Liste der österreichischen Vorschläge für die Oscar-Nominierung in der Kategorie bester internationaler Spielfilm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der österreichischen Vorschläge für die Oscar-Nominierung in der Kategorie bester internationaler Spielfilm (bis 2019 bester fremdsprachiger Film) führt alle für Österreich bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) für die Kategorie des besten fremdsprachigen Film eingereichten Filme.

Von diesen wurden mit Die Fälscher von Stefan Ruzowitzky bei der Oscarverleihung 2008 und Liebe von Michael Haneke bei der Oscarverleihung 2013 zwei Filme mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet. Mit 38 – Auch das war Wien von Wolfgang Glück bei der Oscarverleihung 1987 und Revanche von Götz Spielmann bei der Oscarverleihung 2009 waren zwei weitere Filme für den Oscar in dieser Kategorie nominiert.

Der für die Oscarverleihung 2006 eingereichte Film Caché von Michael Haneke wurde nicht zugelassen, weil er nicht vorwiegend in der Landessprache des Entsendelandes, sondern auf Französisch gedreht wurde.[1]

Für die Oscarverleihung 2010 wollte Österreich ursprünglich Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte von Michael Haneke einreichen, der Film wurde letztlich aber als deutscher Kandidat als bester fremdsprachiger Film eingereicht und erhielt je eine Oscar-Nominierung in den Kategorien Bester fremdsprachiger Film und Beste Kamera.[2]

Für die Oscarverleihung 2017 wurde die deutsch-französisch-österreichische Koproduktion Vor der Morgenröte von den Produzenten zunächst für die Auswahl des deutschen Kandidaten als bester fremdsprachiger Film vorgeschlagen.[3] Nachdem Deutschland stattdessen die deutsch-österreichische Koproduktion Toni Erdmann nominiert hatte, gab Österreich am 6. September 2016 bekannt, Vor der Morgenröte ins Rennen zu schicken.[4] Der österreichische Beitrag für den Auslandsoscar wurde von der AMPAS zunächst zurückgewiesen, begründet wurde dies mit der „Unausgewogenheit der kreativen Beteiligung“.[5] Als die AMPAS einige Tage später die vollständige Liste der nominierten Titel publizierte, war Vor der Morgenröte allerdings dort aufgeführt.[6]

Mit der französisch-deutsch-österreichischen Koproduktion Happy End wurde vom Fachverband der Film- und Musikindustrie (FAMA) für die Oscarverleihung 2018 zum insgesamt sechsten Mal ein Film von Michael Haneke als österreichischer Beitrag vorgeschlagen.[7] Seine Filme wurden damit am öftesten vorgeschlagen, gefolgt von Götz Spielmann mit drei Einreichungen und Barbara Albert, Robert Dornhelm und Stefan Ruzowitzky mit je zwei Einreichungen.

Österreichische Vorschläge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr der Verleihung Film Regisseur Produktionsländer Ergebnis
1962 Jedermann Gottfried Reinhardt OsterreichÖsterreich Österreich, Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Nicht nominiert
1970 Moos auf den Steinen Georg Lhotsky OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1978 Ich will leben Jörg A. Eggers OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1980 Geschichten aus dem Wienerwald Maximilian Schell Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland, OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1981 Egon Schiele – Exzesse Herbert Vesely Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland, FrankreichFrankreich Frankreich, OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1982 Der Bockerer Franz Antel OsterreichÖsterreich Österreich, Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Nicht nominiert
1984 Die letzte Runde (Strawanzer) Peter Patzak OsterreichÖsterreich Österreich, Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Nicht nominiert
1985 Dicht hinter der Tür Mansur Mahdavi OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1986 Malambo Milan Dor OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1987 38 – Auch das war Wien Wolfgang Glück OsterreichÖsterreich Österreich, Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Nominiert
1988 Wohin und zurückWelcome in Vienna Axel Corti SchweizSchweiz Schweiz, Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland, OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1989 Das weite Land Luc Bondy Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland, FrankreichFrankreich Frankreich, OsterreichÖsterreich Österreich, ItalienItalien Italien Nicht nominiert
1990 Der siebente Kontinent Michael Haneke OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1991 Requiem für Dominik Robert Dornhelm DeutschlandDeutschland Deutschland, RumänienRumänien Rumänien, OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1992 I love Vienna Houchang Allahyari OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1993 Benny’s Video Michael Haneke OsterreichÖsterreich Österreich, SchweizSchweiz Schweiz Nicht nominiert
1994 Indien Paul Harather OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1995 Ich gelobe Wolfgang Murnberger OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1996 Die Ameisenstraße Michael Glawogger OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1997 Hannah Reinhard Schwabenitzky OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1998 Der Unfisch Robert Dornhelm OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
1999 Die Siebtelbauern Stefan Ruzowitzky OsterreichÖsterreich Österreich, DeutschlandDeutschland Deutschland Nicht nominiert
2000 Nordrand Barbara Albert OsterreichÖsterreich Österreich, DeutschlandDeutschland Deutschland, SchweizSchweiz Schweiz Nicht nominiert
2001 Die Fremde Götz Spielmann OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
2002 Die Klavierspielerin Michael Haneke OsterreichÖsterreich Österreich, DeutschlandDeutschland Deutschland PolenPolen Polen, FrankreichFrankreich Frankreich Nicht nominiert
2003 Gebürtig Robert Schindel, Lukas Stepanik DeutschlandDeutschland Deutschland, PolenPolen Polen, OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
2004 Böse Zellen Barbara Albert DeutschlandDeutschland Deutschland, OsterreichÖsterreich Österreich, SchweizSchweiz Schweiz Nicht nominiert
2005 Antares Götz Spielmann OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
2006 Caché Michael Haneke FrankreichFrankreich Frankreich, OsterreichÖsterreich Österreich, DeutschlandDeutschland Deutschland, ItalienItalien Italien Nicht zugelassen
2007 Spiele Leben Antonin Svoboda OsterreichÖsterreich Österreich, SchweizSchweiz Schweiz Nicht nominiert
2008 Die Fälscher Stefan Ruzowitzky OsterreichÖsterreich Österreich, DeutschlandDeutschland Deutschland Gewonnen
2009 Revanche Götz Spielmann OsterreichÖsterreich Österreich Nominiert
2010 Ein Augenblick Freiheit Arash T. Riahi OsterreichÖsterreich Österreich, FrankreichFrankreich Frankreich, TurkeiTürkei Türkei Nicht nominiert
2011 La Pivellina (Die Kleine) Tizza Covi, Rainer Frimmel ItalienItalien Italien, OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
2012 Atmen Karl Markovics OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
2013 Liebe Michael Haneke OsterreichÖsterreich Österreich, DeutschlandDeutschland Deutschland Gewonnen
2014 Die Wand Julian Pölsler OsterreichÖsterreich Österreich, DeutschlandDeutschland Deutschland Nicht nominiert
2015 Das finstere Tal Andreas Prochaska OsterreichÖsterreich Österreich, DeutschlandDeutschland Deutschland Nicht nominiert
2016 Ich seh Ich seh Veronika Franz, Severin Fiala OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
2017 Vor der Morgenröte Maria Schrader DeutschlandDeutschland Deutschland, FrankreichFrankreich Frankreich, OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
2018 Happy End Michael Haneke FrankreichFrankreich Frankreich, DeutschlandDeutschland Deutschland, OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert
2019 Waldheims Walzer Ruth Beckermann OsterreichÖsterreich Österreich Nicht nominiert[8][9]
2020 Joy Sudabeh Mortezai OsterreichÖsterreich Österreich Nicht zugelassen[10][11]
Die erfolgreichsten Regisseure
Regisseur Einreichungen Nominierungen Auszeichnungen
Michael Haneke 6 1 1
Götz Spielmann 3 1 0
Stefan Ruzowitzky 2 1 1
Barbara Albert 2 0 0
Robert Dornhelm 2 0 0
Wolfgang Glück 1 1 0

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. derStandard.at: Haneke kein Einzelfall: Weitere Auslandsoscar-Kandidaten abgelehnt. Artikel vom 30. Dezember 2005, abgerufen am 27. November 2017.
  2. derStandard.at: Haneke greift für Deutschland nach Gold. Artikel vom 27. August 2009, abgerufen am 27. November 2017.
  3. „Er ist wieder da“ – Hitler-Satire will Oscar nach Deutschland holen. Berliner Zeitung, 3. August 2016, abgerufen am 14. August 2016.
  4. Österreich schickt „Vor der Morgenröte“ ins Rennen um Auslandsoscar. derStandard.at, 6. September 2016, abgerufen am 7. September 2016.
  5. Oscar-Akademie lehnt österreichischen Beitrag ab. orf.at, 7. Oktober 2016, abgerufen am 7. Oktober 2016.
  6. Oscar: „Vor der Morgenröte“ nun doch im Rennen. diepresse.com, 12. Oktober 2016, abgerufen am 12. Oktober 2016.
  7. orf.at: Österreich schickt Hanekes „Happy End“ zu Oscars. Artikel vom 6. September 2017, abgerufen am 6. September 2017.
  8. Österreich nominiert „Waldheims Walzer“ für Auslandsoscar. In: ORF.at. 4. September 2018, abgerufen am 18. September 2019.
  9. Shortlist für Auslandsoscar ohne „Waldheims Walzer“. In: ORF.at. 18. Dezember 2018, abgerufen am 18. September 2019.
  10. Joy von Sudabeh Mortezai geht ins Rennen um den Auslandsoscar. In: WKO News. 4. September 2019, abgerufen am 4. September 2019.
  11. Patrick Hipes: Austria’s Oscar Submission ‘Joy’ Disqualified For Language Rule. In: Deadline.com. 11. November 2019, abgerufen am 11. November 2019 (englisch).