Montgauch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montgauch
Montgauch (Frankreich)
Montgauch
Region Okzitanien
Département Ariège
Arrondissement Saint-Girons
Kanton Portes du Couserans
Gemeindeverband Communauté de communes Couserans-Pyrénées
Koordinaten 43° 0′ N, 1° 5′ OKoordinaten: 43° 0′ N, 1° 5′ O
Höhe 376–1.151 m
Fläche 9,15 km2
Einwohner 122 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km2
Postleitzahl 09160
INSEE-Code

Montgauch ist eine französische Gemeinde mit 122 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Ariège in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Kanton Portes du Couserans und zum Arrondissement Saint-Girons.

Sie grenzt im Westen und im Nordwesten an Cazavet, im Nordosten an Caumont, im Osten an Saint-Lizier, im Südosten an Montégut-en-Couserans, im Süden an Moulis und im Südwesten an Balaguères.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2016
Einwohner 167 157 150 116 125 129 115 122
Quellen: Cassini und INSEE
Die romanische Kirche Saint-Pierre, seit 1962 ein Monument historique

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montgauch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien