Corcelles-les-Arts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Corcelles-les-Arts
Wappen von Corcelles-les-Arts
Corcelles-les-Arts (Frankreich)
Corcelles-les-Arts
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Côte-d’Or
Arrondissement Beaune
Kanton Ladoix-Serrigny
Gemeindeverband Communauté d’agglomération Beaune Côte et Sud
Koordinaten 46° 57′ N, 4° 48′ OKoordinaten: 46° 57′ N, 4° 48′ O
Höhe 195–221 m
Fläche 5,47 km2
Einwohner 474 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 87 Einw./km2
Postleitzahl 21190
INSEE-Code
Website http://www.corcelleslesarts.com/

Das Château de Masse

Corcelles-les-Arts ist eine französische Gemeinde mit 474 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Côte-d’Or in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich acht Kilometer von Beaune und 47 Kilometer von Dijon entfernt. Nachbargemeinden sind Tailly, Meursault, Puligny-Montrachet und Ébaty im Département Côte-d’Or sowie Chaudenay und Demigny im Département Saône-et-Loire.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort geht auf die Haeduer zurück, die vor der Eroberung durch die Römer in der Region siedelten. Nördlich des Ortes wurde eine Villa aus der gallo-römischen Zeit gefunden.

Der Ort entstand vor allem im 12. und 13. Jahrhundert weiter südlich um zwei Landhäuser herum. Im Ort gibt es eine Burg, die vom Mittelalter bis zur Französischen Revolution Sitz verschiedener Herren war. Der Ort war immer von der Landwirtschaft und vor allem vom Weinbau geprägt. Besonders die Rebsorte Gamay war bis zur Reblauskrise Grund für den Wohlstand des Dorfes. Gegen Mitte des 19. Jahrhunderts wurde eine Fläche von 260 Hektar für den Weinanbau genutzt, was fast die Hälfte der Gesamtfläche der Gemeinde ausmachte. Durch den Bau einer Eisenbahnstrecke im Jahr 1850 wurde die Vermarktung des Weines in den Städten erheblich erleichtert. Nach einer Reblauskrise mussten neue Rebsorten angepflanzt werden. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Weinanbaufläche stetig zurück, heute sind nur noch kleine Flächen erhalten.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burg aus dem 11. Jahrhundert (noch heute bewohnt)
  • Château de Masse, erbaut unter Ludwig XIV. als Ersatz für die alte Burg
  • Romanische Kirche aus dem 12. Jahrhundert
  • Waschhaus aus dem späten 19. Jahrhundert[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 194 230 229 295 375 409 473

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Corcelles-les-Arts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.corcelleslesarts.com/presentation-du-village/situation-geographique.html
  2. http://www.corcelleslesarts.com/presentation-du-village/presentation.html