Liste bedeutender Kirchen im Elsass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersichtskarte
Abteikirche Ottmarsheim
St. Leodgar, Murbach
St. Fides, Sélestat
Heilig-Kreuz-Kirche, Kaysersberg
Stiftskirche Lautenbach
St. Johannes, Saint-Jean-Saverne
Mariä-Himmelfahrt-Kirche, Rouffach
St. Theobaldus, Thann
Stiftskirche Niederhaslach
St. Georg, Sélestat
Liebfrauenmünster, Straßburg
St. Georg-und-Dreifaltigkeit, Molsheim
St. Mauritius, Ebersmunster
Frauenkirche, Guebwiller
St. Stephan, Mackenheim
St. Paul, Straßburg

Diese Liste führt kunstgeschichtlich und architektonisch bedeutende Kirchen des Elsass bis Ende des 19. Jahrhunderts auf. Ausführende oder beteiligte Architekten werden angegeben, wenn diese von überregionaler Bedeutung und Wirkung waren.

Ausschließlich romanisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überwiegend romanisch, mit gotischen Bauteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überwiegend romanisch, mit barocken Bauteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romanisch und gotisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romanisch und barock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romanisch, gotisch und barock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romanisch und klassizistisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romanisch, gotisch und klassizistisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romanisch, gotisch und neugotisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romanisch und neuromanisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romanisch und neugotisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romanisch und modern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überwiegend gotisch, mit romanischen Bauteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausschließlich gotisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gotisch, barock und neugotisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gotisch und neugotisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gotisch und modern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachgotisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klassizistisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuromanisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neugotisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neubarock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Kirchen, die eine bedeutende Ausstattung aufweisen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • St. Michael, Weiterswiller (gotische Fresken)
  • Mariä-Himmelfahrt-Kirche, La Petite-Pierre (gotische Fresken)
  • Ulrichskapelle Westhouse (gotische Fresken)
  • St. Laurentius, Dorlisheim (romanische Reliefsskulpturen, gotische Fresken)
  • St. Peter und Paul, Eguisheim (großes romanisches Vorhallenportal der Vorgängerkirche)
  • St. Johannes, Buhl (Haut-Rhin) (großer Flügelaltar der Schongauerschule)
  • St. Johannes, Mülhausen (Fresken und Grabmäler, auch aus anderen Kirchen der Stadt)
  • Schlosskapelle Burg Lichtenberg (Renaissance-Grabmal)
  • St. Richardis, Marlenheim (Romanische und barocke Reliefsskulpturen)
  • Abteikirche Abtei Oelenberg
  • Oswaldskapelle Ostwald (gotische Glasfenster)
  • St. Dominikus, Vieux-Thann (gotische Glasfenster)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]