Saint-Aubin (Côte-d’Or)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Aubin
Saint-Aubin (Frankreich)
Saint-Aubin
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Côte-d’Or
Arrondissement Beaune
Kanton Ladoix-Serrigny
Gemeindeverband Beaune Côte et Sud
Koordinaten 46° 57′ N, 4° 43′ OKoordinaten: 46° 57′ N, 4° 43′ O
Höhe 240–485 m
Fläche 9,42 km2
Einwohner 223 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 21190
INSEE-Code

Kirche von Saint-Aubin

Saint-Aubin ist eine französische Gemeinde mit 223 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Côte-d’Or in der Region Bourgogne-Franche-Comté; sie gehört zum Arrondissement Beaune und zum Kanton Ladoix-Serrigny. Zur Gemeinde gehört die kleine Ortschaft Gamay.

Während der Revolutionsjahre 1792–1795 trug Saint-Aubin den Namen Auroux-la-Montagne.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgeben wird Saint-Aubin von den Gemeinden Auxey-Duresses im Norden, Meursault im Nordosten, Puligny-Montrachet und Chassagne-Montrachet im Osten, Santenay im Süden und La Rochepot im Westen.

Zu erreichen ist Saint-Aubin über die D906 auf der Strecke zwischen Avallon und Chalon-sur-Saône.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1962[1] 318
1968 308
1975 288
1982 281
1990 239
1999 248
2006 266
2011 250

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt zwei Kilometer hinter den Weinorten Puligny-Montrachet und Chassagne-Montrachet mit Grand-Cru-Lagen nahe Beaune. Auch hier wird ein Wein unter dem Namen der Appellation "Saint-Aubin (AOC)" produziert. Die Bezeichnung wird seit 1970 geführt. Rund zwei Drittel davon sind Weißweine (vor allem Chardonnay) und ein Drittel Rotweine (vor allem Pinot Noir).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Château de Gamay
  • Kirche aus dem 10. oder 11. Jahrhundert (Monument historique)
  • Château de Gamay aus dem 12. Jahrhundert (seit 1991 Baudenkmal)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INSEE: Bevölkerungsentwicklung von Saint-Aubin 1962-2011@1@2Vorlage:Toter Link/www.recensement.insee.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Aubin (Côte-d'Or) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien