Die Schöne und das Biest (2017)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Schöne und das Biest
Originaltitel Beauty and the Beast
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2017
Länge 130 Minuten
Altersfreigabe FSK 6[1]
JMK 8[2]
Stab
Regie Bill Condon
Drehbuch Stephen Chbosky
Evan Spiliotopoulos
Produktion Don Hahn
David Hoberman
Todd Lieberman
Musik Alan Menken
Kamera Tobias A. Schliessler
Schnitt Virginia Katz
Besetzung
Synchronisation

Die Schöne und das Biest (Originaltitel: Beauty and the Beast) ist ein US-amerikanischer Liebes-Fantasy-Musical-Film von Bill Condon, produziert von Walt Disney Pictures und Mandeville Films, durch David Hoberman und Todd Lieberman nach einem Drehbuch von Stephen Chbosky und Evan Spiliotopoulos. Der Film ist eine Verfilmung des Disney-Musicals Die Schöne und das Biest (1994) und somit eine Neuverfilmung des gleichnamigen Zeichentrickfilms von 1991. Der Ensemblefilm hat eine durchgehende Starbesetzung, darunter Emma Watson, Dan Stevens, Luke Evans, Kevin Kline, Josh Gad, Ewan McGregor, Stanley Tucci, Gugu Mbatha-Raw, Audra McDonald, Ian McKellen und Emma Thompson.

Die Dreharbeiten begannen am 18. Mai 2015 in den englischen Shepperton Studios in Surrey und endeten am 21. August desselben Jahres. Der Film wurde am 16. März 2017 im Standard-Kinoformat sowie als Disney Digital 3-D, RealD 3D und im Format IMAX 3D veröffentlicht.[3]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod seiner Mutter und mit einem Vater, der ihm ein schlechtes Vorbild war, lebt ein junger Prinz im Herzen Frankreichs. Er liebt glamouröse Feste und schöne Frauen, sich selbst jedoch am meisten. Als eines Tages bei einem seiner Feste eine alte Frau vor dem Sturm Zuflucht in seinem Schloss sucht und ihm hierfür eine rote Rose zum Geschenk machen möchte, will er sie wieder fortschicken. Da verwandelt sich die alte Frau in eine junge, schöne Zauberin, den Prinzen jedoch in ein haariges und gehörntes Biest, und sie belegt das Schloss und alle darin befindlichen Menschen mit einem Fluch. Die Diener und Gäste verwandeln sich zum Mobiliar und zu anderen Einrichtungsgegenständen des Schlosses. Erst wenn es dem Prinz gelingt, in seiner Gestalt die Liebe einer Frau zu gewinnen, die auch er liebt, soll der Fluch aufgehoben sein. Die Hexe gibt ihnen die rote Rose, die sie dem Prinzen zum Geschenk machen wollte, und erklärt, wenn es dem Biest nicht gelingt, Liebe zu empfinden, die erwidert wird, und das letzte Blütenblatt von der Rose abgefallen sein wird, müssten sie für immer in ihrer jetzigen Gestalt weiterexistieren. Die Jahre vergehen, und niemand erinnert sich mehr an die Bewohner und Gäste des Schlosses, denn die Hexe hat auch alle Erinnerungen an diese aus den Köpfen der Menschen gelöscht.

Einige Jahre später. In einem kleinen französischen Dorf lebt die schöne Belle gemeinsam mit ihrem Vater Maurice, der als Uhrmacher arbeitet und Spieluhren repariert. Die junge Frau wird von den anderen Bewohnern des Dorfes skeptisch beäugt, weil sie sich gerne in Bücher flüchtet, was sie von den anderen Frauen des Dorfes unterscheidet. Als sie ein kleines Kind war musste ihr Vater mit ihr Paris verlassen, weil dort die Pest wütete, welche auch ihrer Mutter das Leben kostete. Als Belles Vater eines Tages eine Spieluhr zu einem Kunden bringen will, verfährt sich dieser und findet sich in einem verzauberten Wald wieder, in dem es mitten im Juni schneit. Seine Kutsche wird von Wölfen angegriffen, und nachdem er mit Müh und Not entkommen konnte, sucht er Zuflucht in einem Schloss. Es ist das Schloss des Prinzen, der in ein Biest verwandelt wurde. Erschrocken von den sprechenden Gegenständen, will er flüchten, doch als er im Garten des Schlosses einen Rosenstrauch entdeckt, von der er eine seiner Tochter mitbringen will und daher abpflückt, wird er von dem Biest gestellt und in einen Kerker gesperrt. Sein Pferd galoppiert zurück ins Dorf, und weil Belle erkennt, dass sich ihr Vater in Gefahr befinden muss, lässt sie sich von dem Schimmel zum Schloss bringen. Als sie dort ihren Vater findet, das Biest ihn jedoch nicht freigeben will, weil er ihn beschuldigt, ein Dieb zu sein, stößt sie ihren Vater aus der Zelle, verschließt die Kerkertür und nimmt seinen Platz ein.

Trotz ihrer Ängste freundet sie sich mit dem verzauberten Personal des Schlosses an und lernt das Biest hinter seiner Fassade kennen. Sie erkennt, dass es ein gutes Herz besitzt und erfährt von der Verwünschung. Währenddessen macht sich Belles Verehrer Gaston auf, um sie aus den Klauen des Biests zu befreien.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorproduktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 2009 begann Disney an einer Filmadaption des Broadway-Musicals zu arbeiten.[4][5] Im Jahr 2011 sagte Komponist Alan Menken in einem Interview, für die Verfilmung gäbe es „grünes Licht“.[6]

Im April 2014 wurde berichtet, dass Walt Disney Pictures eine Realfilm-Version und Neuverfilmung des Zeichentrickfilms von 1991 entwickle, nachdem bereits andere Neuinterpretationen wie Alice im Wunderland, Maleficent, Cinderella und The Jungle Book veröffentlicht worden waren und sich in der Umsetzung befanden.[7] Am 4. Juni 2014 unterschrieb Bill Condon für die Regie des Films, während Evan Spiliotopoulos als Drehbuchautor engagiert wurde.[8] Condon plante ursprünglich nicht nur, sich vom Original-Disneyfilm inspirieren zu lassen, sondern auch alle Gesangsnummern des Broadway-Musicals von Menken/Ashman im Film zu verwenden mit der Absicht, den Film als „geradliniges Real-Filmmusical mit großem Budget“ zu verwirklichen.[9] Im September 2014 wurde bekanntgegeben, dass Stephen Chbosky (Vielleicht lieber morgen) das Drehbuch überarbeiten wird.[10] Menken wird als Filmmusikkomponist zurückkehren und im Film Originalsongs aus dem Zeichentrickfilm verwenden, die von ihm und Howard Ashman komponiert und getextet wurden. Außerdem sollen von Menken und Tim Rice neue Songs für den Film entstehen.[11] Im Juni 2015 gab Menken bekannt, dass der Film keine Songs enthalten wird, die für das Broadway-Musical geschrieben wurden.[12]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Januar 2015 wurde Emma Watson in der Hauptrolle als Belle bekanntgegeben.[13] Ihre Besetzung sorgte für ein breites Medienecho und wurde im Allgemeinen begrüßt. Am 4. März 2015 wurde die Besetzung von Luke Evans und Dan Stevens als Gaston und das Biest spruchreif,[14][15] was von Watson in den darauffolgenden Tagen durch Tweets bestätigt wurde.[16][17] Josh Gad ergänzte den Cast am 13. März in der Rolle von LeFou, Gastons Sidekick.[18] Emma Thompson wurde am 16. März für die Rolle der Madame Pottine bestätigt, während Kevin Kline als Maurice, Belles Vater bekanntgegeben wurde.[19] Audra McDonald trat dem Cast am 27. März als Madame Kommode bei,[20] Gugu Mbatha-Raw am 13. April als Staubwedel Babette.[21] Ian McKellen wurde bereits am 10. April als Von Unruh verpflichtet, dem loyalen Diener des Biests, der in eine Uhr verwandelt wurde.[22] Am 21. April wurde verkündet, dass Ewan McGregor Lumière, den Kandelaber, spielen wird[23] und Stanley Tucci Cadenza, ein Grand Piano, eine Figur, die neu für den Film geschaffen wurde.[24][25]

Susan Egan, die die Rolle am Broadway verkörperte, kommentierte die Besetzung mit Watson als „perfekt“.[26] Paige O’Hara, die Belle in den Zeichentrickfilmen ihre Stimme lieh, bot Watson Hilfe während ihrer Gesangsstunden an.[27]

Die deutschsprachige Synchronversion wurde von der Film- & Fernseh-Synchron, Berlin unter der Dialogregie von Manuel Straube produziert. Die musikalischen Aufnahmen und Bearbeitungen fanden in den Jamzone Studios in München unter der Leitung von Thomas Amper statt.[28]

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Belle Emma Watson Gabrielle Pietermann (Sprache)
Julia Milena Scheeser (Gesang)
Biest Dan Stevens Sascha Rotermund
Gaston Luke Evans Jaron Löwenberg (Sprache)
Stefan Thomas (Gesang)
LeFou Josh Gad Manuel Straube
Maurice Kevin Kline Joachim Tennstedt
Herr von Unruh Ian McKellen Ben Hecker
Lumière Ewan McGregor Philipp Moog (Sprache)
Thomas Amper (Gesang)
Madame Pottine Emma Thompson Marina Köhler (Sprache)
Marion Martienzen (Gesang)
Monsieur Jean Gerard Horan Hans Hohlbein
Père Robert Ray Fearon Tobias Schmidt
Junger Prinz Rudi Goodman Florian Nyncke

Dreharbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten zum Film begannen in den Shepperton Studios in London am 18. Mai 2015.[19][29][30] Die Aufnahmen mit den Hauptdarstellern wurden am 21. August 2015 abgeschlossen.[31][32] Sechs Tage später bestätigte Co-Produzent Jack Morrissey, dass die Dreharbeiten offiziell fertiggestellt seien.[33]

Literarische Grundlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Motive des französischen Volksmärchens Die Schöne und das Biest sind den Einschätzungen von europäischen Märchenforschern etwa 250 bis 600 Jahre alt. Aber andere nennen das Leben des Pedro Gonsalvus, geboren im Jahr 1537, genannt „Wolfsmensch“, der an Hypertrichose litt, als die Inspirationsquelle.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stephen Chbosky, Emma Watson und Todd Lieberman bei der Premiere des Films im März 2017

Am 16. März 2015 gab Disney bekannt, dass der Film am 17. März 2017 in 3D veröffentlicht werden wird.[19] Erste bewegte Bilder aus dem Film gab es bei Disneys dreitägiger D23 Expo im August 2015 zu sehen.[34] Der fertige Film kam am 16. März 2017 in die deutschen Kinos.

Der erste offizielle Trailer zum Film wurde von Disney nach einer Ankündigung am 22. Mai 2016[35] einen Tag später in der Nachrichtensendung Good Morning America gezeigt.[36] In den ersten 24 Stunden erhielt der Trailer 91,8 Mio. Aufrufe, was weltweit einen neuen Rekord darstellt und selbst die Abrufzahlen für die Teaser der Filme Star Wars: Das Erwachen der Macht, The First Avenger: Civil War und Avengers: Age of Ultron übertraf.[37] Das erste offizielle Teaser-Poster wurde am 7. Juli 2016 veröffentlicht.[38]

Am 7. März 2017 meldete der Ticketdienst Fandango derart hohe Vorverkäufe, dass der beste Märzstart aller Zeiten in USA möglich erscheint. Nach einem Bericht von Deadline.com wurden die Vorverkaufszahlen von Disneys Toptiteln des Sommers 2016, The First Avenger: Civil War und Findet Dorie, bereits übertroffen.[39]

Disney hat durch offizielle Quellen verlauten lassen, dass zwei männliche Charaktere sich in einander verlieben werden. Dies ist ein Debüt für Disney, da noch nie offen homosexuelle Figuren in Disneyfilmen gezeigt wurden. In bisherigen Produktionen wurde Homosexualität nur indiziert.[40]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altersfreigabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland ist der Film FSK 6. In der Freigabebegründung heißt es: „Kinder ab 6 Jahren haben keine Probleme, der Geschichte zu folgen und sie als reines Märchen ohne Realitätsbezug zu betrachten. Im Vordergrund stehen positive Figuren, Gesang und Freude. Am Ende gibt es eine dramatische Situation, wenn der Bösewicht dem Biest in den Rücken schießt. Diese Szene kann jüngere Grundschulkinder kurzzeitig erschrecken. Eine nachhaltige Ängstigung lässt sich aber ausschließen, da die Szene schnell aufgelöst wird und es zu einem fröhlichen Happy End kommt.“[41]

In Russland wurde der Film erst ab 16 Jahren freigegeben beziehungsweise Kinder unter 16 Jahren können sich den Film nur in Begleitung eines Erwachsenen ansehen. Im Film hat die Figur LeFou für Gaston besondere Gefühle. Laut Regisseur Bill Condon sollte er einen „Gay moment“ („schwulen Moment“) bekommen, als er mit Stanley, einem Freund von Gaston, tanzt.[42] In einem Kino in den USA sowie in allen Kinos in Kuwait durfte aus diesem und anderen Zensur-Gründen der Film überhaupt nicht gezeigt werden.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Besetzung der Hauptrolle mit Emma Watson durch den Regisseur sagt Cornelia Geißler von der Berliner Zeitung: „Seine Hauptdarstellerin übertrifft das Original, weil sie mit ihrem ganzen Wesen Sorge und Hingabe zeigen kann, Ärger und Ehrgeiz. Es ist eine Rolle, die zu Emma Watson passt. Sie hat diese strahlende Schönheit, sie ist jenseits der Leinwand als kluge und selbstbewusste Frau bekannt.“[43]

Einspielergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film landete nach seinem Kinostart in einer Vielzahl von Ländern auf Platz 1 der Kinocharts, darunter in den USA, in China, im Vereinigten Königreich, in Russland und in Frankreich. In Nordamerika schaffte Die Schöne und das Biest einen der zehn besten Starts aller Zeiten.[44] In Deutschland erreichte der Film nach seinem Kinostart ebenfalls Platz 1 der Kinocharts und verzeichnet dort bislang 3.367.831 Besucher[45], womit er sich hier auf Platz 2 der erfolgreichsten Filme des Jahres befindet. Die weltweiten Einnahmen des Films auf Kinovorführungen belaufen sich bislang auf fast 1,3 Milliarden US-Dollar.[46] Hierdurch befindet sich der Film auf Platz 1 der erfolgreichsten Filme des Jahres 2017[47] und auf Platz 10 der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten.[48]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MTV Movie & TV Awards 2017

Teen Choice Awards 2017

  • Nominierung in der Kategorie Choice Fantasy Movie
  • Nominierung in der Kategorie Choice Fantasy Movie Actor (Dan Stevens)
  • Nominierung in der Kategorie Choice Fantasy Movie Actress (Emma Watson)[50]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Die Schöne und das Biest – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Die Schöne und das Biest. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüfnummer: 166120/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für Die Schöne und das Biest. Jugendmedien­kommission.
  3. Ian Phillips, Kristin Acuna: Disney announced all its movies coming in the next 4 years – here’s what you have to look forward to. Tech Insider. 27. Oktober 2015. Abgerufen am 3. November 2015.
  4. Adriana Marmiroli: Alan Menken Adesso musicalanche in Italia (Italian) In: La Stampa. 5. Juni 2009. Abgerufen am 21. Mai 2015.
  5. Jim Hill: Hollywood bets big on 'Beast,' considers remake of 'My Fair Lady'. In: Jim Hill Media. 1. Juli 2009. Abgerufen am 21. Mai 2015.
  6. Simon Brew: Alan Menken interview: Tangled, movie scores, musicals, Enchanted 2, Snow Queen and more. Den of Geek. 11. Januar 2011. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  7. Rumor: Could Bill Condon Direct Disney’s Live-Action BEAUTY AND THE BEAST?, Collider.com. 11. April 2014. Abgerufen am 20. Mai 2015. 
  8. Bill Condon to Direct Live-Action ‘Beauty and the Beast’ Film for Disney, Variety. 4. Juni 2014. Abgerufen am 27. Januar 2015. 
  9. Kristopher Tapley: ‘Twilight’ director Bill Condon will translate Disney’s ‘Beauty and the Beast’' to live action (UPDATED). HitFix. 4. Juni 2014. Abgerufen am 5. Juni 2014.
  10. Nicole Sperling: ‘Perks of Being a Wallflower’ author will adapt ‘Beauty and the Beast’. Entertainment Weekly. 29. September 2014. Abgerufen am 30. September 2014.
  11. Disney’s Live-Action ‘Beauty and the Beast’ Set for March 17, 2017. In: Variety, 16. März 2015. Abgerufen am 28. Mai 2015. 
  12. Caryn Robbins: Alan Menken Confirms 3 New Songs for BEAUTY AND THE BEAST Film; Broadway Tunes Will Not Be Included. Broadway World. 5. Juni 2015. Abgerufen am 5. Juni 2015.
  13. Emma Watson Cast in Disney’s Live-Action ‘Beauty and the Beast’, The Hollywood Reporter. 26. Januar 2015. Abgerufen am 27. Januar 2015. 
  14. Luke Evans to Play Gaston in Disney’s ‘Beauty and the Beast’ (EXCLUSIVE), Variety. 4. März 2015. Abgerufen am 9. März 2015. 
  15. Disney’s ‘Beauty and the Beast’ Casting Dan Stevens as the Beast (Exclusive), The Hollywood Reporter. 4. März 2015. Abgerufen am 9. März 2015. 
  16. Emma Watson on Twitter. In: twitter.com. Abgerufen am 27. August 2016.
  17. Emma Watson on Twitter. In: twitter.com. Abgerufen am 27. August 2016.
  18. Josh Gad Joining Disney’s Live-Action ‘Beauty and the Beast’ (Exclusive), The Hollywood Reporter. 13. März 2015. Abgerufen am 15. März 2015. 
  19. a b c Disney’s Live-Action 'Beauty and the Beast' Gets Release Date, The Hollywood Reporter. 16. März 2015. 
  20. Audra McDonald Joining Disney’s Live-Action ‘Beauty and the Beast’ (Exclusive), The Hollywood Reporter. 27. März 2015. Abgerufen am 16. April 2015. 
  21. ‘Beyond the Lights’ Star Gugu Mbatha-Raw Joins ‘Beauty and the Beast’ (EXCLUSIVE), Variety. 13. April 2015. Abgerufen am 14. April 2015. 
  22. Ian McKellen to Play Cogsworth in Disney’s ‘Beauty and the Beast’ (EXCLUSIVE), Variety. 10. April 2015. Abgerufen am 11. April 2015. 
  23. Ewan McGregor to Play Lumiere in 'Beauty and the Beast' (Exclusive), The Hollywood Reporter. 21. April 2015. Abgerufen am 19. Mai 2015. 
  24. Stanley Tucci Rounds Out Cast of ‘Beauty and the Beast’ (EXCLUSIVE). Variety. 21. April 2015. Abgerufen am 19. Mai 2015.
  25. Adam Thomlison: Q & A. TV Media. Abgerufen am 3. August 2015.
  26. Original Broadway 'Belle' Susan Egan Comments on Emma Watson in BEAUTY AND THE BEAST. In: Broadway World. 26. Januar 2015. Abgerufen am 11. August 2015.
  27. Paige O’Hara wants to teach Emma Watson. In: Emma Watson Updates. 4. Februar 2015. Abgerufen am 11. August 2015.
  28. Die Schöne und das Biest (2017) auf synchronkartei.de. Abgerufen am 16. März 2017.
  29. Todd Lieberman Offers Updates on Allegiant and Disney’s Beauty and the Beast. In: Collider.com, 7. März 2015. Abgerufen am 19. Mai 2015. 
  30. On the Set for 5/18/15: Emma Watson Starts ‘Beauty and the Beast’, Oliver Stone Wraps ‘Snowden’, Melissa Mccarthy Finishes ‘Michelle Darnell’ & More, SSN Insider. 18. Mai 2015. 
  31. Dave Trumbore: Emma Watson Wraps ‘Beauty and the Beast’ on ‘Harry Potter’ Anniversary, Collider.com. 23. August 2015. 
  32. Twitter Watch: Emma Watson & Luke Evans Wrap Filming on BEAUTY AND THE BEAST, Broadway World. 24. August 2015. Abgerufen am 27. August 2015. 
  33. Disney’s Live Action BEAUTY AND THE BEAST Officially Wraps Production!, Broadway World. 27. August 2015. 
  34. Disney Shows off ‘Pirates 5,’ ‘Beauty and the Beast’ at D23, The Hollywood Reporter. 16. August 2015. Abgerufen am 15. August 2015. 
  35. Disney’s Live Action Beauty & The Beast Trailer Debuts Tomorrow. Abgerufen am 22. Mai 2016.
  36. Beauty and the Beast trailer: Disney’s live-action remake debuts first teaser. In: Entertainment Weekly. Abgerufen am 23. Mai 2016.
  37. Beauty and the Beast teaser outpaces Star Wars, Marvel in first day. In: Entertainment Weekly. Abgerufen am 25. Mai 2016.
  38. Beauty and the Beast debuts new teaser poster with flower power. In: Entertainment Weekly. Abgerufen am 7. Juli 2016.
  39. "Die Schöne und das Biest" vor März-Startrekord in den USA. In: mediabiz.de. Blickpunkt:Film, 7. März 2017, abgerufen am 8. März 2017.
  40. Debüt für Disney: Erste schwule Figur. In: dbna. (dbna.de [abgerufen am 25. März 2017]).
  41. Freigabebegründung für Die Schöne und das Biest In: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft. Abgerufen am 9. April 2017.
  42. Der Spiegel Online„Die Schöne und das Biest“ mit Emma Watson von 14. März 2017, abgerufen am 21. April 2017.
  43. Cornelia Geißler: 'Die Schöne und das Biest' Träumen von einer Welt, in der die Guten siegen In: Berliner Zeitung, 14. März 2017.
  44. 'Die Schöne und das Biest' brechen Rekorde In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20. März 2017.
  45. Top 100 Deutschland 2017 In: insidekino.com. Abgerufen am 6. Juli 2017.
  46. Beauty and the Beast In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 6. Juli 2017.
  47. 2017 Worldwide Grosses In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 27. Juni 2017.
  48. All Time Box Office. Worldwide Grosses In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 6. Juli 2017.
  49. Mike Vulpo: MTV Movie & TV Awards 2017 Winners: The Complete List In: eonline.com, 8. Mai 2017.
  50. Andrew Auger: Teen Choice 2017 Award Nominees Include A Few Duds In: screenrant.com, 19. Juni 2017.