Benutzer:Jürgen Engel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jürgen Engel ist seit Montag, 24. Juli 2006, unter seinem Klarnamen in der freien Enzyklopädie Wikipedia ein aktiver Benutzer. Die deutschsprachige freie Enzyklopädie Wikipedia existiert seit Freitag, 16. März 2001.[1]

Neu angelegte Artikel (Lemma)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

197. Zeitschrift Demokratische Erziehung, 196. Zeitschrift Demokratisches Gesundheitswesen, 195. Literaturpreis Albert-Schweitzer-Buchpreis, 194. Künstler Robert Krokowski, 193. Zeitschrift Der Wunderblock, 192. Verlag Edition Konturen, 191. Kunstprojekt Bilderatlas Mnemosyne, 190. Politikwissenschaftlerin Rahel Sophia Süß, 189. Philosoph Gareth Evans, 188. Kieler Buchhandlung und Verlag Lipsius & Tischer, 187. Wirtschaftsgeograph Christian Zeller, 186. Philosoph Helmut Reinicke, 185. Theologe Karl Friedrich Reith, 184. Erziehungswissenschaftlerin Meike Sophia Baader, 183. Literaturwissenschaftler Davide Giuriato, 182. Bildungsinstitution Quinoa Bildung, 181. Tanztheater The Crossing Lines Project, 180. Oper San Paolo, 179. Literaturwissenschaftler Clemens Pornschlegel, 178. Psychotherapeut Christian Peter Dogs, 177. Theologe Jörg Dierken, 176. ICAN-Direktorin Beatrice Fihn, 175. Religionswissenschaftler Michael Stausberg, 174. Kieler Bürger Friedrich Gabriel Muhlius, 173. Zeitschrift Engagée, 172. Verein Institut für soziale Gegenwartsfragen, 171. Literaturwissenschaftler Martin Greiner, 170. Anthroposoph Hans-Georg Schweppenhäuser, 169. Verleger Kurt Leo Maschler, 168. Film System ohne Schatten, 167. Filmhistoriker Lawrence J. Quirk, 166. Philosoph Wiebrecht Ries, 165. Literarische Vereinigung Hebbel-Gesellschaft, 164. Pädagoge Walter Herzog, 163. Vereinigung Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte, 162. Typograf Karl Franke, 161. Physiker Manfred Holz, 160. Kunsthistoriker Frans Haks, 159. Literaturwissenschaftler Thomas Strässle, 158. Informationsdienst Labournet Germany, 157. Suma-Geschäftsführer Wolfgang Sander-Beuermann, 156. Anglist Wolfgang Schmidt-Hidding, 155. Onlineportal Psyalpha, 154. Zeitschrift Suburban, 153. Musikmediziner Bernhard Richter, 152. Verein Suma e.V., 151. Germanistin Claudia Benthien, 150. Theologin u. Clownin Gisela Matthiae, 149. Philosoph Iso Kern, 148. Verein Musikgeschichtliche Kommission, 147. Verleger Eugen Claassen, 146. Unternehmer Hans Stockmar, 145. Literaturwissenschaftlerin Laura Otis, 144. Verleger Albrecht Knaus, 143. Präsidentin der BEK Edda Bosse, 142. Verein Schleswig-Holsteinischer Kunstverein, 141. Mumie Atacama humanoid, 140. Philosoph Claude Tresmontant, 139. Schriftstellerin Mary Jane Ward, 138. Beruf Wanderlehrer, 137. Organisation Landwirtschaftliche Vereine, 136. Gewerkschafter Marius Tofte, 135. Philosophin Maria Bettetini, 134. Verwaltungseinheit Birk, 133. Verwaltungseinheit Istathesyssel, 132. Verwaltungseinheit Amt Gottorf, 131. Journalist Claude Sérillon, 130. Sanskritologin Wendy Doniger, 129. Kulturverlag Kadmos, 128. Bildungseinrichtung Arica School, 127. Philosoph Oscar Ichazo, 126. Soziologe Thomas Schnelle, 125. Freiburger Institut für Musikermedizin, 124. Musikermedizinerin Claudia Spahn, 123. Künstlerin Sella Hasse, 122. Zeitschrift Momentum Quarterly, 121. Künstler Jimmie Durham, 120. Verein BDY, 119. Eiderstädter Dreilandenkoog, 118. Harde Everschop, 117. Schauspieler Yoshi Oida, 116. Literaturwissenschaftler Christiaan L. Hart Nibbrig, 115. Autor Stephen Weissman, 114. Provinziallandtag Schleswig-Holstein, 113. Casting Director Michael Shurtleff, 112. Schriftstellerin Mary Karr, 111. Galerist Jule Hammer, 110. Kieler Thaulow-Museum, 109. Rechtshistoriker Roderich von Stintzing, 108. Filmkritiker Hollis Alpert, 107. Physiker Elmer Imes, 106. Rhetoriker Josef Kopperschmidt, 105. Künstler Vlassis Caniaris, 104. Kuratorin Lucy Lippard, 103. Schriftsteller Gabriel Josipovici, 102. Philosoph James Conant, 101. Strukturpolitik Programm Nord, 100. Bildungsträger Deutscher Grenzverein, 99. Zürcher Zentrum Geschichte des Wissens, 98. Rechtswissenschaftler Gunther Teubner, 97. Eiderstedter Krone der rechten Wahrheit, 96. Kunstraum der Universität Lüneburg, 95. Literaturwissenschaftler Andreas Kilcher, 94. Politikwissenschaftler Walter Reese-Schäfer, 93. DFG-Opernprojekt, 92. Architekt Wilhelm Deffke, 91. Anton Hain Verlag, 90. Athenäum Verlag, 89. Betriebswirt Wolfgang H. Staehle, 88. Clownlehrer Dieter Bartels, 87. Verleger Erwin Barth von Wehrenalp, 86. Architekt Dominicus Pelli, 85. Künstlerin Hilde Goldschmidt, 84. Kuratorin Janneke de Vries, 83. Phänomen Heyoka, 82. Soziologin Eva Köckeis-Stangl, 81. Schriftsteller Bernhard Kathan, 80. Künstlerin Rune Mields, 79. Künstlerin Dorothee von Windheim, 78. Orgelbauer Gerald Woehl, 77. Übersetzer Oswalt von Nostitz, 76. Theologe Heinrich August Mau, 75. Theaterwissenschaftler Gerald Siegmund, 74. Schriftsteller Gustav Schenk, 73. Mythos Der göttliche Schelm, 72. Anthropologin Elsie Clews Parsons, 71. Anthropologin Esther Goldfrank, 70. Chirurg Ernst Krackowizer, 69. Fach Tanzwissenschaft, 68. Psychologin Jolande Jacobi, 67. Literaturkritiker Ernst Polak, 66. Botschafter Yohanan Meroz, 65. Theologe Otto Frommel, 64. Malerin Gisèle van Waterschoot van der Gracht, 63. Ehrenvorsitzende Sophie Templer-Kuh, 62. Verein Otto Gross Gesellschaft, 61. Künstler Werner Gothein, 60. Kunsthistorikerin Marie Luise Gothein, 59. Schriftsteller Percy Gothein, 58. Zeichner Karl Holtz, 57. Sozialpolitiker Hans Weinberger, 56. Wochenzeitschrift Blick in die Zeit, 55. Philosoph Christian Hoffstadt, 54. Historikerin Petra Weber, 53. Pädagogin Elfriede Hengstenberg, 52. Buchgemeinschaft Der Bücherkreis, 51. Journalist Friedrich Wendel, 50. Historikerin Giulia Sissa, 49. Übersetzer Ulrich Blumenbach, 48. Kunstwissenschaftler Peter Gorsen, 47. Historiker Henk Versnel, 46. Mediziner Ludwig Levin Jacobson, 45. Neurologe Klaus Reichert, 44. Historikerin Mona Ozouf, 43. Theaterwissenschaftlerin Erika Fischer-Lichte, 42. Literaturwissenschaftler Samuel Weber, 41. Mediziner Jules Cotard, 40. Schriftsteller Makoto Ozaki, 39. Herausgeber Philosophisches Wörterbuch Georgi Schischkoff, 38. Philosoph Hans Jörg Sandkühler, 37. Philosophin Donatella Di Cesare, 36. Ökonom Bruno S. Frey, 35. Physiker Bruno Zumino, 34. Philosoph Ludwig Siep, 33. Chemiker Friedrich Cramer, 32. Ethnologe John Plant, 31. Chirurg Konrad Johann Martin Langenbeck, 30. Chirurg Robert Friedrich Wilms, 29. Chirurg Edmund Rose, 28. Chirurg Rudolf Ulrich Krönlein, 27. Chirurg Wilhelm Anschütz, 26. Verein Bundesverband Mediation, 25. Verein Deutsche Gesellschaft für Chirurgie, 24. Mediziner Harald Hirschsprung, 23. Kunstvermittler Johannes Wasmuth, 22. Künstler Gordon Matta-Clark, 21. Sozialforscher Frieder Naschold, 20. Spezialist Saterfriesisch Marron Curtis Fort, 19. Expertin Interkulturelle Kompetenz Béatrice Hecht-El Minshawi, 18. Sozialpolitikerin Ottilie Hoffmann, 17. Philosoph John McTaggart Ellis McTaggart, 16. Philosoph Wolfgang Kuhlmann, 15. Philosoph Peter Rohs, 14. Organisation Weltverband der Arbeitnehmer, 13. Bildhauer Theophilus Wilhelm Frese, 12. Kunstverein Gesellschaft für Aktuelle Kunst, 11. Institution Forum für Philosophie, 10. Bildungseinrichtung Nordsee Akademie, 09. Bildungseinrichtung Lessing-Hochschule zu Berlin, 08. Schriftsteller Wolfgang Rohner-Radegast, 07. Zeitgeschichte Verlag Schnelle, 06. Hölderlin-Herausgeber D. E. Sattler, 05. Kulturwissenschaftler Constantin von Barloewen, 04. Soziologin Elena Esposito, 03. Organisationsberater Eberhard Schnelle, 02. Chemiker Alfred Kraus, 01. Autor Thomas Ayck.

Lemmata in Bearbeitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roberto Esposito, Vita., Artikel NNZ.
  2. Europäische Verlagsanstalt, Günther Busch, Athenäum Verlag, Syndikat Verlag, Verlage Groenewold, Philo-Verlag, Börsenblatt,
  3. Harry Wilde
  4. Sozialistisches Büro
  5. Manfred Hutter

Recherchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Humboldt-Universität Berlin.
  2. Abendroth.
  3. Paulus.
  4. Stiftung Zürich.
  5. Autor Wilke.

Aktuelle Links extern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Impfen eins, Impfen zwei, Impfen drei, Translation deepl, Pons Wörterbuch, BSAG, Deutsche Post, ISBN, Mehrwertsteuer, Route, Tide, Dauerkalender, Starthilfe, Verband,

Aktuelle Links intern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lea., Project MUSE und Story., Cum-Ex, Pandemie,

Bibel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Davidpsalm, Einheitsübersetzung, Beispiel: (Apg 2,1-41 EU), Bibel Übersetzungen, Bibel Online, Lexikon Bibelwissenschaft,

Biografiearbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kroog,

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beethovens Ohr mit Verlag.

Clown[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskurs, Rainer M. Holm-Hadulla, Narrativ pdf, Buytendijk, Ivana Chubbuck, Podenco Canario, Theater der Unterdrückten, Paulo Freire,

Ideensammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corpus.,

Internetarchive[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archiv San Francisco.,

Kiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schiff New York, Tannenberg, Universität Kiel: Exegese., Steilufer Hohwacht., Kiel Wiki, Vicelinkirche, Kieler Förde, Wrackfoto, Oral History, Geologie,

Komponisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Sessions, Luigi Nono,

Kriminalromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distel Verlag., Friederike Schmöe, Leonardo Sciascia, Ross Thomas, Magdalen Nabb, Dominique Manotti, James Ellroy, Martin Walker, Donna Leon, Friedrich Glauser, Georges Simenon und Werke,

Lieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liederarchiv, Volksliederarchiv,

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emmanuel Carrère, Heinz Schlaffer, Clemens Lugowski,

Lyrik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barbara Köhler, Verlag Das Wunderhorn., Ursula Haeusgen, Lyrik Kabinett, Friedrich Hölderlin, Elke Erb, Wisława Szymborska, Emily Dickinson,

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Online-Lexikon.,

Ökologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Formine., Andreas Exner (Wien),

Philosophie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Symbolische Logik, Susanne K. Langer u. Vita., Konrad Marc-Wogau u. Vita., Ernst Cassirer, Gabriel Marcel, Charles W. Morris, Charles Taylor, Markus Gabriel, Michael Löwy,

Physik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LIGO, Rainer Weiss,

Poetik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rachel Carson, Der stumme Frühling, Hölderlin: Mnemosyne., Essay.,

Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deich: Der Schimmelreiter (Film), Existentielles Risiko,
  2. Welle: Begriffe, Augur, Liste der römischen Auguren, Sissa ibn Dahir, Wachstum, Makkabäer,
  3. Ärzte: Die Ärzte, Lied Abschied., Rockband, Li Wenliang,
  4. Scham: Literatur Ulrich Greiner, Flush, Flugscham,
  5. Rot: Magenta, Selma Lagerlöf: Legende., Rotkehlchen, Rote Liste gefährdeter Arten,
  6. Fatal: Antigone, Anthropozän,
  7. Zahlen: Numeri, Essay., Shannon Pufahl., Weißt du, wie viel Sternlein stehen,
  8. Zelt: Buch Tobit, Kategorischer Imperativ, Apenrader Hafen,
  9. Kafka: Amerika: Heimweh, Klassenverhältnisse,
  10. Zuversicht: Psalm 23, Jesus, meine Zuversicht, Liegestühle., Begriffe., Begriffe plus Zuversicht.
  11. Watt: Klaus und Klaus, Wattwanderung,
  12. Gelb: Der Evangelimann, Farbensymbolik., Farbsymbolik, Safran., Backe, backe Kuchen,
  13. Erinnerungen: Mnemosyne, Mnemosyne (Bildatlas), Autobiographisches Gedächtnis,
  14. Moment: Brennender Dornbusch, Zeitintervall, Drehmoment, Aleph,
  15. Wyk auf Föhr: Kindersegnung Jesu, Wappen und Spruch,
  16. Schule: Rettig-Bank, Baujahr Sternschule, Friedrich Junge,
  17. Perm-Trias-Grenze: Brückenechse,
  18. Homo sacer: Vogelbestand 2020.,
  19. Wetterlagen: Winter 1947, Sommer 1947,

Autorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marion Poschmann., Anne Carson und Textbeispiele., Marianne Kesting und Rezension Max Jacob.,

Autoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Wagner, Uwe Kolbe, Raoul Schrott, Dieter Burdorf w/Literatur, Robert Desnos, Max Jacob, Giuseppe Ungaretti und Cotici-Fotos, Ernst Penzoldt und Thomas Chatterton,

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernardin Schellenberger, André Gouzes,

Wissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konjektur, Aha-Erlebnis, Poetik, Vers,

Verlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

kadmos., rocco., scaneg.,

Prosa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erika Greber, Prosagedicht, Reimlexikon,

Religionswissenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerardus van der Leeuw, Lebenswissenschaft,

Verlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papyrossa Verlag, Liste der Verlage, Das Karussell, Kassel., Matthiesen Verlag, Lübeck., Verlag Ludwig.

Warburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giorgio Agamben, Muse., Marianne Schuller., Kunstbeutel: Roberto Ohrt., Roberto Ohrt., Mnemosyne (Bildatlas), Benutzer:Gregor Bert,

Wetter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitreihen, Extreme Wetterlagen, Extremereignisse,

Wörterbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache DWDS, Wörterbuchnetz,

Yoga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meditation,

Zitate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„...und in allem der Wunsch, daß es unserer obdachlosen Seele in einer unheimlichen Welt geschenkt werde, in jenem Geheimnis daheim zu sein, das wir in unserer religiösen Sprache seit altersher Gott nennen.“

Paul Zulehner: Ein Obdach der Seele. Geistliche Übungen – nicht nur für fromme Zeitgenossen. Patmos, Düsseldorf 1994, S. 120.

„Wir hören nicht auf, zu glauben und zu hoffen, aber unser Glauben und Hoffen wird uns täglich verschüttet, und täglich müssen wir es wieder ausgraben.“

Wilhelm Michel: Bekenntnis zur Kirche. Eckart Verlag, Witten/Berlin 1953, S. 10.

„Wenn du an das Ende des Universums kommst, wirst du sehen, daß alles mit Zeitungen verklebt ist.“

Janwillem van de Wetering: Der leere Spiegel – Erfahrungen in einem japanischen Zen-Kloster. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1992, S. 87.

„Der Planet kann endlich aufatmen, da der CO2-Ausstoß halbiert wird, doch wie werdet ihr in einem Monat eure Rechnungen bezahlen?“

Francesca Melandri: Ich schreibe euch aus der Zukunft. Appell. In: Der Spiegel Nr. 14 / 28. März 2020, S. 112–113.

„Diese Katastrophe läutet eine Zeitenwende historischen Ausmaßes ein. ... Die Gesellschaften durchleben gerade einen unermesslichen Bruch aller bisherigen Gewissheiten.“

Christian Zeller und Verena Kreilinger: Corona-Pandemie – eine historische Wende. Aufbruch, Salzburg 2020, S. 10, pdf-Datei

„Ganz gleich, wie hoffnungslos die Situation war, die Regel lautete immer: Unternimm etwas. Kein Kryptogramm, pflegte Alan Turing zu sagen, ist je durch bloßes Anstarren entschlüselt worden.“

Robert Harris: Enigma. Heyne, München 1995, ISBN 3-453-09077-2, S. 138.

„Für die breite arbeitende Bevölkerung bleibt vom Neoliberalismus in erster Linie die Wettbewerbsbürokratie.“

Andreas Wirsching: Spiegel-Gespräch von Klaus Wiegrefe und Alfred Weinzierl in: Der Spiegel Nr. 33 vom 10. August 2019, , S.39.

„An jedem Tag meines Lebens sehe ich etwas, das mich zum Lachen bringt.“

Paul Smith: Interview von Tanja Rest in: Süddeutsche Zeitung vom 27./28. Juli 2019, Nr. 172, S. 56.

„Ich vermisse die Balz der Großtrappen auf den Feldern. Ich vermisse die Rufe des Braunkehlchens, das Trällern der Feldlerchen und der Goldammern. Ihnen fehlen die Insekten als Nahrung. Die Küken sterben einen leisen Tod, und niemand bemerkt diese Tragödie. Nur die Stille auf den Feldern wirkt bedrückend.“

Ernst Paul Dörfler: Wo ist das Braunkehlchen, Herr Dörfler? In: Der Spiegel Nr. 25 vom 15. Juni 2019, S. 52.

„Was ich tue: Ich gucke. Mich interessiert die Wirklichkeit. Und nicht bereits verarbeitete Wirklichkeit.“

Pina Bausch: In Alice Schwarzer: Warum gerade sie? Weibliche Rebellen. Fischer, Frankfurt am Main 1991, S. 152.

„Der Kapitalismus geht aus vom Individuum und dessen persönlichem Einsatz, ohne wesentliche Bindung an die Mitmenschen und an die Gesellschaft. Im Kapitalismus gilt die private Aneignung der Güter, unter Ausschluß der großen Mehrheit.“

Leonardo Boff: Kleine Trinitätslehre. Patmos, Düsseldorf 1990, S. 89.

„“

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Beinert (Hrsg.): Lexikon der katholischen Dogmatik. Herder, Freiburg im Breisgau 1997, ISBN 3-451-26378-5.
  • Brockhaus: Konversationslexikon. Vierzehnte vollständig neubearbeitete Auflage. Brockhaus, Leipzig 1895, Bd. , Lemma
  • Brockhaus: Musik. Mannheim u. Leipzig 2006, Lemma
  • Brockhaus: Philosophie. Mannheim u. Leipzig 2004, Lemma
  • Hadumod Bußmann (Hrsg.): Lexikon der Sprachwissenschaft. Kröner, Stuttgart 2008, Lemma
  • Duden: Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. Mannheim 2007, Lemma
  • Duden: Das Fremdwörterbuch. Mannheim 2007, Lemma
  • Martin Geck: Robert Schumann. Mensch und Musiker der Romantik. Siedler, München 2010, ISBN 978-3-88680-897-7.
  • Johannes Hoffmeister (Hrsg.): Wörterbuch der philosophischen Begriffe. Meiner, Hamburg 1955, Lemma
  • Werner Kloos: Bremer Lexikon. Ein Schlüssel zu Bremen. Hauschild, Bremen 1977, 2. Aufl. 1980, Lemma
  • Friedrich Kluge: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. De Gruyter, Berlin/New York 1975, Lemma
  • Xavier Léon-Dufour: Wörterbuch zum Neuen Testament. Kösel, München 1977
  • Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt, Ortwin Pelc (Hrsg.): Das neue Schleswig-Holstein Lexikon. Wachholtz, Neumünster 2006, ISBN 3-529-02441-4, Lemma
  • Peter Reuter (Hrsg.): Springer Lexikon Medizin. Springer, Berlin 2004, Lemma
  • Fritz Rienecker, Gerhard Maier: Lexikon zur Bibel. Brockhaus, Wuppertal 1998, Lemma
  • Georgi Schischkoff (Hrsg.): Wörterbuch der Philosophie. 22. Aufl. Kröner, Stuttgart 1991, Lemma
  • Steven Jay Schneider (Hrsg.): 1001 Filme. Edition Olms, Zürich 2004, ISBN 3-283-00497-8, S.
  • Doris Tillmann, Johannes Rosenplänter (Hrsg.): Kiel-Lexikon. Wachholtz, Neumünster 2011, ISBN 978-3-529-02556-3, Lemma
  • Curt Vinz, Günter Olzog (Hrsg.): Dokumentation deutschsprachiger Verlage. 8. Ausgabe. Günter Olzog Verlag, München/Wien 1983, ISBN 3-7892-9855-7, Lemma

Benutzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naturexperte, Medizin, Kategorie, Benutzertools, Fotos, Expertin, Bürokrat

Benutzerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Netzwerk,

Listen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kommentar: Unausgereifte Software+IP-Push=Gefährdung des Artikelbestands

WP-Werkzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schattentexte
Ping
Hallo @Benutzername:
Regeln

Allgemeine Tipps, Hilfe:Einzelnachweise, Wikipedia:Zitierregeln, Wikipedia:Schreibweise von Zahlen, Hilfe, Literatur & Format, Rechtschreibung, ss & ß,

Statistik

Wikipedia:Beitragszahlen, JE-WP-en, JE Wiki,
Absatz

Neue Seite

Hilfe:Seite verschieben, Hilfe:Neuen Artikel anlegen

Fotos

E-Mail-Vorlage, Wikimedia Lizenzen, Lizenzvorlagen, Fotoexperte, Lizenzumstellung, Bildrechte, Fotos hochladen,

Tools

Tools, Medizin-Leitlinien, Namenskonventionen, Globales Benutzerkonto, Bildbearbeitung, Weiterleitung, Weiterverwendung, Literatur, Internetarchive, Anker, Typografie, Internetquellen, Copy-and-paste, Foto-Lizenzen, Auslagern, Baustelle, Schreibweise von Zahlen, Löschantrag, Satzzeichen Ironiezeichen, Einzelnachweise, Trennung Anmerkung und Einzelnachweis: Veganismus, Begriffsklärung Engeln, Dritte Meinung, Hilfe:Internationalisierung, Querbinder w/ Fotogalerie

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wikimedia Deutschland e.V. (Hrsg.): Alles über Wikipedia und die Menschen hinter der größten Enzyklopädie der Welt. Redaktion: Boris Marinov, Marcus Cyron. Hoffmann und Campe, Hamburg 2011, ISBN 978-3-455-50236-7.
  • Jürgen Engel: Bees, Wikipedia and Social Capital. In: George E. Lasker, Jochen Kuhn, Hermann Stever (Hrsg.): Environmental Systems Research. Volume VIII, No. 1, Tecumseh, Ontario 2007, S. 41-44
  • Ingo Frost: Zivilgesellschaftliches Engagement in virtuellen Gemeinschaften. Eine systemwissenschaftliche Analyse des deutschsprachigen Wikipedia-Projektes. Utz, München 2006, ISBN 3-8316-0609-9.
  • Henriette Fiebig (Hrsg.): Wikipedia − Das Buch. Zenodot, Berlin 2005, ISBN 978-3-86640-001-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Projekt Filmgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiki humor.svg Dieser Benutzer arbeitet unter seinem Klarnamen und verwendet keine Sockenpuppen.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wikipedia:Kurier.