Mateo Kovačić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mateo Kovačić

Mateo Kovačić (2015)

Spielerinformationen
Geburtstag 6. Mai 1994
Geburtsort LinzÖsterreich
Größe 178 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1999–2000
2000–2007
2007–2010
ASKÖ Ebelsberg
LASK Linz
Dinamo Zagreb
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–2013
2013–2015
2015–
Dinamo Zagreb
Inter Mailand
Real Madrid
63 (7)
80 (5)
25 (0)
Nationalmannschaft2
2008
2008
2009–2011
2011–2012
2011–
2012–
Kroatien U-14
Kroatien U-15
Kroatien U-17
Kroatien U-19
Kroatien U-21
Kroatien
2 (1)
2 (0)
15 (0)
2 (0)
5 (0)
29 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015/16

2 Stand: 25. Juni 2016

Mateo Kovačić (* 6. Mai 1994 in Linz) ist ein kroatisch-österreichischer Fußballspieler. Seit 2015 steht er bei Real Madrid unter Vertrag.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mateo Kovačić wurde in Linz geboren, wo seine Familie drei Jahre zuvor Zuflucht vor dem Krieg in ihrer kroatischen Heimat suchte. Seine Karriere als Fußballer begann er im Oktober 1999 beim ASKÖ Ebelsberg, von wo er nach einem Jahr in die Nachwuchsabteilung des LASK Linz, wechselte. Nebenbei war er an der Sporthauptschule Kleinmünchen als Kapitän der Schülerligamannschaft im Einsatz und gewann mit dieser diverse Titel.[1] Sieben Jahre später folgte der Wechsel in die Heimat seiner Eltern, wo er in der Jugendabteilung von Dinamo Zagreb aufgenommen wurde. Aus dieser schaffte er den Sprung in den Profikader des kroatischen Rekordmeisters und bestritt sein erstes Ligaspiel am 20. November 2010 gegen Hrvatski Dragovoljac Zagreb. In diesem Spiel erzielte er auch gleich sein erstes Tor in der höchsten kroatischen Spielklasse, womit er zu diesem Zeitpunkt mit 16 Jahren und 198 Tagen der jüngste Torschütze in der Ligageschichte war.[2]

Auch in der Champions League kam Kovačić trotz seines jungen Alters regelmäßig zum Einsatz. In der Saison 2011/2012 erzielte er in einem Gruppenspiel gegen Olympique Lyon sein einziges Tor in diesem Wettbewerb. Somit löste er mit 17 Jahren und 215 Tagen Bojan Krkić als zweitjüngsten CL-Torschützen ab. Nur Peter Ofori-Quaye von Olympiakos Piräus war 1997 mit 17 Jahren und 195 Tagen jünger.

Mit Dinamo gewann Kovačić zweimal das Double, bestehend aus Meisterschaft und Pokal. Im Jahr 2011 wurde er außerdem mit dem Hope of the Year-Award als bester Nachwuchsspieler der kroatischen Liga ausgezeichnet.

Am 31. Jänner 2013 wechselte Kovačić zum italienischen Verein Inter Mailand. Inter überwies Dinamo dafür 11 Millionen Euro. Diese Summe kann sich durch Bonuszahlungen auf 15 Millionen Euro erhöhen.[3] Er erhielt die Trikotnummer 10, die vor ihm der zu Galatasaray Istanbul gewechselte Wesley Sneijder sowie Lennart Skoglund, Luis Suárez und Lothar Matthäus getragen hatten.[4]

Sein Debüt gab er bei der 1:3-Auswärtsniederlage gegen den AC Siena. Bereits einige Monate später, im Mai 2013, erhielt er einen San Siro Gentleman-Award als Entdeckung des Jahres.[5] Am 9. Jänner 2014 wurde Kovačićs Vertrag bei Inter vorzeitig bis Juni 2019 verlängert.[6]

Zur Saison 2015/16 wechselte Kovačić für eine kolportierte Ablösesumme in Höhe von 30 Millionen Euro in die spanische Primera División zu Real Madrid.[7] Er erhielt beim Rekordmeister einen Sechsjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021.[8]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kovačić durchlief alle Jugendnationalmannschaften Kroatiens und war auch in der U-21-Nationalmannschaft aktiv. Sein Debüt gab er am 3. Juli 2011 im U-21-Qualifikationsspiel gegen Georgien. 2012 wurde Kovačić erstmals in die Kroatische Fußballnationalmannschaft einberufen, kam jedoch aufgrund einer Verletzung nicht zum Einsatz. Sein Debüt gab er am 22. März 2013 beim WM-Qualifikationsspiel gegen Serbien (2:0). Für die WM 2014 wurde er ebenfalls nominiert. Er bestritt alle drei Spiele der kroatischen Mannschaft.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das kroatische Aufgebot aufgenommen. Erst im zweiten Spiel gegen Tschechien kam er zum Einsatz, als er nach einer 2:0-Führung im letzten Drittel eingewechselt wurde. Das Spiel endete 2:2. Im Gruppenfinale gegen Spanien kam er zum zweiten Mal als Ersatzspieler in die Partie. Das Team schied im Achtelfinale gegen den späteren Europameister Portugal aus. In diesem Spiel blieb er auf der Bank.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel
Auszeichnungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Er war ein braver, ruhiger Bub“, abgerufen am 17. Februar 2016
  2. diepresse.com: Kovacic: Gebürtiger Linzer für 11 Mio. Euro zu Inter (1. Februar 2013)
  3. www.football-italia.net: Official: Inter invest €15m in Kovacic (30. Jänner 2013)
  4. fedenerazzurra.com: With The Number 10, Kovacic Has Entered Into A Prestigious Club (2. Februar 2013)
  5. www.inter.it: Inter at San Siro Gentleman Awards (13. Mai 2013)
  6. www.inter.it: Kovacic extends Inter deal till 2019 (9. Jänner 2014)
  7. Mateo Kovačić: Aus dem LASK-Nachwuchs zu Real Madrid, abgerufen am 17. Februar 2016
  8. Vgl. die offizielle Bestätigung von Real Madrid vom 18. August 2015, zuletzt abgerufen am 18. August 2015.