Ferrari SF16-H

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ferrari SF16-H

Konstrukteur: ItalienItalien Ferrari
Designer: James Allison
Vorgänger: Ferrari SF15-T
Nachfolger: Ferrari SF70H
Technische Spezifikationen
Motor: Ferrari 059/5
Gewicht: 702 kg (inkl. Fahrer)
Reifen: Pirelli
Benzin: Shell
Statistik
Fahrer: DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel
FinnlandFinnland Kimi Räikkönen
Erster Start: Großer Preis von Australien 2016
Letzter Start: Großer Preis von Abu Dhabi 2016
Starts Siege Poles SR
21 4
WM-Punkte: 398
Podestplätze: 11
Führungsrunden: 97 über 476,89 km
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der Ferrari SF16-H ist der Formel-1-Rennwagen der Scuderia Ferrari für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2016. Er ist der 49. Ferrari-Formel-1-Wagen. Der Wagen wurde am 19. Februar 2016 in Maranello vorgestellt, die Präsentation wurde live im Internet übertragen.[1] Die Bezeichnung des Wagens setzt sich aus der Abkürzung des Teamnamens, SF, der Jahreszahl und der Abkürzung für Hybridelektrokraftfahrzeug zusammen.

Technik und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der SF16-H ist das Nachfolgemodell des SF15-T und ist eine Weiterentwicklung des Vorgängermodells, unterscheidet sich von diesem auf den ersten Blick aber durch eine kürzere Fahrzeugnase, die an das Design des Williams FW37 erinnert. Seitenkästen und Motorabdeckung konnten wegen der besseren Einbauposition der Antriebseinheit deutlich schlanker gestaltet werden.

Nachdem die Ferrari-Formel-1-Fahrzeuge der vorangegangenen Jahre eine Doppelquerlenker-Vorderradaufhängung hatten, deren innenliegende Dämpfer und Drehstabfedern über Umlenkhebel von Zugstangen betätigt wurden, sind es beim SF16-H wieder Schubstangen.[2]

Angetrieben wird der SF16-H vom Ferrari 059/5, einem 1,6-Liter-V6-Motor mit einem Turbolader.

Lackierung und Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der SF16-H ist überwiegend im klassischen Rot lackiert, dazu gibt es auf der ganzen Länge des Wagens einen weißen und darunter einen breiten schwarzen Streifen. Der obere Teil der Motorenabdeckung ist komplett in Weiß gehalten. Auf dem Auto sichtbare Sponsoren sind Alfa Romeo, Claro, ein Markenname in mehreren Staaten Lateinamerikas für Mobilfunknetze von América Móvil, Hublot, Kaspersky Lab, Mahle, Santander, Shell, TNT Energy Drink und UPS.

Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferrari trat auch in der Saison 2016 mit den Fahrern Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel an.

Saison 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Saisonbeginn war der SF16-H nach dem Mercedes F1 W07 Hybrid der zweitschnellste Wagen im Starterfeld, Räikkönen und Vettel erzielten in den ersten neun Rennen neun Podestplatzierungen. Dann geriet Ferrari bei der Weiterentwicklung des Fahrzeugs ins Hintertreffen, bis zum Saisonende kamen nur zwei dritte Plätze hinzu. Red Bull Racing überholte Ferrari in der Konstrukteurswertung, so dass Ferrari am Saisonende den dritten Rang belegte.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 Punkte Rang
Formel-1-Weltmeisterschaft 2016 Flag of Australia.svg Flag of Bahrain.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Russia.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Europe.svg Flag of Austria.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Hungary.svg Flag of Germany.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Singapore.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Japan.svg Flag of the United States.svg Flag of Mexico.svg Flag of Brazil.svg Flag of the United Arab Emirates.svg 398 3.
DeutschlandDeutschland S. Vettel 5 3 DNS 2 DNF 3 4 2 2 DNF 9 4 5 6 3 5 DNF 4 4 5 5 3
FinnlandFinnland K. Räikkönen 7 DNF 2 5 3 2 DNF 6 4 3 5 6 6 9 4 4 4 5 DNF 6 DNF 6
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ferrari SF16-H – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sven Haidinger: Formel-1-Autos 2016: Ferrari enthüllt neuen SF16-H. Motorsport-Total.com, 19. Februar 2016, abgerufen am 19. Februar 2016.
  2. Dieter Rencken, Ruben Zimmermann: Ferrari: Was bringt die Rückkehr zur Druckstrebenaufhängung? Motorsport-Total.com, 23. Februar 2016, abgerufen am 23. Februar 2016.