Citroën C-Elysée WTCC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Citroën
Citroën C-Elysée WTCC auf der IAA 2013
Citroën C-Elysée WTCC auf der IAA 2013
Elysée WTCC
Produktionszeitraum: seit 2014
Klasse: Rennwagen
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotor:
1,6 Liter (283 kW)
Länge: 4577 mm
Breite: 1950 mm
Höhe:
Radstand: 2700 mm
Leergewicht: 1100 kg

Der Citroën C-Elysée WTCC ist ein Rennwagen der Automobilmarke Citroën, der für den Einsatz in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2014 entwickelt wurde. Der Codename des Fahrzeuges ist M43. Im Juli 2013 wurde das Fahrzeug vorgestellt[1] und ersten Fahrtests unterzogen.[2] Auch bei der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main im September 2013 wurde das Fahrzeug gezeigt.

Basis des Rennwagens ist die Stufenhecklimousine Citroën C-Elysée.[3] Die Karosserie ist verstärkt und hat einen verschweißten und mehrfach verstrebten Überrollkäfig. Sie besteht aus Stahl und Faserverbundwerkstoffen.

Der Motor wurde gedrosselt auf etwa 224 kW (300 PS) schon im DS3 WRC eingesetzt.[1][4]

Fahrer und Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2014 setzte Citroën Total WTCC drei Fahrzeuge im kompletten Saisonverlauf ein, in denen die Franzosen Sébastien Loeb und Yvan Muller sowie der Argentinier José María López, der 2014 Tourenwagen-Weltmeister wurde, an den Start gingen. An vier Rennwochenenden[5] wurde zusätzlich ein viertes Fahrzeug für Ma Qinghua eingesetzt.[6] Die Fahrer Muller und Loeb belegten in der Fahrerwertung Platz 2 und 3.

2015 konnten die drei Fahrer diesen Erfolg wiederholen. Auch in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2016 erlangten die Fahrer der zwei teilnehmenden Fahrzeuge Platz 1 und 2.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Front, zeigt Verbundwerkstoff
C-Elysée WTCC Heckseitenansicht
C-Elysée WTCC, Detail
Technische Details[7]
Datenbezeichnung Beschreibung
Motor
Motorhersteller Citroën Racing
Motorart Ottomotor
Motorbauart R4
Gemischbildung Benzindirekteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Bohrung und Hub 82 mm × 75,5 mm
Hubraum 1598 cm³
spezifische Leistung 177 kW/l
Leistung 283 kW (385 PS) bei 6000/min
Drehmoment 400 Nm bei 4500/min
Ventilsteuerung 2 obenliegende Nockenwellen
Ventile 4 pro Zylinder
Kraftübertragung
Antrieb Frontantrieb
Getriebe 6-Gang-Getriebe
Differential mechanisch-selbstsperrend
Bremsen
Bauart Scheibenbremsen, belüftet
Scheibendurchmesser, vorn 380 mm
…, hinten 300 mm
Bremssattel, vorn 4 Kolben
…, hinten 2 Kolben
Fahrwerk
Aufbau MacPherson-Federbeine, Querlenker, Stoßdämpfer
Stoßdämpfer justierbar
Lenkung Zahnstangenlenkung
Lenkunterstützung Servo, hydraulisch
Räder 10″ × 18″
Reifenhersteller Yokohama
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit 300 km/h
Tankkapazität 50 l

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stefan Ziegler: „Citroen stellt vor: Der C-Elysee als WTCC-Auto für 2014“. Motorsport-Total.com, 24. Juli 2013, abgerufen am 25. Juli 2013.
  2. Stefan Ziegler: „Im Geheimen: Citroen hat den C-Elysee schon getestet“. Motorsport-Total.com, 24. Juli 2013, abgerufen am 25. Juli 2013.
  3. „Citroën C-Elysée WTCC: Unterwegs auf den Rennstrecken der Welt“. Auto-Reporter.net, 25. Juli 2013, abgerufen am 25. Juli 2013.
  4. Citroen-WRC – Internetseite: technical-data-sheet. Archiviert vom Original am 8. Juli 2011; abgerufen am 14. Mai 2018.
  5. Standings. WTCC FIA World Touring Car Championship, abgerufen am 7. August 2014.
  6. Drivers. WTCC FIA World Touring Car Championship, abgerufen am 7. August 2014.
  7. Stefan Ziegler: „Datenblatt: Citroen C-Elysee WTCC“. Motorsport-Total.com, 24. Juli 2013, abgerufen am 25. Juli 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Citroën C-Elysée WTCC 2013 show car – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Citroën C-Elysée (2nd generation) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien