STS-51-G

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Missionsemblem STS-51-G
Missionsdaten
Mission: STS-51-G
NSSDC ID: 1985-048A
Space Shuttle: Discovery OV-103
Besatzung: 7
Start: 17. Juni 1985, 11:33:00 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39A
Landung: 24. Juni 1985, 13:11:51 UTC
Landeplatz: Edwards Air Force Base, Bahn 23
Flugdauer: 7d 1h 38m 52s
Erdumkreisungen: 112
Bahnhöhe: 387 km
Bahnneigung: 28,45°
Zurückgelegte Strecke: 4,6 Mio. km
Nutzlast: Telstar-3D, Morelos-A und Arabsat-A
Mannschaftsfoto
 v.l.n.r. Vorne: John Creighton, Daniel Brandenstein, John Fabian; Hinten: Steven Nagel, Shannon Lucid, Patrick Baudry, Sultan bin Salman bin Abdulaziz Al Saud
v.l.n.r. Vorne: John Creighton, Daniel Brandenstein, John Fabian;
Hinten: Steven Nagel, Shannon Lucid, Patrick Baudry, Sultan bin Salman bin Abdulaziz Al Saud
Navigation
Vorherige
Mission:
STS-51-B
Nachfolgende
Mission:
STS-51-F

STS-51-G (englisch Space Transportation System) ist die Missionsbezeichnung für den Flug des US-amerikanischen Space Shuttles Discovery (OV-103) der NASA. Der Start erfolgte am 17. Juni 1985. Es war die 18. Space-Shuttle-Mission und der fünfte Flug der Raumfähre Discovery.

Mannschaft[Bearbeiten]

Hauptmannschaft[Bearbeiten]

Al Saud war zum Zeitpunkt des Fluges knapp 29 Jahre alt und seitdem das bisher jüngste Besatzungsmitglied an Bord eines amerikanischen Raumschiffs.

Ersatz[Bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten]

Anlässlich der Mission STS-51-G wurden drei Kommunikationssatelliten in ihre Umlaufbahn gebracht. Dies waren Telstar-3D der Firma AT&T, MORELOS-A für Mexiko und ARABSAT-A für eine saudi-arabische Organisation. Unter den mitgeführten Experimenten ist insbesondere der Erstflug des "Automated Directional Solidification Furnace" (ADSF), eines Brennofens für physikalische Untersuchungen in der Schwerelosigkeit, zu erwähnen.

Am 20. Juni wurde ein SPARTAN-101-Satellit ausgesetzt und nach über 45 Stunden wieder zurück an Bord geholt. Während des Freiflugs von SPARTAN wurde ein Galaxienhaufen und das Zentrum unserer Galaxie erforscht.

Die Landung erfolgte planmäßig in Edwards AFB in Kalifornien. Discovery wurde 4 Tage später mit dem damals einzigen Shuttle Carrier Aircraft zum Kennedy Space Center, Florida zurücktransportiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: STS-51-G – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien