STS-65

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Missionsemblem STS-65
Missionsdaten
Mission: STS-65
NSSDC ID: 1994-039A
Space Shuttle: Columbia OV-102
Besatzung: 7
Start: 8. Juli 1994, 16:43:00 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39A
Landung: 23. Juli 1994, 10:38:00 UTC
Landeplatz: Kennedy Space Center, Bahn 33
Flugdauer: 14d 17h 55m 00s
Erdumkreisungen: 235
Umlaufzeit: 90,5 min
Bahnneigung: 28,4°
Apogäum: 304 km
Perigäum: 300 km
Zurückgelegte Strecke: 9,7 Mio. km
Nutzlast: Spacelab
Mannschaftsfoto
 v.l.n.r Vorne: Richard Hieb, Robert Cabana, Donald ThomasMitte: Leroy Chiao, Chiaki Naito-Mukai Hinten: James Halsell, Carl Walz
v.l.n.r Vorne: Richard Hieb, Robert Cabana, Donald Thomas
Mitte: Leroy Chiao, Chiaki Naito-Mukai
Hinten: James Halsell, Carl Walz
Navigation
Vorherige
Mission:
STS-59
Nachfolgende
Mission:
STS-64

STS-65 (englisch Space Transportation System) ist eine Missionsbezeichnung für den US-amerikanischen Space Shuttle Columbia (OV-102) der NASA. Der Start erfolgte am 8. Juli 1994. Es war die 63. Space-Shuttle-Mission und der 17. Flug der Raumfähre Columbia.

Mannschaft[Bearbeiten]

Ersatz[Bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten]

Bei dieser Mission war wieder einmal das Spacelab an Bord. Darin verschiedene Experimente zur Erforschung der Mikrogravitation auf Metallschmelzen und lebende Organismen. Von deutscher Seite gab es dazu die Experimentieranlagen TEMPUS (Berührungsfreier Schmelzofen) und NIZEMI (Niedergeschwindigkeits-Zentrifugen-Mikroskop), das dazu diente bei verschiedensten Organismen (Kressesamen, Schleimpilzen, Pantoffeltierchen) den Punkt zu bestimmen, an dem diese Organismen auf Schwerkraft reagieren. Außerdem gab es noch eine Meßanlage, um auch kleinste Gravitationsschwankungen zu messen und ein Aquarium mit Fischen. Die Ergebnisse waren weniger spektakulär als noch bei D-2 (STS-55), wissenschaftlich betrachtet aber sicherlich ähnlich erfolgreich.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: STS-65 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien