Jiangxi Huaxiang Fuqi Automobile

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fuqi Auto Works bzw. Fuzhou Auto Works (1969–2004)
Jiangxi Huaxiang Fuqi Automobile Co. Ltd. (seit 2004)
Rechtsform Co. Ltd.
Gründung 1969
Sitz Fuzhou, Volksrepublik China
Branche Automobilhersteller

Jiangxi Huaxiang Fuqi Automobile Co. Ltd.,[1] zuvor Fuqi Auto Works[2][3] bzw. Fuzhou Auto Works[1], ist ein Hersteller von Automobilen aus der Volksrepublik China.[2][4]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen Fuzhou Auto Works aus Fuzhou wurde 1969 gegründet.[1] In den 1970er Jahren begann die Produktion von Nutzfahrzeugen.[1] In den 1980er Jahren folgten Geländewagen.[1] 1989 erschien ein Personenkraftwagen.[1] Der Markenname lautet Fuqi.[1] Einige Fahrzeuge wurde in die USA exportiert.[1] Von 2003 bis 2004 kam es zu einer Zusammenarbeit mit Hebei Zhongxing Automobile Company.[1] Danach erfolgte die Umfirmierung in Jiangxi Huaxiang Fuqi Automobile Co. Ltd.[1] Laut einer anderen Quelle gehörte Fuqi zwischen 2001 und 2004 zu Hebei Zhongxing Automobile, bevor die Ningbo Huaxiang Group das Unternehmen übernahm.[5]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geländewagen der 1980er Jahre waren Abwandlungen des Beijing BJ 212.[1]

1989 erschien der FQ 6400.[2] Dieser Pkw war sowohl als viertürige Limousine als auch mit Schrägheck und großer Heckklappe erhältlich.[2] Die Karosserien bestanden aus Kunststoff und ähnelten dem Daihatsu Charade.[2]

Der FQ 6480 wurde 1999 eingeführt und ähnelte dem Toyota Land Cruiser.[1] Eine andere Quelle gibt Lizenzproduktion an.[5] 2002 folgte der Nachfolger FQ 6500 sowie ein Modell, das dem Toyota Prado ähnelte.[1]

Produktionszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Produktionszahl Quelle
2000 2663 [5]
2001 811 [5]
2002 845 [5]
2003 1576 [5]
2005 1178 [1]
2006 651 [1]
2007 1006 [1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 599. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p Erik van Ingen Schenau: Catalogue of the present Chinese motor production. (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/file.cio360.net Ausgabe 2008. (englisch)
  2. a b c d e George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 599. (englisch)
  3. Allcarindex (englisch, abgerufen am 23. Januar 2016)
  4. d’Auto (niederländisch, abgerufen am 23. Januar 2016)
  5. a b c d e f World of Cars 2005 to 2006. (englisch)