Geldrop-Mierlo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Geldrop-Mierlo
Flagge der Gemeinde Geldrop-Mierlo
Flagge
Wappen der Gemeinde Geldrop-Mierlo
Wappen
Provinz Noord-Brabant Noord-Brabant
Bürgermeister Désirée Schmalschläger (GroenLinks; kommissarisch)[1]
Sitz der Gemeinde Geldrop
Fläche
 – Land
 – Wasser
31,39 km2
31,02 km2
0,37 km2
CBS-Code 1771
Einwohner 39.597 (31. Jan. 2019[2])
Bevölkerungsdichte 1261 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 26′ N, 5° 35′ OKoordinaten: 51° 26′ N, 5° 35′ O
Bedeutender Verkehrsweg A67 E34
Vorwahl 040, 0492
Postleitzahlen 5563, 5661–5667, 5731
Website Homepage von Geldrop-Mierlo
LocatieGeldrop-Mierlo.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Geldrop, Mühle: korenmolen 't Nupke

Geldrop-Mierlo (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist eine Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Noord-Brabant. Sie hat 39.597 Einwohner (Stand 31. Januar 2019).

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Geldrop (28.775 Einwohner), wo sich die Gemeindeverwaltung befindet
  • Mierlo (10.480 Einwohner)

Lage und Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geldrop liegt 5 Kilometer östlich von Eindhoven an der Autobahn A67 Antwerpen – Eindhoven -Venlo. Es hat einen Bahnhof an der Eisenbahnlinie ’s-Hertogenbosch – Eindhoven – WeertMaastricht. 4 Kilometer weiter nach Nordost, zwischen Eindhoven und Helmond, liegt Mierlo.

Beide Dörfer sind als Vorort von Eindhoven zu bezeichnen. In Geldrop gibt es noch einige Industrie, Die Firma Kuhn Landmaschinen (ehemals PZ Zweegers) betreibt ein Werk mit ca. 330 Mitarbeitern für landwirtschaftliche Maschinen. Honigkuchen: Firma Peijnenburg, landesweit bekannt; außerdem ein Werk das Autoteile herstellt und viel Kleingewerbe. Die Zeit, da Geldrop für den Ackerbau und die Zucht von Kirschbäumen bekannt war, ist nahezu vorüber.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geldrop wird etwa ab 1600 erstmals bekannt. Als 1629 der Feldherr Friedrich Heinrich von Oranien-Nassau die Stadt Herzogenbusch für die protestantische Republik der Vereinigten Niederlande eingenommen hatte, mussten viele Katholiken fliehen. Der Bischof Ophovius, ein Bekannter des Antwerpener Diplomaten und Malers Peter Paul Rubens, zog ins Geldroper Schloss. Dort soll Rubens ihn besucht und vielleicht gemalt haben; ein von Rubens geschaffenes Porträt des Bischofs hängt im Amsterdamer Rijksmuseum.

Im 19. Jahrhundert wurde Geldrop vorübergehend eine Fabrikstadt, dank der Woll- und Textilindustrie, die aber nach etwa 1960 einging. Im Zweiten Weltkrieg wurde hier im Rahmen der Operation Market Garden (September/Oktober 1944) heftig gekämpft.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Schloss mitten in Geldrop: Das im Jahr 1616 entstandene Gebäude enthält ein kleines Heimatmuseum, ein Restaurant, ein Partyzentrum und einen Saal, wo die Einwohner Geldrops und der näheren Umgebung Eheschließungen (Trauungen) stattfinden lassen können. Andere Teile des Schlosses sind Büroräume, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Das Schloss wird von weitläufigen Garten- und Parkanlagen umgeben.
  • Das kleine Geldroper Webereimuseum, in einer alten Textilfabrik, mit einer bedeutenden Sammlung Webstühle. Nur beschränkt geöffnet.
  • Das kleine Puppentheater-Museum, ebenfalls mitten in Geldrop.
  • Geldrop und Mierlo haben je eine alte Windmühle.
  • Die auffällig große Sankt Brigida-Kirche in Geldrop. Neben der Kirche eine Skulptur, die einen Weber darstellt.
  • Das britische „Ereveld“ (Kriegsgräberstätte) aus dem Zweiten Weltkrieg.
  • Im südlichen Teil Hoog Geldrop sind die Straßen nach Orten und Personen aus Tolkiens Der Herr der Ringe benannt worden.[3]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die christdemokratische CDA konnte die Kommunalwahl am 21. März 2018 mit einem Fünftel aller Stimmen für sich entscheiden. Sie bildet in der Legislaturperiode 2018–2022 eine Koalition mit GroenLinks sowie den Lokalparteien Democratische Groepering Geldrop und Dorpspartij Mierlo.

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahl am 21. März 2018[4]
Wahlbeteiligung: 51,79 %
 %
30
20
10
0
20,5
18,4
13,9
13,3
11,6
8,1
7,7
6,5
keine
DGGb
DPMd
SAMEN
Sonst.i
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-16
+4,3
-2,7
+2,9
-0,3
+4,4
-2,5
+7,7
+1,7
-15,5
DGGb
DPMd
SAMEN
Sonst.i
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
b Democratische Groepering Geldrop
d Dorpspartij Mierlo
i SP 0,0 % (–13,1 %), Lijst Şenal 0,0 % (–2,4 %)

Der Gemeinderat wird seit der Gründung von Geldrop-Mierlo folgendermaßen gebildet:

Partei Sitze[4]
2003 2006 2010 2014 2018
CDA 6 5 4 4 5
Democratische Groepering Geldrop 5 6 4 6 5
VVD 2 2 3 3 4
Dorpspartij Mierlo 3 3 3 3 3
GroenLinks 4 5 4 2 3
PvdA 1 1
D66 0 2 3 2
SAMEN 2
SP 1 3
Onafhankelijk Geldrop-Mierloa 2 2 4
Verenigd Geldrop-Mierlo 3 2
Gesamt 25 25 25 25 25
Anmerkungen
a Vor 2010 kandidierte Onafhankelijk Geldrop-Mierlo unter dem Namen Geldrops Belang.

College van B&W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das College van burgemeester en wethouders der Gemeinde Geldrop-Mierlo setzt sich aus vier Beigeordneten zusammen, die durch die Koalitionsparteien CDA, Democratische Groepering Geldrop, Dorpspartij Mierlo und GroenLinks bereitgestellt werden. Folgende Personen gehören zum Kollegium und sind in folgenden Bereichen zuständig[5]:

Funktion Name Partei Ressort Anmerkung
Bürgermeisterin Désirée Schmalschläger GroenLinks kommissarisch; seit dem 8. April 2019 im Amt[1]
Beigeordnete Marc Jeucken CDA Wirtschaft, Immobilien, Arbeit und Einkommen, Bauen und Wohnen, Flächennutzungspläne, Wohnungsbauprojekte, Basisregistrierungen/Geoinformation/Vermessung, Markt, Kirmes, Verkauf öffentlichen Grüns, Schuldnerberatung
Hans van de Laar Dorpspartij Mierlo Erreichbarkeit und Verkehr, Finanzen, Steuern, Einkauf und Ausschreibung, Informatisierung und Automatisierung, öffentliche Arbeiten, Wasser, Grün, Forstpolitik, Spieleinrichtungen, Datenschutz-Grundverordnung
Peter Looijmans Democratische Groepering Geldrop gebietsgezieltes Arbeiten, Pflege und Wohl, gesund leben, Altenpolitik, Bezirksentwicklungspläne
Rob van Otterdijk GroenLinks Kultur, Jugendpolitik und Bildung, Nachhaltigkeit, Natur und Umwelt, Emanzipation, Tierwohl, Müll, Hundepolitik, Archäologie, Heimatkundekreis, Kunst, Biodiversität, Schulpflicht, Schülertransport, Denkmäler, Erbgut
Gemeindesekretär Nick Scheltens seit Juli 2017 im Amt

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Geldrop-Mierlo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Corrie de Leeuw: Nieuwe burgemeester Geldrop-Mierlo popelt om te beginnen. In: ED. Wegener, 8. April 2019, abgerufen am 10. April 2019 (niederländisch).
  2. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)
  3. Google Maps: [1] Stand 31. Juli 2014
  4. a b Ergebnisse der Kommunalwahlen: 2003 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 12. Januar 2019 (niederländisch)
  5. College van B&W. In: geldrop-mierlo.nl. Gemeente Geldrop-Mierlo, abgerufen am 12. Januar 2019 (niederländisch)