Serie A1 2003/04

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serie A1
◄ vorherige Saison 2003/04 nächste ►
Meister: HC Milano Vipers
• Serie A1

Die Saison 2003/04 war die 70. Spielzeit der Serie A1, der höchsten italienischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde zum insgesamt dritten Mal in der Vereinsgeschichte der HC Milano Vipers.

Modus[Bearbeiten]

In der Hauptrunde absolvierte jede der 15 Mannschaften insgesamt 28 Spiele. Die acht bestplatzierten Mannschaften der Hauptrunde qualifizierten sich für die die Finalrunde, deren Teilnehmer sich alle für die Playoffs qualifizierten, in denen der Meister ausgespielt wurde. Für einen Sieg gab es zwei Punkte, bei einem Unentscheiden gab es einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte. Jede Mannschaft erhielt gemäß ihrer Platzierung in der Hauptrunde Bonuspunkte für die Finalrunde.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. HC Mailand 28 20 7 1 175:61 47
2. HC Bozen 28 20 4 4 140:72 44
3. Asiago Hockey 28 20 3 5 102:44 43
4. SHC Fassa 28 18 5 5 125:56 41
5. HC Alleghe 28 16 4 8 109:78 36
6. HC Meran 28 17 1 10 109:81 35
7. SG Cortina 28 12 6 10 97:89 30
8. SV Ritten 28 12 3 13 96:78 27
9. HC Torinovalpe 28 12 3 13 86:101 27
10. AS Varese Hockey 28 10 4 14 85:85 24
11. HC Bruneck 28 10 2 16 92:103 22
12. HC Neumarkt 28 6 2 20 69:157 14
13. SV Kaltern Eishockey 28 5 3 20 65:150 13
14. HC Eppan 28 5 3 20 50:124 13
15. HC Gherdëina 28 1 2 25 52:173 4

Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen

Finalrunde[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte (Bonus)
1. Asiago Hockey 14 10 4 0 52:20 29(5)
2. HC Bozen 14 9 3 2 57:35 28(7)
3. HC Meran 14 6 4 4 49:35 22(6)
4. SHC Fassa 14 5 4 5 45:42 18(4)
5. WSV Sterzing Broncos 14 4 2 8 40:58 13(3)
6. HC Meran 14 4 2 8 30:52 11(1)
7. SHC Fassa 14 2 4 8 49:58 10(2)
8. WSV Sterzing Broncos 14 3 3 8 34:56 9(0)

Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen

Playoffs[Bearbeiten]

Turnierplan[Bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
 Asiago Hockey  3
 SV Ritten  0  
 Asiago Hockey  3
   SHC Fassa  0  
 SHC Fassa  3
 HC Alleghe  0  
 Asiago Hockey  2
   HC Mailand  4
 HC Mailand  3
 HC Meran  0  
 HC Mailand  3
   SG Cortina  0  
 HC Bozen  1
 SG Cortina  3  

Meistermannschaft[Bearbeiten]

Mark Demetz, Jason MuzzattiScott BeattieGiuseppe BusilloMario ChitaroniRobert CowieDino FelicettiArmin HelferLeo InsamPatrice LefebvreAndrea MolteniMatteo MolteniJustin PecaAlessandro ReAlessandro RotoloMarc Andrè De Carvalho SarazinThomas SjögrenMatt SmithMassimo StevanoniGianluca TomaselloJason TrinettiWjatscheslaw UwajewChris WellsBruno Zarrillo; Trainer: Adolf Insam

Weblinks[Bearbeiten]