Vielbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Vielbach
Vielbach
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Vielbach hervorgehoben
50.5105555555567.7719444444444270Koordinaten: 50° 31′ N, 7° 46′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Westerwaldkreis
Verbandsgemeinde: Selters (Westerwald)
Höhe: 270 m ü. NHN
Fläche: 4,53 km²
Einwohner: 527 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 116 Einwohner je km²
Postleitzahl: 56244
Vorwahl: 02626
Kfz-Kennzeichen: WW
Gemeindeschlüssel: 07 1 43 078
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Saynbach 5–7
56242 Selters (Westerwald)
Webpräsenz: www.vielbach.de
Ortsbürgermeister: Ulrich Schneider
Lage der Ortsgemeinde Vielbach im Westerwaldkreis
Karte
Blick über Vielbach

Vielbach (mundartlich: Felwisch[2]) ist eine Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Selters (Westerwald) an.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Vielbach liegt in drei Kilometer Entfernung südlich von Selters am Unterlauf des kleinen Saynbaches inmitten eines Wald- und Wiesengeländes.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Quirnbacher Straße

Im Jahre 1315 wurde Vielbach zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Die Schreibweise des Namens wechselte im Laufe der Jahrhunderte von Villebach nach Vyllebach zu Vielbach.

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat in Vielbach besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzenden.[3]

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: „Unter goldenem Schildhaupt, darin fünf rote Kugeln, eine eingebogene silberne Spitze, darin ein roter Mühlstein, rechts in Blau ein goldener Löwe, rotbewehrt und -gezungt, links in Gold vier rote Schrägbalken.“

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vielbach – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt – Gemeinden in Deutschland mit Bevölkerung am 31.12.2012 (XLS-Datei; 4,0 MB) (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Hermann-Josef Hucke: Ortsnamen im Westerwaldkreis in ihrer mundartlichen Aussprache sowie Ortsneckereien, 2010, Seite 18 (PDF; 132 kB)
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen