Sâncel (Alba)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sâncel
Simtschal
Szancsal
Sâncel (Alba) führt kein Wappen
Sâncel (Alba) (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Alba
Koordinaten: 46° 12′ N, 23° 57′ O46.20027777777823.944444444444251Koordinaten: 46° 12′ 1″ N, 23° 56′ 40″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 251 m
Fläche: 50,94 km²
Einwohner: 2.411 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 47 Einwohner je km²
Postleitzahl: 517670
Telefonvorwahl: (+40) 02 58
Kfz-Kennzeichen: AB
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Sâncel, Iclod, Pănade
Bürgermeister: Ilie Frățilă (USL)
Postanschrift: Str. Mihai Eminescu, nr. 70
loc. Sâncel, jud.Alba, RO–517670
Webpräsenz:
Sonstiges
Stadtfest: 23. April, das Burduhoasa-Fest[2]

Sâncel oder Sîncel (deutsch Simtschal, ungarisch Szancsal) ist eine Gemeinde im Kreis Alba in Siebenbürgen, Rumänien.

Der Ort ist auch unter den ungarischen Bezeichnungen Oláhszancsal und Böszörményszancsal bekannt.[3]

Geographische Lage[Bearbeiten]

Lage von Sâncel im Kreis Alba

Die Gemeinde Sâncel liegt im Südwesten des Siebenbürgischen Beckens, an der Târnava Mică (Kleine Kokel). An der Bahnstrecke Blaj–Praid und der Kreisstraße (Drum județean) DJ 107 befindet sich der Ort etwa 3 Kilometer nördlich von Blaj (Blasendorf); die Kreishauptstadt Alba Iulia (Karlsburg) liegt ca. 43 Kilometer südwestlich von Sâncel entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort Sâncel wurde (nach unterschiedlichen Angaben) 1252 unter der Bezeichnung Terra Zonchel,[4] oder 1300[5] erstmals urkundlich erwähnt. 1347 ist der Name Sâmcel bezeugt. Nach 1461 war der Ort ein rumänisches Hörigendorf mit rumänischer und ungarischer Bevölkerung und gehörte zur Domäne Langenthal im Komitat Klein-Kokelburg. Seit 1854 ist der Ort unter der Bezeichnung Sâncel bekannt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Bevölkerung der Gemeinde entwickelte sich wie folgt:

Volkszählung Ethnische Zusammensetzung
Jahr Bevölkerung Rumänen Ungarn Deutsche andere
1850 2.778 2.557 59 - 126
1910 3.296 3.101 98 24 73
1956 3.924 3.878 21 1 24
2002 2.790 2.532 13 1 244
2011 2.411 2.179 7 - 225

Die höchste Einwohnerzahl der heutigen Gemeinde – und gleichzeitig die der Rumänen – wurde 1956 ermittelt. Die höchste Bevölkerungszahl der Deutschen (29) wurde 1880, der Ungarn (170) 1900 und die der Roma (243) 2002 registriert.[6]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Partnerstädte[Bearbeiten]

Sâncel unterhält Partnerschaften mit den Orten Nuelles und Saint-Germain-sur-l'Arbresle im Kanton L’Arbresle in Frankreich[7]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)
  2. Bild und Beschreibung des Burduhoasa-Festes (rumänisch)
  3. Wörterbuch der Ortschaften in Siebenbürgen
  4. http://www.sate-comune.ro/descriere_comuna.php?comuna=Sancel (Version vom 13. April 2010 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt Sâncel bei web.archive.org
  5. Heinz Heltmann, Gustav Servatius (Hrsg.): Reisehandbuch Siebenbürgen. Kraft-Verlag, Würzburg 1993, ISBN 3-8083-2019-2
  6. Volkszählung, letzte Aktualisierung 30. Oktober 2008, S. 157 (ungarisch; PDF; 1,2 MB)
  7. Website der Gemeinde Sâncel, abgerufen am 25. Mai 2010