC Red Bull Salzburg logo.svg  FC Red Bull Salzburg 3
  SV Ried.svg  SV Ried 0
Wacker Innsbruck NEU klein.svg  FC Wacker Innsbruck 0  
SV Grodig.svg  SV Grödig 1  
  SV Grodig.svg  SV Grödig 2  
  SV Ried.svg  SV Ried 3  
Logo SK Rapid Wien.svg  SK Rapid Wien 1
SV Ried.svg  SV Ried 21)  
  SV Ried.svg  SV Ried 2
  Austria Wien.svg  FK Austria Wien 0  
SC Austria Lustenau.svg  SC Austria Lustenau 4  
FC Lustenau Logo.svg  FC Lustenau 07 1  
  SC Austria Lustenau.svg  SC Austria Lustenau 1
  Austria Wien.svg  FK Austria Wien 2  
SVG Reichenau Logo.svg  SVG Reichenau 0
Austria Wien.svg  FK Austria Wien 2  

1) nach Verlängerung

Wettspielleitungen[Bearbeiten]

Schiedsrichter im Finale war Thomas Einwaller, der damit seine aktive Laufbahn beendete.

Stand nach dem Viertelfinale (11. April 2012)[6]

Name Geburts-
datum
Quali-
fikation
Landes-
verband
Spiele
Yellow card.svg
Yellow Red Card.svg
Red card.svg
Elf-
meter
Anmerkung
Muckenhammer, DieterDieter Muckenhammer 12.02.1981 EL 4 28 1 1 2
Krassnitzer, ManfredManfred Krassnitzer 16.02.1968 BL K 3 15 0 1 0
Michael Schmid 11.07.1980 EL 3 10 1 0 1
Schüttengruber, ManuelManuel Schüttengruber 20.07.1983 BL 3 06 0 1 3
Werner Altmann 24.12.1984 RL T 2 11 2 0 0
Dintar, ChristianChristian Dintar 22.03.1974 BL B 2 07 0 0 2
Eigler, BerndBernd Eigler 10.07.1984 EL ST 2 07 0 0 1
Gangl, ThomasThomas Gangl 04.10.1971 BL V 2 07 0 0 0
Harkam, AlexanderAlexander Harkam 17.11.1981 FIFA ST 2 14 2 0 0
Hirschbichler, BerndBernd Hirschbichler 05.05.1984 EL S 2 11 0 0 1
Jäger, ChristopherChristopher Jäger 23.01.1985 RL S 2 09 1 0 0
Kollegger, AndreasAndreas Kollegger 04.08.1981 EL ST 2 16 0 0 0
Obwurzer, ThorstenThorsten Obwurzer 14.03.1978 RL K 2 08 0 0 0
Prammer, ThomasThomas Prammer 17.05.1973 BL 2 09 0 0 0
Wandl, AlbertAlbert Wandl 22.12.1982 RL B 2 12 0 0 0
Adanitsch, GerdGerd Adanitsch 08.12.1970 RL ST 1 04 0 0 0
Aiginger, PhilippPhilipp Aiginger 14.01.1984 RL 1 02 0 0 0
Bauernfeind, GeraldGerald Bauernfeind 01.04.1981 RL ST 1 06 0 0 0
Brandner, RolandRoland Brandner 24.01.1978 RL 1 04 0 1 0
Braunschmidt, RolandRoland Braunschmidt 06.06.1975 RL B 1 01 0 0 0
Cerimagic, SenadSenad Cerimagic 07.07.1983 RL 1 02 0 0 0
Danler, GregorGregor Danler 20.06.1986 RL T 1 05 0 0 0
Drachta, OliverOliver Drachta 15.05.1977 FIFA 1 04 0 0 0
Eisner, RenéRené Eisner 02.09.1975 FIFA ST 1 03 0 0 1
Fellinger, AndreasAndreas Fellinger 03.08.1971 RL W 1 01 0 0 1
Gishamer, SebastianSebastian Gishamer 13.10.1988 RL S 1 09 0 0 1
Hameter, MarkusMarkus Hameter 11.04.1980 FIFA 1 06 0 0 0
Hübler, RichardRichard Hübler 15.01.1983 BL ST 1 06 0 0 1
Katona, MarkusMarkus Katona 27.05.1984 RL 1 07 0 1 0
Kitzmüller, PhilippPhilipp Kitzmüller 12.03.1984 RL 1 04 0 0 1
Ouschan, DominikDominik Ouschan 28.01.1984 BL V 1 07 0 1 0
Pethö, PaulPaul Pethö 17.07.1967 RL B 1 04 0 0 0
Riedel, RolandRoland Riedel 31.07.1988 RL S 1 10 1 0 0
Rothmann, AndreasAndreas Rothmann 27.11.1976 RL 1 02 0 0 0
Ruiss, HaraldHarald Ruiss 16.07.1981 EL W 1 06 1 0 1
Schett, TanjaTanja Schett 09.07.1974 FIFA K 1 02 0 0 0
Schwab, NorbertNorbert Schwab 30.12.1967 RL T 1 05 0 0 0
Trunner, ChristianChristian Trunner 03.08.1979 RL 1 06 0 0 0
Weinberger, JulianJulian Weinberger 14.02.1985 RL W 1 04 1 0 0
Winsauer, MatthiasMatthias Winsauer 24.09.1979 RL V 1 01 0 0 0
Gesamt 60 281 10 6 16
Durchschnitt pro Spiel 4,7 0,2 0,1 0,3
Legende: FIFA = FIFA-Kader / BL = Bundesligakader / EL = Erste Liga-Kader / RL = Regionalligakader

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Corner“, offizielles Magazin des ÖFB, Ausgabe 02/2010, Seite 8.
  2. ÖFB: Vermarktung und Finanzen (abgerufen am 28. Juli 2011)
  3. ÖFB-Samsung-Cup: Tolle Paarungen im Cup-Viertelfinale (abgerufen am 16. November 2011)
  4. ORF vom 6.November 2011: Sportliche Farce droht (abgerufen am 16. November 2011)
  5. Salzburger Nachrichten vom 6.November 2011: Salzburg im Cup-Viertelfinale gegen Juniors (abgerufen am 16. November 2011)
  6. transfermarkt.at: ÖFB-Cup 2011/2012 (abgerufen am 1. Oktober 2011)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ÖFB-Cup 2011/12 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien