Oscarverleihung 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Dolby Theatre, Veranstaltungsort der Oscarverleihung 2014
Moderatorin Ellen DeGeneres

Die 86. Verleihung der Oscars (englisch 86th Academy Awards) fand am 2. März 2014 im Dolby Theatre in Los Angeles statt.

Die Produktion der 86. Oscarverleihung übernahmen wie im Vorjahr die US-amerikanischen Film-, Fernseh- und Theaterproduzenten Craig Zadan und Neil Meron. Gastgeberin der Preisverleihung war Ellen DeGeneres, die bereits für ihre Oscar-Moderation im Jahr 2007 für einen Emmy nominiert wurde.[1] Ellen DeGeneres (2007, 2014) und Whoopi Goldberg (1994, 1996, 1999, 2002) sind bislang die einzigen Frauen, die eine Oscarverleihung alleine moderierten; Anne Hathaway moderierte 2011 gemeinsam mit James Franco.

Die Nominierungen wurden am 16. Januar 2014 bekanntgegeben. Jeweils zehn Nominierungen entfielen dabei auf American Hustle und Gravity, gefolgt von 12 Years a Slave mit neun Nominierungen. American Hustle, der zudem als einziger Film des Jahres für alle Big Five nominiert war, ging als großer Verlierer aus der Verleihung und erhielt keine einzige Statuette. Gewinner des Abends wurde Gravity mit sieben Oscars.

Unter den Nominierten befand sich zu diesem Zeitpunkt auch der Song Alone Yet Not Alone von Bruce Broughton und Dennis Spiegel aus dem gleichnamigen Film, den das Board of Governors jedoch später disqualifizierte, weil Broughton während der Nominierungswahlperiode an einige Mitglieder der Academy E-Mails gesandt hatte, um auf den Film aufmerksam zu machen. Dies wurde als Verstoß gegen die Regeln der Academy gewertet.[2]

Preisträger und Nominierungen[Bearbeiten]

Die erfolgreichsten Filme
(mindestens zwei Nominierungen; hervorgehoben=meiste Auszeichnungen
N=Nominierung; A=Auszeichnung)
Film N A
Gravity 10 7
American Hustle 10 0
12 Years a Slave 9 3
Dallas Buyers Club 6 3
Captain Phillips 6 0
Nebraska 6 0
Her 5 1
The Wolf of Wall Street 5 0
Philomena 4 0
Blue Jasmine 3 1
Der Hobbit: Smaugs Einöde 3 0
Die Eiskönigin –
Völlig unverfroren
2 2
Der große Gatsby 2 2
Im August in Osage County 2 0
Ich – Einfach
Unverbesserlich 2
2 0
The Grandmaster 2 0
Inside Llewyn Davis 2 0
Lone Ranger 2 0
Lone Survivor 2 0

Bester Film[Bearbeiten]

präsentiert von Will Smith

12 Years a SlaveBrad Pitt, Dede Gardner, Jeremy Kleiner, Steve McQueen, Anthony Katagas

American HustleCharles Roven, Richard Suckle, Megan Ellison, Jonathan Gordon
Captain PhillipsScott Rudin, Dana Brunetti, Michael De Luca
Dallas Buyers ClubRobbie Brenner, Rachel Winter
GravityAlfonso Cuarón, David Heyman
HerMegan Ellison, Spike Jonze, Vincent Landay
NebraskaAlbert Berger, Ron Yerxa
PhilomenaGabrielle Tana, Steve Coogan, Tracey Seaward
The Wolf of Wall StreetMartin Scorsese, Leonardo DiCaprio, Joey McFarland, Emma Tillinger Koskoff

Beste Regie[Bearbeiten]

präsentiert von Angelina Jolie und Sidney Poitier

Alfonso CuarónGravity

Steve McQueen12 Years a Slave
Alexander PayneNebraska
David O. RussellAmerican Hustle
Martin ScorseseThe Wolf of Wall Street

Bester Hauptdarsteller[Bearbeiten]

präsentiert von Jennifer Lawrence

Matthew McConaugheyDallas Buyers Club

Christian BaleAmerican Hustle
Bruce DernNebraska
Leonardo DiCaprioThe Wolf of Wall Street
Chiwetel Ejiofor12 Years a Slave

Beste Hauptdarstellerin[Bearbeiten]

präsentiert von Daniel Day-Lewis

Cate BlanchettBlue Jasmine

Amy AdamsAmerican Hustle
Sandra BullockGravity
Judi DenchPhilomena
Meryl StreepIm August in Osage County (August: Osage County)

Bester Nebendarsteller[Bearbeiten]

präsentiert von Anne Hathaway

Jared LetoDallas Buyers Club

Barkhad AbdiCaptain Phillips
Bradley CooperAmerican Hustle
Michael Fassbender12 Years a Slave
Jonah HillThe Wolf of Wall Street

Beste Nebendarstellerin[Bearbeiten]

präsentiert von Christoph Waltz

Lupita Nyong’o12 Years a Slave

Sally HawkinsBlue Jasmine
Jennifer LawrenceAmerican Hustle
Julia RobertsIm August in Osage County (August: Osage County)
June SquibbNebraska

Bestes Originaldrehbuch[Bearbeiten]

präsentiert von Robert De Niro und Penélope Cruz

HerSpike Jonze

American HustleEric Warren Singer und David O. Russell
Blue JasmineWoody Allen
Dallas Buyers ClubCraig Borten und Melisa Wallack
NebraskaBob Nelson

Bestes adaptiertes Drehbuch[Bearbeiten]

präsentiert von Robert De Niro und Penélope Cruz

12 Years a SlaveJohn Ridley

Before MidnightRichard Linklater, Julie Delpy, Ethan Hawke
Captain PhillipsBilly Ray
PhilomenaSteve Coogan und Jeff Pope
The Wolf of Wall StreetTerence Winter

Bester Animationsfilm[Bearbeiten]

präsentiert von Kim Novak und Matthew McConaughey

Die Eiskönigin – Völlig unverfroren (Frozen)Chris Buck, Jennifer Lee und Peter Del Vecho

Die Croods (The Croods)Chris Sanders, Kirk DeMicco und Kristine Belson
Ich – Einfach Unverbesserlich 2 (Despicable Me 2)Chris Renaud, Pierre Coffin und Chris Meledandri
Ernest & Célestine (Ernest et Célestine)Benjamin Renner und Didier Brunner
Wie der Wind sich hebt (Kaze Tachinu)Hayao Miyazaki und Toshio Suzuki

Bester fremdsprachiger Film[Bearbeiten]

präsentiert von Ewan McGregor und Viola Davis

La Grande Bellezza – Die große Schönheit (La grande bellezza)Italien (Regie: Paolo Sorrentino)

The Broken Circle (The Broken Circle Breakdown)Belgien (Regie: Felix Van Groeningen)
Das fehlende Bild (L’image manquante)Kambodscha (Regie: Rithy Panh)
Die Jagd (Jagten)Dänemark (Regie: Thomas Vinterberg)
OmarPalästinensische Autonomiegebiete (Regie: Hany Abu-Assad)

Bester animierter Kurzfilm[Bearbeiten]

präsentiert von Kim Novak und Matthew McConaughey

Mr HublotLaurent Witz, Alexandre Espigares

FeralDaniel Sousa, Dan Golden
Get a Horse!Lauren MacMullan, Dorothy McKim
Possessions (九十九) – Shūhei Morita
Für Hund und Katz ist auch noch Platz (Room on the Broom)Max Lang, Jan Lachauer

Bester Kurzfilm[Bearbeiten]

präsentiert von Kate Hudson und Jason Sudeikis

HeliumAnders Walter und Kim Magnusson

Aquél no era yoEsteban Crespo
Avant que de tout perdreXavier Legrand und Alexandre Gavras
Pitääkö Mun Kaikki Hoitaa?Selma Vilhunen und Kirsikka Saari
The Voorman ProblemMark Gill und Baldwin Li

Bestes Szenenbild[Bearbeiten]

präsentiert von Jennifer Garner und Benedict Cumberbatch

Der große Gatsby (The Great Gatsby)Catherine Martin und Beverley Dunn

12 Years a SlaveAdam Stockhausen und Alice Baker
American HustleJudy Becker und Heather Loeffler
GravityAndy Nicholson, Rosie Goodwin und Joanne Woollard
HerK. K. Barrett und Gene Serdena

Beste Kamera[Bearbeiten]

präsentiert von Amy Adams und Bill Murray

GravityEmmanuel Lubezki

The GrandmasterPhilippe Le Sourd
Inside Llewyn DavisBruno Delbonnel
NebraskaPhedon Papamichael
PrisonersRoger Deakins

Bestes Kostümdesign[Bearbeiten]

präsentiert von Naomi Watts und Samuel L. Jackson

Der große Gatsby (The Great Gatsby)Catherine Martin

12 Years a SlavePatricia Norris
American HustleMichael Wilkinson
The GrandmasterWilliam Chang Suk Ping
The Invisible WomanMichael O’Connor

Bester Dokumentarfilm[Bearbeiten]

präsentiert von Bradley Cooper

20 Feet from StardomMorgan Neville, Gil Friesen und Caitrin Rogers

The Act of KillingJoshua Oppenheimer und Signe Byrge Sørensen
Cutie and the BoxerZachary Heinzerling und Lydia Dean Pilcher
Dirty Wars: The World Is a Battlefield (Dirty Wars)Richard Rowley und Jeremy Scahill
Al MidanJehane Noujaim und Karim Amer

Bester Dokumentar-Kurzfilm[Bearbeiten]

präsentiert von Kate Hudson und Jason Sudeikis

The Lady in Number 6Malcolm Clarke und Nicholas Reed

CaveDiggerJeffrey Karoff
Facing FearJason Cohen
Karama Has No WallsSara Ishaq
Prison Terminal: The Last Days of Private Jack HallEdgar Barens

Bester Schnitt[Bearbeiten]

präsentiert von Anna Kendrick und Gabourey Sidibe

GravityAlfonso Cuarón und Mark Sanger

12 Years a SlaveJoe Walker
American HustleJay Cassidy, Crispin Struthers und Alan Baumgarten
Captain PhillipsChristopher Rouse
Dallas Buyers ClubJohn Mac McMurphy und Martin Pensa

Bestes Make-up und beste Frisuren[Bearbeiten]

präsentiert von Naomi Watts und Samuel L. Jackson

Dallas Buyers ClubAdruitha Lee und Robin Mathews

Jackass: Bad Grandpa (Jackass Presents: Bad Grandpa)Stephen Prouty
Lone Ranger (The Lone Ranger)Joel Harlow und Gloria Pasqua-Casny

Beste Filmmusik[Bearbeiten]

präsentiert von Jamie Foxx und Jessica Biel

GravitySteven Price

Die Bücherdiebin (The Book Thief)John Williams
HerWilliam Butler und Owen Pallett
PhilomenaAlexandre Desplat
Saving Mr. BanksThomas Newman

Bester Filmsong[Bearbeiten]

präsentiert von Jamie Foxx und Jessica Biel

„Let It Go“ aus Die Eiskönigin – Völlig unverfroren (Frozen)Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez

Happy“ aus Ich – Einfach Unverbesserlich 2 (Despicable Me 2)Pharrell Williams
„The Moon Song“ aus HerKaren O und Spike Jonze
„Ordinary Love“ aus Mandela – Der lange Weg zur Freiheit (Mandela: Long Walk to Freedom)Paul Hewson, Dave Evans, Adam Clayton, Larry Mullen

Bester Ton[Bearbeiten]

präsentiert von Chris Hemsworth und Charlize Theron

GravitySkip Lievsay, Niv Adiri, Christopher Benstead und Chris Munro

Captain PhillipsChris Burdon, Mark Taylor, Mike Prestwood Smith und Chris Munro
Der Hobbit: Smaugs Einöde (The Hobbit: The Desolation of Smaug)Christopher Boyes, Michael Hedges, Michael Semanick und Tony Johnson
Inside Llewyn DavisSkip Lievsay, Greg Orloff und Peter F. Kurland
Lone SurvivorAndy Koyama, Beau Borders und David Brownlow

Bester Tonschnitt[Bearbeiten]

präsentiert von Chris Hemsworth und Charlize Theron

GravityGlenn Freemantle

All Is LostSteve Boeddeker und Richard Hymns
Captain PhillipsOliver Tarney
Der Hobbit: Smaugs Einöde (The Hobbit: The Desolation of Smaug)Brent Burge und Chris Ward
Lone SurvivorWylie Stateman

Beste visuelle Effekte[Bearbeiten]

präsentiert von Emma Watson und Joseph Gordon-Levitt

GravityTim Webber, Chris Lawrence, Dave Shirk und Neil Corbould

Der Hobbit: Smaugs Einöde (The Hobbit: The Desolation of Smaug)Joe Letteri, Eric Saindon, David Clayton und Eric Reynolds
Iron Man 3Christopher Townsend, Guy Williams, Erik Nash und Daniel Sudick
Lone Ranger (The Lone Ranger)Tim Alexander, Gary Brozenich, Edson Williams und John Frazier
Star Trek Into DarknessRoger Guyett, Patrick Tubach, Ben Grossmann und Burt Dalton

Ehren-Oscars[Bearbeiten]

Die vom Board of Governors der Academy of Motion Picture Arts and Sciences bestimmten Ehrenpreisträger wurden bereits am 16. November 2013 bei den fünften Governors Awards ausgezeichnet. Die Preisträger bei diesem Galadinner im Ray Dolby Ballroom des Hollywood & Highland Center waren:

In Memoriam[Bearbeiten]

präsentiert von Glenn Close

Wie jedes Jahr wurde auch 2014 Verantwortlichen im Bereich Kino durch einen kurzen Film gedacht, die im letzten Jahr verstorben sind.

In der Reihenfolge, in der sie im Filmbeitrag zu sehen waren, waren das:

Am Ende des Segments sang die Sängerin und Schauspielerin Bette Midler das Lied „Wind beneath my Wings“.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ellen DeGeneres Returns To Host The Oscars, oscars.org. Abgerufen am 13. November 2013.
  2. Steven Zeitchik: Oscars: In shocker, 'Alone Yet Not Alone' song nomination revoked, Los Angeles Times vom 29. Januar 2014 (Online, abgerufen 30. Januar 2014).