STS-61-B

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Missionsemblem STS-61-B
Missionsdaten
Mission: STS-61-B
NSSDC ID: 1985-109A
Space Shuttle: Atlantis OV-104
Besatzung: 7
Start: 27. November 1985, 00:29:00 UTC
Startplatz: Kennedy Space Center, LC-39A
Landung: 3. Dezember 1985, 21:33:49 UTC
Landeplatz: Edwards Air Force Base, Bahn 22
Flugdauer: 6d 21h 04m 49s
Erdumkreisungen: 109
Bahnhöhe: 417 km
Bahnneigung: 28,5°
Zurückgelegte Strecke: 4,57 Mio. km
Nutzlast: MORELOS-B, AUSSAT-2 und SATCOM KU-2
Mannschaftsfoto
 v.l.n.r. Vorne: Bryan O'Connor, Brewster ShawHinten: Charles Walker, Jerry Ross, Mary Cleave, Sherwood Spring, Rodolpho Neri Vela
v.l.n.r. Vorne: Bryan O'Connor, Brewster Shaw
Hinten: Charles Walker, Jerry Ross, Mary Cleave, Sherwood Spring, Rodolpho Neri Vela
Navigation
Vorherige
Mission:
STS-61-A
Nachfolgende
Mission:
STS-61-C

STS-61-B (englisch Space Transportation System) ist eine Missionsbezeichnung für den US-amerikanischen Space Shuttle Atlantis (OV-104) der NASA. Der Start erfolgte am 27. November 1985. Es war die 23. Space-Shuttle-Mission und der zweite Flug der Raumfähre Atlantis.

Mannschaft[Bearbeiten]

Hauptmannschaft[Bearbeiten]

Ersatz[Bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten]

Der Start der Mission erfolgte ohne jede Verzögerung, zum zweiten Mal wurde nachts gestartet.

Im Rahmen der Mission wurden drei Kommunikationssatelliten in ihre Umlaufbahn gebracht: MORELOS-B (Mexiko), AUSSAT-2 (Australien) und SATCOM KU-2. Ein weiteres Hauptziel waren Versuche zum Zusammenbau von Konstruktionselementen im freien Raum, im Hinblick auf den Bau der Internationalen Raumstation ISS. Dazu waren zwei Außenbordeinsätze von insgesamt zwölf Stunden und zehn Minuten Dauer nötig. Bei dieser Mission wurde auch die IMAX-Kamera mitgeführt.

Die Landung erfolgte eine Erdumkreisung früher als geplant in Edwards AFB in Kalifornien. Die Verkürzung der Mission wurde aufgrund der Gewitterlage im Landeraum kurzfristig beschlossen; zudem setzte der Space-Shuttle auf der Betonpiste auf, weil die normalerweise verwendete Naturpiste im ausgetrockneten See zu nass war. Atlantis wurde vier Tage später mittels eines Spezialflugzeuges nach Cape Canaveral, Florida zurücktransportiert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: STS-61-B – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien