Mariana Duque Mariño

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mariana Duque Mariño Tennisspieler
Mariana Duque Mariño
Mariana Duque Mariño 2018 in Wimbledon
Nation: KolumbienKolumbien Kolumbien
Geburtstag: 12. August 1989
Größe: 169 cm
Gewicht: 62 kg
1. Profisaison: 2005
Rücktritt: 2019
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Emiliano Redondi
Preisgeld: 1.936.260 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 431:284
Karrieretitel: 1 WTA, 18 ITF
Höchste Platzierung: 66 (12. Oktober 2015)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 161:93
Karrieretitel: 1 WTA, 1 WTA Challenger, 14 ITF
Höchste Platzierung: 96 (11. Juni 2018)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
4. November 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Mariana Duque Mariño (* 12. August 1989 in Bogotá) ist eine kolumbianische ehemalige Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Duque Mariño, die im Alter von fünf Jahren von ihrem Vater an den Tennissport herangeführt wurde, bevorzugte für ihr Spiel Sandplätze. Im August 2004 bestritt sie ihr erstes ITF-Turnier, 2005 wurde sie Profispielerin.

Ihren größten Erfolg erzielte sie 2010 mit dem Titelgewinn in Bogotá, als sie im Finale Angelique Kerber in zwei glatten Sätzen besiegen konnte. Im Doppel gewann sie an der Seite ihrer Landsfrau Catalina Castaño in den Jahren 2012 und 2013 jeweils ein WTA-Turnier.

Am 16. Juli 2015 gewann sie die Goldmedaille im Einzel bei den Panamerikanischen Spielen in Toronto. Im Finale besiegte sie Victoria Rodríguez mit 6:4 und 6:4.

Duque Mariño gehörte wie ihre Doppelpartnerin zur kolumbianischen Fed-Cup-Mannschaft. Sie absolvierte 64 Fed-Cup-Partien und feierte dabei 42 Siege.

Im April 2019 gab sie ihren Rücktritt vom Profitennis bekannt.[1]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 28. Februar 2010 KolumbienKolumbien Bogotá WTA International Sand DeutschlandDeutschland Angelique Kerber 6:4, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 22. Juli 2012 SchwedenSchweden Båstad WTA International Sand KolumbienKolumbien Catalina Castaño TschechienTschechien Eva Hrdinová
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Mervana Jugić-Salkić
6:4, 5:7, [10:6]
2. 17. Februar 2013 KolumbienKolumbien Cali WTA Challenger Sand KolumbienKolumbien Catalina Castaño ArgentinienArgentinien Florencia Molinero
BrasilienBrasilien Teliana Pereira
3:6, 6:1, [10:5]
3. 10. Juni 2018 KroatienKroatien Bol WTA Challenger Sand China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Yafan SpanienSpanien Silvia Soler Espinosa
TschechienTschechien Barbora Štefková
6:3, 7:5

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Karriere
Australian Open 1 1 1 1 1 1
French Open 2 1 2 2 3 2 2
Wimbledon 1 2 2 1 1 2
US Open 2 1 3 1 3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mariana Duque Mariño – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mariana Duque se retira del tenis profesional porque «ya no era tan feliz» (Mariana Duque zieht sich vom Profitennis zurück, weil „ich war nicht mehr so glücklich“), Artikel vom 12. April 2019 auf https://www.eje21.com.co/