Comblanchien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Comblanchien
Wappen von Comblanchien
Comblanchien (Frankreich)
Comblanchien
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Côte-d’Or
Arrondissement Beaune
Kanton Nuits-Saint-Georges
Gemeindeverband Gevrey-Chambertin et de Nuits-Saint-Georges
Koordinaten 47° 6′ N, 4° 55′ OKoordinaten: 47° 6′ N, 4° 55′ O
Höhe 213–351 m
Fläche 3,61 km2
Einwohner 658 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 182 Einw./km2
Postleitzahl 21700
INSEE-Code

Mairie Comblanchien

Die französische Gemeinde Comblanchien im Département Côte-d’Or der Region Bourgogne-Franche-Comté (Bourgogne) in liegt südlich von Nuits-Saint-Georges. Sie hat 658 Einwohner (Stand 1. Januar 2015) und ist durch ihre Kalksteinbrüche bekannt. Ein Teil des Gemeindegebiets ist dem Weinbau innerhalb des Weinbaugebiets Burgund gewidmet. Die Weine dürfen unter den Herkunftsbezeichnungen Bourgogne, Bourgogne Aligoté, Bourgogne Passetoutgrain, Bourgogne Grand Ordinaire und Crémant de Bourgogne vermarktet werden.

Kalksteinabbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsname Comblanchien ist als Oberbegriff für Kalksteine aus diesem Ort und seiner Umgebung übertragen worden. Die Region zählt zu den bedeutendsten Kalkstein-Abbaugebieten Frankreichs. Die dort gewonnenen Kalksteine wurden für zahlreiche bekannte Bauwerke Frankreichs benutzt, so unter anderem für die Oper in Paris. Im 18. und 19. Jahrhundert sind aus den Kalksteinen mit Vorliebe Cheminées gefertigt worden.

Diese beigen, manchmal rosa nuancierten, Jura-Kalksteine (Bathonium) sind sehr dicht, die Porenzahl ist sehr gering und demzufolge nehmen sie eine ausgezeichnete Politur an. Viele Sorten zeigen eine oolithische Struktur. Der Abbau erstreckt sich auch auf einige benachbarte Ortschaften.

Kalksteinbruch in Comblanchien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Comblanchien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien