Kennedy-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kennedy-Preis (The Kennedy Center Honors) wird seit 1977 vom Washingtoner John F. Kennedy Center for the Performing Arts jährlich an fünf darstellende Künstler für deren Lebenswerk verliehen.

Präsident George W. Bush mit seiner Frau Laura und den Preisträgern bei der Gala 2006

Die Ehrung umfasst mehrere Feierlichkeiten: ein Mittagessen am Samstag, abends Empfang und Diner im US-Außenministerium; am Sonntagnachmittag Empfang im Weißen Haus mit Verleihung der Medaillen am Band, gefolgt von der Gala am Sonntagabend. Die Geehrten verfolgen die Aufführungen aus der Präsidenten-Loge.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kennedy-Preis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien