Salares

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Salares
Vista Salares.jpg
Wappen Karte von Spanien
Salares (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Andalusien Andalusien
Provinz: Málaga
Comarca: Axarquía
Koordinaten 36° 51′ N, 4° 1′ WKoordinaten: 36° 51′ N, 4° 1′ W
Höhe: 540 msnm
Fläche: 10,29 km²
Einwohner: 169 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 16 Einw./km²
Postleitzahl: 29714
Gemeindenummer (INE): 29085
Verwaltung
Bürgermeister: Pablo Jesús Crespillo Fernández
Website: www.salares.es
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Salares 2022.png

Salares ist eine Gemeinde (municipio) mit 169 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) in der Provinz Málaga in der Autonomen Region Andalusien im Süden Spaniens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Naturpark Sierras de Tejeda, Almijara y Alhama befand sich im Osten der Gemeinde. Die Gemeinde liegt etwa 58 Kilometer von der Stadt Málaga und 28 Kilometer von Vélez-Málaga entfernt. Der Ort grenzt an Alhama de Granada (Provinz Granada), Arenas, Canillas de Albaida und Sedella.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort war schon in der Römerzeit unter dem Namen Salaria Bastitanorum bekannt. Aus der maurischen Zeit sind noch die Reste eines Turms und die Trassenführung erhalten. 1487 kam der Ort unter die Herrschaft der Katholischen Könige. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts verlor Salares mit der Urbanisierung Spaniens knapp 80 Prozent seiner Einwohnerzahl.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung
1842 1900 1950 1981 1991 2001 2011
1025 616 498 352 238 203 231

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Salares – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Salares - Offizielle Tourismus-Webseite von Andalusien. Abgerufen am 11. November 2021.