Bahnhof Schwerte (Ruhr)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwerte (Ruhr)
Bahnhofsgebäude
Bahnhofsgebäude
Daten
Lage im Netz Kreuzungsbahnhof
Bahnsteiggleise 6
Abkürzung ESRT
IBNR 8000037
Kategorie 4
Eröffnung 1. April 1867
Profil auf Bahnhof.de Schwerte__Ruhr_
Lage
Stadt/Gemeinde Schwerte
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 26′ 29,7″ N, 7° 33′ 31,2″ OKoordinaten: 51° 26′ 29,7″ N, 7° 33′ 31,2″ O
Höhe (SO) 127,4 m ü. NHN
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i16

Der Bahnhof Schwerte (Ruhr) ist ein Eisenbahnknotenpunkt in der mittleren kreisangehörigen Stadt Schwerte in Nordrhein-Westfalen. Er ist laut nordrhein-westfälischem Denkmalschutzgesetz als Kulturdenkmal eingestuft.[4] Der Bahnhof ist in die Bahnhofskategorie 4 eingestuft.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof (noch mit Formsignalen 2005)

Der Bahnhof wurde von der Bergisch-Märkischen Eisenbahn-Gesellschaft am 1. April 1867 mit der Bahnstrecke von Hagen nach Unna eröffnet und für den Verkehr freigegeben.[6]

1920 begann der Bau der Kreinberg-Siedlung in Schwerte-Ost, die 1935 fertiggestellt wurde. Diese Siedlung diente als Werkssiedlung für die Arbeiter des 1922 neu errichteten Eisenbahnausbesserungswerks.

Im Juni 1940 wurde der Bahnhof eines der Hauptangriffsziele des britischen Bomber Command im Ruhrgebiet.

Im 1922 in Schwerte-Ost eingerichteten Eisenbahnausbesserungswerk wurde 1944 eine Außenstelle des Konzentrationslagers Buchenwald eingerichtet.

Am 31. Mai 1944 folgte der schwerste Luftangriff auf Schwerte, als US-amerikanische Bomber den Verschiebebahnhof attackierten. Über 217 Menschen wurden dabei getötet.

Bis 2007 wurden die Bahnhofsanlagen von elektromechanischen Stellwerken gesteuert[7], es standen noch Formsignale.

Im Jahr 2011 folgte die Deutsche Bahn AG (DB) einem Antrag der Stadtverwaltung Schwerte und dem Verein der Eisenbahnfreunde in Schwerte und taufte einen ICE auf den Namen Schwerte.[8]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schienenpersonennahverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Bahnhof Schwerte (Ruhr) halten vier Linien des Nahverkehrs. Stündlich kann man mit dem Regionalverkehr in alle größeren benachbarten Städte wie Dortmund, Hagen, Münster, Köln oder Düsseldorf fahren. In der nachfolgenden Tabelle finden sich alle Linien des Schienenpersonennahverkehrs, die Schwerte bedienen.

Linie Verlauf Takt Betreiber
RE 7 Rhein-Münsterland-Express:
Rheine – Emsdetten – Greven – Münster Hbf – Münster-Hiltrup – Drensteinfurt – Hamm (Westf) – Bönen – Unna – Holzwickede – Schwerte – Hagen Hbf – Ennepetal (Gevelsberg) – Schwelm – Wuppertal-Oberbarmen – Wuppertal Hbf – Solingen Hbf – Opladen – Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Dormagen – Neuss Hbf – Meerbusch-Osterath – Krefeld-Oppum – Krefeld Hbf
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min National Express
RE 13 Maas-Wupper-Express:
Hamm (Westf) – Bönen – Unna – Holzwickede – Schwerte (Ruhr) – Hagen Hbf – Ennepetal (Gevelsberg) – Schwelm – Wuppertal-Oberbarmen – Wuppertal-Barmen – Wuppertal Hbf – Wuppertal-Vohwinkel – Düsseldorf Hbf – Neuss Hbf – Mönchengladbach Hbf – Viersen – Dülken – Boisheim – Breyell – Kaldenkirchen – Venlo
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min eurobahn
RE 17 Sauerland-Express:
Hagen Hbf – Schwerte (Ruhr) – Fröndenberg – Wickede – Neheim-Hüsten – Arnsberg – Oeventrop – Freienohl – Meschede – Bestwig – Olsberg – Brilon Wald – Bredelar – Marsberg – Westheim – Scherfede – Warburg – Hofgeismar – Kassel-Wilhelmshöhe
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min DB Regio NRW
RB 53 Ardeybahn:
Dortmund Hbf – Dortmund Signal-Iduna-Park – Dortmund-Hörde – Dortmund-Aplerbeck Süd – Schwerte (Ruhr) – Ergste – Hennen – Kalthof (Märkischer Kreis) – Iserlohnerheide – Iserlohn
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
30 bis 60 min DB Regio NRW

Schienenpersonenfernverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Züge des Fernverkehrs halten heute nicht mehr in Schwerte. Bis 1991 fuhr das D-Zug-Paar Amsterdam–Bad Wildungen, sowie D-Züge nach Kassel, Leipzig und Berlin. In weiterer Vergangenheit, 1941, verkehrte ein durchgehender Urlauber-D-Zug Brest-Litowsk–Bebra–Arnsberg–Aachen–Brüssel–Ostende. Anfang 2016 wurde bekanntgegeben, dass ab Dezember 2019 wieder Intercity-Züge auf der Strecke Frankfurt–Münster in Schwerte halten sollen. [9]

Öffentlicher Straßenpersonennahverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der nachfolgenden Tabelle finden sich alle Buslinien, die Schwerte bedienen.

Linie Verlauf Betreiber
R30 ZOB/Bahnhof, Schwerte – Werner-Steinem-Platz – Ruhrtalmuseum – Ev. Krankenhaus – Schützenstraße – Schulzentrum Gänsewinkel – Lichtendorf Sölderstraße – Geisecke Naust – Geisecke Bahnhof – Geisecke Post – Rheinen Wellenbad – Hennen Marktplatz – Hennen Bahnhof – Kalthof Sterkenkamp – Kalthof Mitte – Schapker Weg – Ortlohnstraße – Hauptpost – Iserlohn Rathaus – Unnaer Platz – Stadtbahnhof, Iserlohn DB Westfalenbus
C31 Holzen Heideweg, Dortmund – Erikastraße – Holzen Zum Prinzenwäldchen – Holzen Luisenstraße – Nickelfabrik – ZOB/Bahnhof, Schwerte – Werner-Steinem-Platz – Ruhrtalmuseum – Ostenstraße Stadtbad – Wittekindstraße – Gymnasium – Hermannstraße – Kreinberg – Römerstraße – Schwerterheide, Schwerte Lücke Reisen
(im Auftrag der VKU)
C32 ZOB/Bahnhof, Schwerte – Werner-Steinem-Platz – Ruhrtalmuseum – Villigst Alte Lay – Villigst Bachstraße – Ergste Elsebad – Ergste Bahnhof – Ergste Amtshaus – Ergste Im Wietloh Quecke Reisen
(im Auftrag von VKU/BRS)
C33 ZOB/Bahnhof, Schwerte – Kath.Krankenhaus/RTG – Bergische Straße – Osthellweg – Agnes-Miegel-Straße – Regenbogenstraße – ZOB/Bahnhof, Schwerte – Kath. Krankenhaus – Schwerte Post – ZOB/Bahnhof, Schwerte – Regenbogenstraße – Agnes-Miegel-Straße – Osthellweg – Bergische Straße – Kath. Krankenhaus, Schwerte – Schwerte Post – ZOB/Bahnhof, Schwerte Quecke Reisen
(im Auftrag der VKU)
R50 ZOB/Bahnhof, Schwerte – Werner-Steinem-Platz – Ruhrtalmuseum – Ev. Krankenhaus – Schützenstraße – Schulzentrum Gänsewinkel – Lichtendorf Sölderstraße – Geisecke Post – Geisecke Bahnhof – Geisecke Gemeindehaus – Lichtendorf, Dortmund DB Westfalenbus
430 ZOB/Bahnhof, Schwerte – Schwerte Post – Talweg – Bergstraße – Freischütz – Schwerter Wald – Berghofen Zentrum – Kleiberweg – Hörde Bahnhof, Dortmund DSW21
594 ZOB/Bahnhof, Schwerte – Werner-Steinem-Platz – Wandhofen – Tannenstraße – Reichshofstraße – Ruhrbrücke – Külpestraße – Turmstraße – Bauhaus – Hauptbahnhof Hagen DB Rheinlandbus

Weitere Bahnhöfe in Schwerte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwerte verfügt über einen weiteren Bahnhof im Stadtgebiet, den Bahnhof Ergste an der Bahnstrecke Dortmund–Iserlohn. Er wird stündlich von Regionalzügen bedient. Die Station Schwerte Ost an der Oberen Ruhrtalbahn ist außer Betrieb.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Schwerte (Ruhr) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
NRWbahnarchiv von André Joost

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadtverwaltung Schwerte – Auflistung aller Denkmäler in Schwerte (PDF; 290 kB), abgerufen am 10. Februar 2013
  2. Bahnhofskategorieliste 2017. DB Station&Service AG, 16. Dezember 2016, abgerufen am 14. Februar 2017 (PDF).
  3. André Joost: BetriebsstellenArchiv Schwerte (Ruhr). In: NRWvbahnarchiv. Abgerufen am 25. Juni 2017.
  4. Holger Kötting: Stellwerksliste, abgerufen am 19. August 2016
  5. PM ICE Schwerte braust bald durch Deutschland (PDF-Datei; 55 kB)
  6. Artikel in den Ruhrnachrichten vom 27. Januar 2016, abgerufen am 27. Januar 2016