Liste von Burgen und Schlössern in Slowenien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Historische Landschaften Sloweniens:
1: Primorska (slowenisches Küstenland)
2: Kranjska (Teil des früheren Kronlandes Krain)
2a: Gorenjska (Oberkrain)
2b: Notranjska (Innerkrain)
2c: Dolenjska (Unterkrain) und Bela krajina (Weißkrain)
3: Koroška (Teil des früheren Kronlandes Kärnten (Slowenisch-Kärnten))
4: (Spodnja) Štajerska (Teil des früheren Kronlandes Steiermark (Untersteiermark))
5: Prekmurje (Übermurgebiet)

Die Liste von Burgen und Schlössern in Slowenien nennt erhaltene und abgegangene Anlagen von Burgen und Schlössern auf dem Territorium des heutigen Sloweniens.[1] Zur Zeit der Entstehung der mittelalterlichen Burgen und späteren Schlösser waren die Hauptgebiete des heutigen Sloweniens Teil des Krain (Mark, späteres Herzogtum und späteres österreichisches Kronland) bzw. der östliche Teil war Teil des Herzogtums und späteren Kronlandes Untersteiermark.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemaliges Krain[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Ort Bemerkungen Abbildung
Abondijev Dvorec, auch Wundischhof im Bereich von Ljubljana Burgstall
Adelbüchel keine weiteren Daten bekannt
Adlershofen bei Postojna
Altauersperg
(auch: Untere Burg
slowenisch: Grad Stari Turjak)
Velike Lašče (dt. Großlaschitz) Doppelburg Altauersperg - Auersperg, Altauersperg ist die vermutlich ältere Burg als Spornburg etwas tiefer liegend, 1067 wurde es als Burg erbaut und später mehrmals zerstört, aber immer wieder aufgebaut. Ab dem 15. Jahrhundert nicht mehr bewohnt und zur Ruine zerfallen. Grad Turjak 1825-35.jpg
Mehr Bilder
Burg Auersperg (slowenisch: Grad Turjak) Velike Lašče (dt. Großlaschitz) Doppelburg Altauersperg - Auersperg, Auersperg ist die vermutlich jüngere und besser erhaltene Burg als Höhenburg, später kastellartig als Festung und Schloss ausgebaut; 1220 als Burg urkundlich und später mehrmals zerstört, aber immer wieder aufgebaut. Die Wehranlage überstand die Türkenangriffe und 1511 ein Erdbeben. Danach wurde die Burg zu einem Schloss umgebaut. Im Zweiten Weltkrieg wurde es teilweise zerstört und ist heute teilweise wiederaufgebaut bzw. erhalten. Grad Turjak 01.jpg
Mehr Bilder
Burg Alteinöd (slowenisch: Grad Stara Soteska) beim Ortsteil Loška Vas (Sankt Martin in der Au) der Gemeinde Dolenjske Toplice (Töplitz) Franz Kurz zum Thurn und Goldenstein - Ruševine starega gradu Soteska.jpg
Mehr Bilder
Altenhof keine weiteren Daten bekannt
An der Auen bei Sostro keine weiteren Daten bekannt,
Anderburg keine weiteren Daten bekannt
Babno polje Neubabenfeld
Bajnof Weinhof, bei Žužemberk
Baumgartenhof bei Dvor nahe Polhovgradec (Billichgrätz) südl. Ljubljana
Belaj Waxenstein
Bela peč Weißenfels bei Kranjska gora
Belnek Wildeneck, bei Glogovica
Schloss Bischoflack
(auch: Bischofslack, Bishafflackh oder einfach Schloss Lack;
slowenisch: Loški grad)
Stadt Škofja Loka (Bischof(s)lack) Valvasor - Škofja Loka z gradom.jpg
Mehr Bilder
Bogenšperk Wagensberg bei Litija, (AS 129 B3) Anfang des 16. Jahrhunderts als Nachfolgerin einer mittelalterlichen Festung in Form einer Kastellburg mit vier Türmen und einem großen Innenhof Bogenšperk vhodna stran.JPG
Mehr Bilder
Burg von Bled (auch: Burg Veldes) Bled 4260 Bled, Slovenia - panoramio.jpg
Mehr Bilder
Češnjice Kerstetten
Češnjice pri Moravčah Liechtenegg bei Moräutsch
Črni potok Schwarzenbach
Schloss Ehrenau
(slowenisch: Ajmanov grad)
Ortsteil Sveti Duh der Stadt Škofja Loka Ajmanov grad.jpg
Mehr Bilder
Burg Friedrichstein
(slowenisch: Grad Fridrihštajn)
Berg Stim im Gebiet Kočevje (Gottscheer Land)
Fridrihštajn 19. stol..jpg
Burgruine Gamberk
(deutsch: Gallenberg)
Ortschaft Ržiše (Arschische) der Gemeinde Zagorje ob Savi (Seger an der Sau) Gamberk IMG 8388.jpg
Mehr Bilder
Schloss Gewerkenegg Idrija, Region Goriška, Innerkrain Grad Gewerkenegg.jpg
Mehr Bilder
Schloss Graben 2 km nö der Stadt Novo mesto (Neustadtl) an der Krka Grad Graben III. 2013.JPG
Mehr Bilder
Schloss Gradac
(auch: Gräcz, Gradetz)
Ortschaft Gradac der Gemeinde Metlika (Möttling) Castle Gradac.jpg
Mehr Bilder
Burg Grailach
(slowenisch: Grad Škrljevo)
Dorf Škrljevo der Gemeinde Šentrupert (St. Ruprecht) Grad Skrljevo.JPG
Mehr Bilder
Grimščice Grimschitzhof
Grm Stauden
Groblje Ebensfeld
Hmeljnik – Hopfenbach
Hotemež – Hotemesch
Hrib – Obergörtschach
Hudi grad
(deutsch: Gutenberg oder Alt-Gutenberg)
Ortschaft Bistrica pri Tržiču (Feistritz) in der Gemeinde Tržič (Neumarktl) Burgruine aus der Mitte des 12. Jahrhunderts, 1511 bei Erdbeben zerstört
IG – Sonnegg
Ig, pristava – Sonnegg, Meierei
Iški turn – Thurnigg
Jablanica – Jablanitz
Jablje – Habach
Jama pri Postojni – Luegg
Schloss Jamma (auch Schloss Iama)
(auch: Grad Jama bzw. Schloss oder Grad Luckmannov)
Ljubljana-Šiška schlossartiges Herrenhaus mit Garten, Umwehrung und Torhaus sowie Ökonomiegebäuden Jama Šiška.jpg
Mehr Bilder
Kacenberk – Katzenberg
Schloss Kaltenbrunn
(slowenisch: Grad Fužine)
Ljubljana, an der Laibach, Gemeinde Nove Fužine Renaissance Schloss aus der Mitte des 16. Jahrhunderts (1528–1557), 1990–1993 renoviert, beherbergt heute ein Architektur- und Designmuseum, Kulturdenkmal Valvasor - Grad Fužine.jpg
Mehr Bilder
Burg Katzenstein
(slowenisch Grad Kamen, auch: Burg Stain)
Begunje na Gorenjskem (deutsch: Vigaun) der Gemeinde Radovljica (Oberkrain) Größere Burgruine Grad Kamen 20.jpg
Mehr Bilder
Kamnik, stari grad – Oberstein
Schloss Katzenstein
(slowenisch: Grad Kacenštajn)
Begunje na Gorenjskem (deutsch: Vigaun) der Gemeinde Radovljica (Oberkrain) Burg des 16. Jahrhunderts, später zum Schloss umgebaut, Frauengefängnis, im Zweiten Weltkrieg Gestapo-Hauptquartier der Oberkrain und berüchtigtes Gefängnis, erhalten, saniert Grad Kacenštajn 01.JPG
Mehr Bilder
Kiselstein v Kranju – Kieselstein in Krainburg / Kranj
Klevevž – Klingenfels
Knežji pot – Grafenweg
Kočevje – Gotschee
Kočja vas – Hallerstein
Kolovec – Gerlachstein
Kolovrat – Kolobrat
Kostanjevica – Landstrass
Kostel – Grafenwarth
Kotpri Mirni na Dolenjskem – Winckel bei Neudegg in Unterkrain
Kozjak pri Doberniču na Dolenjskem – Kossieck bei Dobernič in Unterkrain
Burg Kosiack
(slowenisch: Grad Kozjašk,
auch Kosjeck oder Kozjak)
Trebnje (deutsch: Treffen), Ortsteil Dolenje Selce, (dt. Unterselze, auch Kossieck) Stammburg der Kosiack, Letzter war Ludwig von Kosiack, aus dem 13. Jahrhundert, Höhenburg auf dem 456 m hohen Kozjak, nach 1475 Besitz der Sauer, 1611 an die Rauber, später Besitz der Auersperg, endgültig im 17. Jahrhundert zerfallen Grad Kozjak2.JPG
Mehr Bilder
Kozljak – Waxenstein
Kravjek – Weineck
Križ-Mekinje – Kreutz-Minkendorf
Kršho – Gurkfeld
Krumpe – Kreutberg
Schloss Krupa
(Schloss Krupp)
östlich der Ortschaft Stranska vas pri Semiču der Gemeinde Semič (Unterkrain) abgegangen
Kašča grad Krupa.JPG
Laibacher Schloss
Schloss Laibach bzw. Ljubljanski grad
Ljubljana erhalten
Ljubljana Castle from Ljubljana.jpg
Lanšprež – Landspreis
Burgruine Maichgau
(auch: Burg Maichau)
(slowenisch: Grad Mehovo)
nördlich der Ortschaft Podgrad (Fiesberg bei Neustädtel) der Stadt Novo mesto (Neustadtl) Burgruine Grad Mehovo na Valvasorjevi upodobitvi leta 1679.JPG
Mehr Bilder
Mirna – Neudegg
Schloss Neuhaus Gemeinde Tržič (Neumarktl) Ehemalige Burg, später zum Schloss ausgebaut; auf Hügel über der Ortschaft Trzic4-NeuhausCastle.JPG
Mehr Bilder
Schloss Mokritz
(slowenisch: Grad Mokrice)
Jesenice na Dolenjskem bei Brežice (Grenzgebiet zw. Untersteiermark, Unterkrain und Kroatien, nahe dem Savetal)
Mokrice1.jpg
Wasserburg Otočec
(Wörndl, slo.: Grad Otočec)
Novo Mesto-Otočec Wasserburg aus der Mitte des 13. Jahrhunderts auf einer Flussinsel der Krainer Gurk, zum Wasserschloss ausgebaut Otocec (2) (3996068970).jpg
Mehr Bilder
Burgruine Pobrežje
(auch: Burg Freienthurn)
Ortschaft Pobrežje (Burgstall) der Stadt Črnomelj (Tschernembl) in der Region Bela krajina (AS 206 B3)
Valvasor - Grad in mesto Pobrežje.jpg
Höhlenburg Predjama
(auch: Burg Lueg (Luegg))
Predjama bei Postojna (Adelsberg) Ruine einer Höhlenburg Predjama castle, Slovenia.jpg
Burg Raka
(deutsch: Burg Arch)
Ortsteil Raka der Gemeinde Krško (im östlichen Unterkrain)
Raka2.jpg
Rakovnik pri Ljubljani Kroisenegg bei Ljubljana
Rakovnik pri Mirni Kroisnebach bei Neudegg
Schloss Snežnik
(deutsch: Schloss Schneeberg)
östlich Ilirska Bistrica (südliche Innerkrain)
Snežnik castle - januar 2016.jpg
Strobelhof
(slowenisch: Grad Bokalce)
Ljubljana, nahe Gradaščica River erhalten, 12. Jahrhundert als befestigtes Haus der Eghk Adelsfamilie entstanden, wechselnder Besitz: 1580 bis Mitte 17. Jh. Diennersberg Familie, 1705 bis 1817 Grafen von Lamberg; nach 2. Weltkrieg in Staatsbesitz Grad Bokalce1.jpg
Mehr Bilder
Schloss Wazenberg
(auch: Burg Aich oder Aych,
slowenisch: Grad Dob)
Siedlung Slovenska vas der Gemeinde Šentrupert 1945 zerstört, überbaut Wazenberg.jpg
Mehr Bilder
Ruine Schloss Weichselburg
(auch: Weichselburg, Waihselberg, Weichselberg, Weixelburg;
slowenisch: Grad Višnja Gora)
Višnja Gora Višnja Gora - Valvasor.jpg
Mehr Bilder
Burgstall Wildenlack
(auch: Wildenlackh, Wildenlaak, Wyldenlack, Wilden Laak)
Stadt Škofja Loka (Bischof(s)lack) vermutlich der Vorgänger von Schloss Bischoflack, die Besitzer von Lack 1446 ausgestorben, bei Johann Weichard von Valvasor schon nur noch Burgruine
Valvasor - Škofja Loka z gradom.jpg
Burg Žužemberk
(deutsch: Burg Seisenberg)
Žužemberk (Seisenberg) Burgruine des 13. Jahrhunderts, meist im Besitz der Auersperg, 1945 niedergebrannt, GradZuzemberg1.JPG
Mehr Bilder

Untersteiermark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Ort Bemerkungen Abbildung
Burg Anchenstein
(Burg Ankenstein)
(slowenisch: Grad Borl)|
Cirkulane Grad Borl.jpg
Mehr Bilder
Burg Anderburg Sankt Georgen
Burg Blumenstein Sankt Georgen
Burg Buchenstein
(auch: Burg Unter-Traburg, Burg Unterdrauburg)
Dravograd (Unterdrauburg) Dravograd Castle 04.JPG
Mehr Bilder
Schloss Dornau
(Dvorec Dornava)
Dornava (deutsch: Dornau) Barockschloss des 18. Jahrhunderts Schloss Dornau (Dornava) 18. Jh, Einfahrt.jpg
Mehr Bilder
Schloss Eckenstein
(auch: Eggenstein, später Schloss Gorica)
(slowenisch: Grad Ekenštajn, Dvorec Gorica)
nahe Siedlung Goriza, Teil von Velenje (Wöllan) Schlossartiges Herrenhaus auf Anhöhe, 1282 erwähnt, im Besitz von Diözese Gurk aus Kärnten (bis 15. Jahrhundert); nach 17. Jahrhundert Verfall, heute nur noch Ruinenreste (Grundmauern) nahe Burgruine Schallegg (Šalek)[2] Gorica pri Velenju Mansion 1681 (2).jpg
Mehr Bilder
Mehr Bilder
Burg Gonobitz
(Grad Konjice)
Slovenske Konjice (deutsch: Gonobitz) Burgruine einer Höhenburg, in Resten erhalten oder wiederhergestellt BurgGonobitz2004.jpg
Mehr Bilder
Burg Großsonntag Dorf Velika Nedelja (Groß Sonntag), Ortsteil von Ormož (Friedau) Höhenburg in Kastellform mit Ecktürmen, später Schlossumbau, saniert, erhalten
Burg Großsonntag, Velika Nedelja; Slowenien.JPG
Burg Komenda
(auch Burg Hailenstein)
Polzela (deutsch: Heilenstein) im Becken von Cilli mehrere Bergfriede bzw. der Palas wurden zu einem gemeinsamen Baukörper verbunden, erhalten Komenda Castle-Polzela 2016-08-04 001.jpg
Mehr Bilder
Burg Mahrenberg Radlje ob Dravi
Burg Obercilli
Celjski grad
Celje

Celjski grad s Pečovnika.jpg
Mehr Bilder

Schloss Oberradkersburg Gornja Radgona (Oberradkersburg)
Grad Gornja Radgona 7384.jpg
Burg Osterwitz (Grad Ostrovica) Gebiet Ojstrica (Osterwitz im Sanntal) im Becken von Cilli abgegangen
Ojstrica castle 02.jpg
Schloss Osterwitz Gebiet Ojstrica (Osterwitz im Sanntal) im Becken von Cilli abgegangen Ojstrica Castle 1845.jpg
Burg Plankenstein Poljčane
Burg Podsreda
(auch Drachenburg, Castrum Herberch)
Ortsteil Podsreda (dt. Hörberg) der Gemeinde Kozje Mächtiger Burgquader einer Höhenburg mit massivem Palas und Bergfried, erhalten Grad Podsreda.jpg
Mehr Bilder
Burg Reichenburg
(slo. Grad Rajhenburg, oder Grad Brestanica)
Krško-Brestanica, (dt. Reichenburg in der Steiermark) Höhenburg, nach 1126 unter Erzbischof von Salzburg, Konrad I. erneuert, 1309 urkundlich als Reichenburch Rajhenburg Castle 01.JPG
Mehr Bilder
Burg Reichenegg Sankt Georgen
Burg Reifenstein Sankt Georgen
Burg Sannegg Polzela
Burg Schallegg
(auch: Schaleckh, slowenisch: Šalek)
Velenje (Wöllan) Turmburg mit kleinem Burghof und Wehrmauer, Höhenburg; spätestens Mitte des 18. Jahrhunderts Ruine, Ruine des Wohnturms noch sichtbar[2] Šalek Castle 1860.jpg
Mehr Bilder
Schloss Schöneck
(slowenisch: Dvorec Šenek)
Polzela (deutsch: Heilenstein) Schloss auf Anhöhe mit barockem Herrenhaus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts und viereckig angegliedertem Gesamthof mit eigener Kirche, erhalten Polzela-Senek.JPG
Mehr Bilder
Burg Tüffer Laško
Burg Turn
(slo. Grad Turn)
Krško-Brestanica, (dt. Reichenburg in der Steiermark) Ehemalige Wasserburg zu Füßen der Reichenburg Turn Castle (Brestanica).JPG
Mehr Bilder
Burg Alt-Weitenstein Vitanje
Burg Neu-Weitenstein Vitanje
Burg Thurn
(auch: Burg Turn, slowenisch: Grad Turn, Grad Hrastovec)
zwischen Ortsteil Hrastovec und Stadtkern von Velenje (Wöllan) Höhenburg, 1207 Ersterwähnung, später schlossartig ausgebaut, erhalten[2] Hrastovec (2) (5338639859).jpg
Mehr Bilder
Burg Wöllan
(auch: Burg Wallan, slowenisch: Grad Velenje, Velenjski grad)
Velenje (Wöllan) Höhenburg und Stadtburg von 1270, heute halb Schloss – halb Burg; wuchtiger Baukörper in Kastellform mit runden und quadratischen Ecktürmen; ehemals umlaufende Vorbastion noch teilweise mit zwei kompakten Rundtürmen mit Spitzdächern Richtung Osten zur Touristinformation am Bergfuß hin erhalten[2] Velenjski grad poleti.jpg
Mehr Bilder

Region Prekmurje[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Ort Bemerkungen Abbildung
Schloss Matzenau
(neuzeitliche Schlossruine)
Ortschaft Prosenjakovci der Gemeinde Moravske Toplice (Toplitz) Neuzeitliches Schloss aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts, heute nur noch Ruinenreste, in Privatbesitz Matzenau 1412 W.jpg

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lokalisation erfolgt mit Hilfe des Atlas Slovenije (AS), Seite (S.), Planquadrat
  2. a b c d Velenje Slovenia: Schlösser, Webseite der Stadt Velenje; abgerufen am 17. August 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castles in Slovenia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien