Maurizio Sarri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maurizio Sarri
Sarri 2016.jpg
Sarri als Trainer des SSC Neapel
Personalia
Geburtstag 10. Januar 1959
Geburtsort NeapelItalien
Stationen als Trainer
Jahre Station
1990–1991 Stia
1991–1993 Faellese
1993–1996 Cavriglia
1996–1998 Antella
1998–1999 Valdema
1999–2000 Tegoleto
2000–2003 AC Sansovino
2003–2005 AC Sangiovannese
2005–2006 Pescara Calcio
2006–2007 AC Arezzo
2007 US Avellino
2008 Hellas Verona
2008–2009 AC Perugia
2010 US Grosseto
2010–2011 US Alessandria
2011 Sorrento Calcio
2012–2015 FC Empoli
2015– SSC Neapel

Maurizio Sarri (* 10. Januar 1959 in Neapel) ist ein italienischer Fußballtrainer. Nachdem er in der Vergangenheit Stationen unter anderem bei Pescara Calcio, Hellas Verona oder dem AC Perugia hatte, betreut Sarri seit 2015 die Mannschaft des SSC Neapel. Zuvor war er drei Jahre für den FC Empoli tätig und führte das Team erst in die Serie A und dort zum Klassenerhalt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maurizio Sarri, geboren am 10. Januar 1959 in der süditalienischen Metropole Neapel, brachte es als Aktiver nie über den tiefsten Amateurfußball hinaus. In diesen Gegenden fing im Jahre 1990 dann auch seine Trainerlaufbahn an. Über Stationen wie Faellese, Cavriglia oder Antella kam er 2000 zum AC Sansovino, mit dem er eine sehr erfolgreiche dreijährige Zeit verbrachte. Sarri führte den toskanischen Verein von der Eccellenza bis in die Serie C2, hinzu kommt der Titel in der Coppa Italia Serie D 2002/03, seinem letzten Jahr in Monte San Savino. Danach trat Sarri nach dreijähriger Amtszeit zurück und folgte den Rufen des Ligakonkurrenten AC Sangiovannese 1927, wo er die folgenden zwei Jahre arbeitete. Gleich in seiner ersten Saison gelang Sangiovannese der Sprung in die Drittklassigkeit, als man hinter der US Grosseto Zweiter der Girone B der Lega Pro Seconda Divisione wurde. In der dritten Liga angekommen schaffte man dann mit Platz acht souverän den Klassenerhalt.

Nach diesem Erfolg trat Trainer Maurizio Sarri in Sangiovannese zurück und wurde neuer Coach bei Pescara Calcio in der Serie B, mit dem er den elften Rang in der Saison 2005/06 belegte. Zur neuen Spielzeit ging er zur AC Arezzo, wo er nach neun Spieltagen den entlassenen Antonio Conte ablöste. Sarri gelang es aber nicht, Arezzo in Fahrt zu bekommen und so wurde er nach dem 28. Spieltag wieder gechasst und durch Conte ersetzt. Unter dessen Ägide stieg der AC Arezzo dann aus der Serie B ab. In den Jahren 2007 und 2008 folgten dann zwei kurze Intermezzi bei den Vereinen US Avellino und Hellas Verona, die aber beide relativ erfolglos verliefen. Von 2008 bis 2009 war Sarri dann Coach der AC Perugia und führte den Verein - auch wenn er ihn nicht die komplette Saison betreute - auf den achten Platz in der Lega Pro Prima Divisione. Auch die drei nächsten Trainerstationen Maurizio Sarris waren nur von kurzer Dauer. Sowohl bei der US Grosseto als auch bei der US Alessandria und bei Sorrento Calcio kam nach nur wenigen Monaten die Entlassung.

Im Sommer 2012 verpflichtete der Zweitligist FC Empoli Maurizio Sarri als Nachfolger von Alfredo Aglietti. Nachdem Empoli im Vorjahr nur knapp dem Abstieg in die Drittklassigkeit entronnen war, spielte der Klub unter Sarri eine ausgesprochen starke Saison und fand sich nach dem Ende aller Spieltage auf dem vierten Tabellenrang wieder, was zur Teilnahme an den Playoff-Spielen um den Aufstieg in die Serie A berechtigte. Dort war man allerdings nach einem Halbfinalsieg gegen Novara Calcio im Endspiel der AS Livorno mit 1:2 nach Hin- und Rückspiel unterlegen. Ein Jahr später konnte der FC Empoli diese Leistung sogar noch verbessern und belegte nach Ende der Serie B 2013/14 den zweiten Rang im Klassement, einzig hinter dem US Palermo. Diese Platzierung bedeutete nach sechs Jahren die Rückkehr auf die höchste Bühne des italienischen Vereinsfußballs. Dort gelang mit Platz fünfzehn souverän der Klassenerhalt. Nach Ende der Saison 2014/15 trat Sarri in Empoli zurück und wurde in Nachfolge von Rafael Benítez neuer Trainer des SSC Neapel.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2013/14 mit dem FC Empoli
  • Coppa Italia Serie D: 1×
2002/03 mit dem AC Sansovino
  • Eccellenza Toscana: 1×
2000/01 mit dem AC Sansovino

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maurizio Sarri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien