Jason Zucker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason Zucker Eishockeyspieler
Jason Zucker
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Januar 1992
Geburtsort Newport Beach, Kalifornien, USA
Größe 180 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #16
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2010, 2. Runde, 59. Position
Minnesota Wild
Spielerkarriere
2008–2010 USA Hockey National Team Development Program
2010–2012 University of Denver
seit 2012 Minnesota Wild

Jason Zucker (* 16. Januar 1992 in Newport Beach, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit März 2012 bei den Minnesota Wild in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jason Zucker begann seine Karriere als Eishockeyspieler im USA Hockey National Team Development Program, für das er von 2008 bis 2010 in der Juniorenliga North American Hockey League aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2010 in der zweiten Runde als insgesamt 59. Spieler von den Minnesota Wild ausgewählt. Zunächst besuchte er jedoch von 2010 bis 2012 die University of Denver, für deren Eishockeymannschaft er parallel in der Western Collegiate Hockey Association spielte. In den Jahren 2011 und 2012 wurde er jeweils in das zweite All-Star Team der WCHA gewählt. 2011 wurde er zudem zum Rookie des Jahres der WCHA sowie in deren All-Rookie Team gewählt. 2012 folgte die Aufnahme in das All-Academic Team der WCHA sowie das zweite All-American Team der Western Conference der National Collegiate Athletic Association. Aufgrund seiner guten Leistungen an der Universität erhielt er im März 2012 einen Profi-Vertrag bei den Minnesota Wild, für die er am Ende der Saison 2011/12 sein Debüt in der National Hockey League gab. Bis Saisonende bereitete er zwei Tore in sechs Spielen für die Wild vor.

In der Saison 2016/17 führte Zucker gemeinsam mit seinem Teamkollegen Ryan Suter die Plus/Minus-Statistik der NHL mit +34 an (s. NHL Plus/Minus Award; nicht mehr offiziell vergeben).

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die USA nahm Zucker an den U18-Weltmeisterschaften 2009 und 2010 sowie den U20-Weltmeisterschaften 2010, 2011 und 2012 teil. Bei den U18-Weltmeisterschaften 2009 und 2010 sowie der U20-Weltmeisterschaft 2010 gewann er mit seiner Mannschaft jeweils die Goldmedaille. Bei der U20-WM 2011 gewann er mit den USA die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011 WCHA Rookie of the Year
  • 2011 WCHA All-Rookie Team
  • 2011 WCHA Second All-Star Team
  • 2012 WCHA All-Academic Team
  • 2012 WCHA Second All-Star Team

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2008/09 USA Hockey NTDP NAHL 36 11 4 15 –3 55
2009/10 USA Hockey NTDP USHL 22 11 7 18 +6 23
2010/11 University of Denver NCAA 40 23 22 45 +24 59
2011/12 University of Denver NCAA 38 22 24 46 +5 38
2011/12 Minnesota Wild NHL 6 0 2 2 –2 2
2012/13 Houston Aeros AHL 55 24 26 50 –6 43 1 0 0 0 ±0 4
2012/13 Minnesota Wild NHL 20 4 1 5 +4 8 5 1 1 2 +1 0
2013/14 Iowa Wild AHL 22 8 5 13 –8 55
2013/14 Minnesota Wild NHL 21 4 1 5 +2 2
2014/15 Minnesota Wild NHL 51 21 5 26 –9 18 10 2 1 3 –1 2
2015/16 Minnesota Wild NHL 71 13 10 23 –4 20 6 0 2 2 –4 2
2016/17 Minnesota Wild NHL 79 22 25 47 +34 30 5 1 0 1 –1 2
NCAA gesamt 78 45 46 91 +29 97
AHL gesamt 77 32 31 63 –14 98 1 0 0 0 ±0 4
NHL gesamt 248 64 44 108 +25 80 26 4 4 8 –5 6

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/− SM
2009 USA U18-WM Goldmedaille 7 1 5 6 +6 0
2010 USA U20-WM Goldmedaille 7 2 0 2 ±0 2
2010 USA U18-WM Goldmedaille 7 4 3 7 +6 2
2011 USA U20-WM Bronzemedaille 4 1 0 1 ±0 0
2012 USA U20-WM 7. Platz 6 3 4 7 +1 2
Junioren gesamt 31 11 12 23 +13 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jason Zucker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien