Veldhoven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Veldhoven
Flagge der Gemeinde Veldhoven
Flagge
Wappen der Gemeinde Veldhoven
Wappen
Provinz  Noord-Brabant
Bürgermeister Marcel Delhez (VVD)[1]
Sitz der Gemeinde Veldhoven
Fläche
 – Land
 – Wasser
31,92 km2
31,72 km2
0,20 km2
CBS-Code 0861
Einwohner 45.813 (1. Jan. 2022[2])
Bevölkerungsdichte 1435 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 25′ N, 5° 24′ OKoordinaten: 51° 25′ N, 5° 24′ O
Bedeutender Verkehrsweg A2 E25 A67 E34 N2
Vorwahl 040
Postleitzahlen 5500–5509
Website Homepage von Veldhoven
LocatieVeldhoven.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Veldhoven, Mühle: windmolen De Adriaan

Veldhoven ( anhören?/i) ist eine Gemeinde in den Kempen in der niederländischen Provinz Noord-Brabant. Sie liegt westlich von Eindhoven, östlich von Eersel und nördlich von Waalre.

1996 wurde das 75-jährige Bestehen der „neuen“ Gemeinde Veldhoven gefeiert. Aus diesem Anlass wurde der „Dreigemeindenpunkt“, das ist die Stelle, an der die früheren Gemeinden (Oerle, Veldhoven en Meerveldhoven und Zeelst), die jetzt die Gemeinde Veldhoven bilden, aneinanderstießen, besonders gekennzeichnet. Oerle hat von den ehemaligen Gemeinden am deutlichsten ihren eigenen Charakter behalten.

Ortsteile mit den Siedlungsgebieten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veldhoven en Meerveldhoven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cobbeek en Centrum, d’Ekker, Koningshof/Heers, ‘t Look, Meerveldhoven, Veldhoven Dorp und Zonderwijk.

Oerle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Groote Aard en Vliet, Heikant-West, De Kelen (teilweise), Oerle, Scherpenering en Landsaard (teilweise), Zandoerle und Zittard.

Zeelst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heikant-Ost, De Kelen (teilweise), De Polders, Scherpenering en Landsaard (teilweise) und Zeelst.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Veldhoven befindet sich der Hauptsitz der Firma ASML (Hersteller von Lithographiesystemen für die Halbleiterindustrie), die zugleich der weithin größte Arbeitgeber in Veldhoven ist.

In Oerle gibt es eine Papageienauffangstation, die täglich besichtigt werden kann.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lokalpartei Hart voor Veldhoven konnte sich bei der Kommunalwahl am 16. März 2022 mit rund einem Viertel aller Stimmen durchsetzen.

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahl am 16. März 2022[3]
Wahlbeteiligung: 49,68 %
 %
30
20
10
0
27,73
21,25
18,24
10,92
8,04
7,68
6,15
n. k.
HvVa
GBVb
SVe
Sonst.0h
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2018
 %p
 30
 25
 20
 15
 10
   5
   0
  -5
-10
-15
-20
-25
+27,73
+1,50
−5,46
+10,92
−8,27
−1,31
−3,35
−21,74
HvVa
GBVb
SVe
Sonst.0h
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
a Hart voor Veldhoven
b Gemeente Belangen Veldhoven
e Senioren Veldhoven
h Veldhoven Samen Anders 0 % (–12,58 %), PvdA 0 % (–9,16 %)

In Veldhoven bildet sich der Gemeinderat seit 1982 folgendermaßen:

Partei Sitze[3]
1982 1986 1990 1994 1998 2002 2006 2010 2014 2018 2022
Hart voor Veldhovena 9
Gemeente Belangen Veldhoven 2 2 2 3 3 5 4 5 6 6 6
VVD 5 4 3 4 5 4 4 5 5 7 5
GroenLinks 3
PvdA 2 4 3 2 3 3 6 3 2 2
Senioren Veldhoven 5 2
D66b 1 0 1 2 1 2 3 2 2
CDA 10 11 10 7 7 7 5 4 4 2 2
Veldhoven Samen Andersbc 4 6 6 5 8 8 7 6 3
Samenwerkend Veldhoven 1 1
Veldhoven Peer Allicht Gewoon Goed 0
SP 0 1 3
Partij voor Ouderen 0
PPRc 3
PSPc 0
Gesamt 23 25 25 25 27 27 27 27 27 27 29
Anmerkungen
a Hart voor Veldhoven entstand zur Kommunalwahl 2022 durch die Fusion von Veldhoven Samen Anders sowie der nicht im Gemeinderat vertretenen Lokalparteien Burgerpartij Veldhoven und Lokaal Liberaal.
b Zur Kommunalwahl 2002 schloss sich die örtliche D66-Fraktion der Lokalpartei Veldhoven Samen Anders an.
c Veldhoven Samen Anders ging zur Kommunalwahl 1986 aus dem Zusammenschluss der lokalen PPR- und PSP-Fraktionen hervor.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Veldhoven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nieuwe burgemeester in Veldhoven. In: rijksoverheid.nl. Rijksoverheid, 6. November 2018, abgerufen am 6. Februar 2019 (niederländisch).
  2. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, 28. Februar 2022 (niederländisch).
  3. a b Ergebnisse der Kommunalwahlen: 1982–2002 2006 2010 2014 2018 2022, abgerufen am 8. Juni 2022 (niederländisch)