Cartajima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Cartajima
Cartajima.jpg
Wappen Karte von Spanien
Cartajima (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Andalusien Andalusien
Provinz: Málaga
Comarca: Serranía de Ronda
Koordinaten 36° 38′ N, 5° 9′ WKoordinaten: 36° 38′ N, 5° 9′ W
Höhe: 826 msnm
Fläche: 21,47 km²
Einwohner: 253 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 12 Einw./km²
Postleitzahl: 29452
Gemeindenummer (INE): 29037
Verwaltung
Bürgermeister: Francisco Javier Benítez Tirado
Website: www.cartajima.es
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Cartajima 2022.png

Cartajima ist eine Gemeinde (municipio) mit 253 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) in der Provinz Málaga in der Autonomen Region Andalusien im Süden Spaniens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 17 km von Ronda und 105 km von der Provinzhauptstadt Málaga entfernt. Cartajima gehört zur Comarca Serranía de Ronda. Der Ort grenzt an Igualeja, Júzcar, Parauta, Pujerra und Ronda.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort geht auf die maurische Periode von Al-Andalus zurück. Er wurde 1814 von Ferdinand VII. zur Stadt ernannt. Im 19. Jahrhundert erlebte der Ort dank dem Abbau und der Verarbeitung von Eisen eine Blütezeit. Im 20. Jahrhundert verlor er allerdings deutlich an Einwohnern.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung
1842 1900 1950 1981 1991 2001 2011
1590 987 632 373 358 238 255

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cartajima – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Cartajima - Offizielle Tourismus-Webseite von Andalusien. Abgerufen am 12. November 2021.