Olympische Sommerspiele 2028

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spiele der XXXIV. Olympiade
Logo
Follow The Sun
Austragungsort: Los Angeles (Vereinigte Staaten)
Stadion: Los Angeles Memorial Coliseum
SoFi Stadium
Eröffnungsfeier: 14. Juli 2028
Schlussfeier: 30. Juli 2028
Paris 2024
Brisbane 2032

Die Olympischen Spiele 2028 (offiziell Spiele der XXXIV. Olympiade) sollen vom 14. bis zum 30. Juli 2028 in der US-amerikanischen Stadt Los Angeles stattfinden.[1] Die Stadt wird damit zum dritten Mal nach 1932 und 1984 die weltweit größte Sportveranstaltung ausrichten.

Bewerberstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen eigenständigen Wettbewerb verschiedener Städte um die Olympischen Spiele im Jahr 2028 gab es nicht. Es gab zwar einige Überlegungen einiger Städte, zum Beispiel Wien, dies lehnte jedoch die Wiener Bevölkerung in einer Volksbefragung mehrheitlich ab.[2] Somit hatte das IOC nun die Vorstellung, dass sich Los Angeles und Paris, die beiden übrig gebliebenen Bewerberstädte für 2024, darüber verständigen sollten, welche Stadt die Spiele von 2024 und welche die von 2028 austragen werde. Am 31. Juli 2017 wurde bekanntgegeben, dass die Spiele von 2024 in Paris stattfinden sollen, die von 2028 in Los Angeles.[3] Das IOC wird im Gegenzug dem Organisationskomitee von Los Angeles 1,8 Mrd. US-Dollar als Fördersumme für Jugendprogramme in der Stadt zur Verfügung stellen.[4] Das IOC billigte die Vergabe an Paris und Los Angeles auf der Vollversammlung am 13. September 2017 in Lima (Peru).

Akzeptanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

78 Prozent der Einwohner von Los Angeles sollen sich nach der endgültigen Vergabe durch das IOC auf die nach den Spielen 1932 und 1984 dritten Olympischen Spiele in ihrer Stadt freuen, wobei das hohe Maß an Zustimmung daher rühre, dass viele Probleme früherer Olympiastädte nicht gegeben seien, da es sich um eine privat finanzierte Veranstaltung handele, und es keinen Streit über öffentliche Gelder gebe.[5] Die Sportstätten sind vor und nach den Spielen voll in Betrieb.

Eine Studie von Oktober 2018 zeigt jedoch, dass lediglich 32 % der Befragten im Kreis Los Angeles die Austragung der Olympischen Sommerspiele 2028 befürworten, während sich 45 % dagegen aussprechen.[6]

Geplante Wettkampfstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Los Angeles Downtown[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Los Angeles Memorial Coliseum – Eröffnungsfeier von 1984
Grand Park mit dem Rathaus im Hintergrund
Crypto.com Arena noch mit Staples Schriftzug

Valley[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

South Bay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Long Beach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Long Beach Waterfront

Westside[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SoFi Stadium
Kia Forum

Southern California[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rose Bowl Stadium

Mögliche Fußballstadien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Los Angeles County:

In der San Francisco Bay Area:

Im San Diego County:

Wettkampfprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrer olympischen Premiere in Tokio bestätigte das IOC im Dezember 2021, dass Skateboard, Surfing und Sportklettern im Programm für die Spiele bleiben werden. Dagegen wurden Boxen, Moderner Fünfkampf und Gewichtheben nicht als Teil des Kernprogramms bestätigt. Den jeweiligen Verbänden wurde vom IOC die Möglichkeit bis 2023 gegeben, die aufgezeigten Probleme zu beheben. Darüber hinaus wurde anderen Sportverbänden die Gelegenheit gegeben, sich bis 2023 als neue olympische Sportart zu bewerben.[7]

Die World Baseball Softball Confederation (WBSC) hatte bereits vorher Interesse bekundet, das Soft- und Baseball wieder eine olympische Sportart werden sollte. Bereits von 1992 bis 2008 waren diese Sportarten olympisch und wurden 2020 einmalig wieder in das Wettkampfprogramm aufgenommen, aufgrund der hohen Popularität im Austragungsland Japan. Dies sei auch in den USA der Fall so die WBSC.[8]

Das International Cricket Council (ICC) gab bekannt, dass eine Arbeitsgruppe für die Austragung eines olympischen Cricket-Turniers gegründet worden sei. Eine Austragung werde für die Spiele 2028 oder 2032 angestrebt.[9] Damit soll Cricket nach der bisher einmaligen olympischen Präsenz bei den Spielen 1900 in Paris in das Programm zurückkehren.

Die National Football League und die International Federation of American Football planten einen Antrag für die Aufnahme von Flag Football, einer Variante von American Football jedoch ohne Körperkontakt.[10]

Im Mai 2022 wurde ein Prozess für die Aufnahme neuer Sportarten vorgestellt – zwei Monate später hatte dann das IOC bekannt gegeben, dass die Verbände für Baseball/Softball, Breakdance, Cricket, Flag Football, Karate, Kickboxen, Lacrosse, Motorsport und Squash eingeladen werden, für ihre Aufnahme ins Programm der Spiele zu werben.

Am 9. Oktober 2023 empfahl das Organisationskomitee der Spiele von Los Angeles dem IOC die Aufnahme von Baseball/Softball, Cricket, Flag Football, Lacrosse und Squash.[11] Am 13. Oktober 2023 bestätigte das Exekutiv-Komitee des IOC die Aufnahme der fünf Sportarten und empfahl, dass Moderner Fünfkampf und Gewichtheben weiter Teil des olympischen Programms sein sollen, während Boxen vorerst ausgeschlossen bleiben wird.[12] Dieses wurde dann auch beim IOC-Meeting in Mumbai von 15. bis 17. Oktober 2023 endgültig beschlossen.[13][14][15]

Durch die Aufnahme der neuen Sportarten wird erwartet, dass die geplanten 10.500 Quotenplätze überschritten werden. Die Quotenplätze für die einzelnen Sportarten werden zu Beginn des Jahres 2025 verteilt.[16]

Nachfolgend die geplanten Änderungen im Detail:

  • Base- und Softball sollen nach der Pause in Paris wieder Teil des olympischen Programms werden.
  • Cricket soll nach Paris 1900 zum zweiten Mal bei Olympischen Spielen vertreten sein.
  • Nachdem American Football 1904 und in Los Angeles 1932 zweimal als Demonstrationssport dabei war, soll die kontaktlosere Variante, Flag Football, in das olympische Programm aufgenommen werden.
  • Lacrosse soll nach 1904 und 1908 zum dritten Mal olympisch werden – zusätzlich war es 1928, 1932 und 1948 als Demonstrationssport dabei.
  • Squash soll zum ersten Mal in das olympische Programm aufgenommen werden – dagegen soll Boxen zum ersten Mal nicht mehr im olympischen Programm vertreten sein.
  • Im Rudern soll der Leichtgewichts-Doppelzweier jeweils für Männer und Frauen durch einen Beach-Sprint für Männer und Frauen ersetzt werden. Das wäre das erste Mal bei Olympischen Spielen, dass Küstenrudern Teil des Programms wäre.
  • Beim Modernen Fünfkampf soll das Springreiten durch ein Obstacle-Race ersetzt werden.

Die olympischen Sportarten/Disziplinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritik und Kontroversen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spionage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jules Boykoff, ein Akademiker und ehemaliger Olympionike, der sich auf die Politik der Olympischen Spiele spezialisiert, kritisiert, dass die NSA seit den Spielen 1984 in Los Angeles eine „sehr aktive Rolle“ bei den Olympischen Spielen spielt und dass die NSA „praktisch die gesamte elektronische Kommunikation“ einschließlich Textnachrichten und E-Mails abgefangen und gespeichert hat, die von Zuschauern, Sportlern und Politikern während früherer Olympischer Spiele verschickt wurden. Boykoff warnte, dass die Olympischen Spiele 2028 lediglich als eine weitere Plattform dienen würden, um neue amerikanische Überwachungstechnologien zu testen, und dass Los Angeles nicht „in den optimistischen Tanz des IOC hineinschlafwandeln“ sollte.[17]

Einer der bekanntesten Fälle dieser Art war der Abhörskandal 2004, bei dem die CIA und die NSA die Kommunikation von über 100 europäischen Spitzendiplomaten während und nach der Olympischen Spiele in Griechenland abhörten.[18] Amerikanische Geheimdienste, die die US-Botschaft in Athen als Operationsbasis nutzten, installierten Hintertüren in die kritische Internet-Infrastruktur in Griechenland.[19] Kostas Tsalikidis, der Netzwerkplanungsmanager von Vodafone Griechenland und ein wichtiger Zeuge in der Ermittlung, wurde später tot in seiner Wohnung aufgefunden. Es wird vermutet, dass er von amerikanischen Geheimdiensten ermordet wurde, um ihre Spuren zu verwischen.[20]

Widerstand der lokalen Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2018 wurde eine unabhängige Umfrage in Auftrag gegeben, aus der hervorging, dass lediglich 32 % der Befragten im Kreis Los Angeles die Austragung der Olympischen Sommerspiele 2028 befürworten, während sich 45 % dagegen aussprechen.[6] 51 % der Befragten äußerten sich besorgt über die Auswirkungen auf die Obdachlosengemeinschaft.[21] Zu den Gruppen, die sich gegen die Austragung der Spiele in Los Angeles ausgesprochen haben, gehören Black Lives Matter (Schwarze Leben zählen),[22] Anti-Racist Action (Antirassistische Aktion),[23] Strategic Actions for a Just Economy (Strategische Maßnahmen für eine gerechte Wirtschaft)[24] und die Partei Demokratische Sozialisten Amerikas.[22]

Möglicher Boykott[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden von verschiedenen Seiten Bedenken geäußert, dass die Spiele 2028 in den USA ausgetragen werden. Bereits 2017 veröffentlichte Forbes einen Artikel, in dem spekuliert wird, dass das „globale politische Klima“ nach den massiven Bombenangriffen der USA auf Dutzende Länder und der islamophoben Rhetorik sukzessiver US-Regierungen zu einem Boykott der Spiele durch Länder des Nahen Ostens und Afrikas führen könnte.[25] Auch in den USA haben bereits vor der Tötung von George Floyd einige Aktivisten einen Boykott der Spiele vorgeschlagen, um gegen rassistische Polizeibrutalität in den USA zu protestieren.[26]

Darüber hinaus vermutet der ehemalige britische Außenminister David Owen, dass aufgrund der Tatsache, dass die USA 2018 einen Handelskrieg gegen China begonnen haben, jeder Versuch der USA, die Winterspiele 2022 in Peking zu boykottieren, zu einem reziproken Boykott der Sommerspiele 2028 in Los Angeles führen wird.[27] Ähnliche Ansichten werden von Dave Zirin und Jules Boykoff geteilt, die fordern, dass die gleiche Kritik an China als Gastgeber der Olympischen Spiele auch auf die USA angewendet werden sollte.[28]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Olympische Sommerspiele 2028 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • LA 2028, offizielle Website (englisch, spanisch, französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ORF at/Agenturen red: Datum für Sommerspiele 2028 in Los Angeles fixiert. 19. Juli 2022, abgerufen am 19. Juli 2022.
  2. Olympia 2028: Klares Nein: Olympia in Wien fällt ins Wasser. 12. März 2013, abgerufen am 16. Oktober 2023.
  3. SPIEGEL ONLINE, Hamburg Germany: Olympische Spiele 2024 und 2028: Erst Paris, dann Los Angeles – SPIEGEL ONLINE – Sport. Abgerufen am 1. August 2017.
  4. „Los Angeles Declares Candidature for Olympic Games 2028 – IOC to contribute USD 1.8 billion to the local Organising Committee – Olympic News“. abgerufen am 1. August 2017.
  5. Christian Ermert: Flash-News des Tages – Olympia II: Paris nutzt 100 Jahre alte Sportstätten wieder (Memento des Originals vom 16. September 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.leichtathletik.de, Notizen, auf: leichtathletik.de, vom 14. September 2017, abgerufen am 15. September 2017
  6. a b Dave Zirin & Jules Boykoff: A Poll Sheds Light on Tough Los Angeles Olympic Truths. Übersetzung: Eine Umfrage bringt Licht ins Dunkel der harten olympischen Wahrheiten in Los Angeles. The Nation, 11. Oktober 2018, abgerufen am 9. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  7. Liam Morgan: Skateboarding, surfing and sport climbing proposed for inclusion at Los Angeles 2028. Inside the Games, 9. Dezember 2021, abgerufen am 10. August 2022 (englisch).
  8. Ali Iveson: WBSC adopts strategy for bid to play baseball and softball at Los Angeles 2028 Olympics. In: insidethegames.biz. 1. Juli 2021, abgerufen am 27. April 2022 (englisch).
  9. ICC to push for cricket's inclusion in the 2028 Olympics. Abgerufen am 27. April 2022.
  10. Steve Keating, Amy Tennery: EXCLUSIVE Olympics-NFL looks to score touchdown with Olympic flag football. In: Reuters. 27. April 2021 (reuters.com [abgerufen am 27. April 2022]).
  11. Neil Shefferd: Los Angeles proposes five new sports for 2028 Olympics programme. Dunsar Media Company Limited, 9. Oktober 2023, abgerufen am 9. Oktober 2023 (englisch).
  12. Cricket included in Olympics: IOC confirms cricket will return after 128 years. The Hindu, 13. Oktober 2023, abgerufen am 13. Oktober 2023 (englisch).
  13. Cricket might feature in 2028 Olympics International Olympic Committee to review. Hindustan Times, 4. August 2022, abgerufen am 10. August 2022 (englisch).
  14. Gaurav Gupta: IOC session in Mumbai critical for cricket in Olympics 2028. Times of India, 10. Juni 2023, abgerufen am 11. Juni 2023 (englisch).
  15. 2028: IOC lässt Cricket und weitere vier Sportarten zu. Sport1, 16. Oktober 2023, abgerufen am 16. Oktober 2023 (englisch).
  16. Five new sports set to make LA 2028 the biggest Olympics ever. YAHOO, 13. Oktober 2023, abgerufen am 16. Oktober 2023 (englisch).
  17. Jules Boykoff: Los Angeles has the perfect chance to push back against a troubled IOC. Übersetzung: Los Angeles hat die perfekte Chance, sich gegen ein angeschlagenes IOC zu wehren. The Guardian, 9. Juni 2017, abgerufen am 9. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  18. Σπύρου Τρίψα: Αποκάλυψη: Κατασκοπεία των ΗΠΑ σε βάρος της Ελλάδας. Übersetzung: Enthüllung: US-Spionage gegen Griechenland. Epikaira, 23. September 2013, archiviert vom Original; abgerufen am 9. Juli 2021 (griechisch, Englische Übersetzung: https://archive.ph/20130923220646/http://wikileaks-press.org/translation-usa-espionage-against-greece/).
  19. Christian Stöcker: Wie die NSA sich auf Olympia vorbereitet. SPIEGEL, 29. September 2015, abgerufen am 9. Juli 2021.
  20. James Bamford: Did a Rogue NSA Operation Cause the Death of a Greek Telecom Employee? Übersetzung: Hat eine hinterlistige NSA-Operation den Tod eines griechischen Telecom-Mitarbeiters verursacht? The Intercept, 29. September 2015, abgerufen am 8. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  21. David Wharton: New poll suggests L.A. residents concerned about hosting 2028 Olympics. Übersetzung: Neue Umfrage zeigt, dass die Einwohner von L.A. besorgt über die Austragung der Olympischen Spiele 2028 sind. LA Times, 9. Oktober 2018, abgerufen am 9. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  22. a b Jack Denton: Meet the Grassroots Organizers Trying to Keep the Olympics Out of Los Angeles. Übersetzung: Begegnung mit den Grassroots-Organisatoren, die versuchen, die Olympischen Spiele von Los Angeles fernzuhalten. Pacific Standard Magazine, 16. Oktober 2018, abgerufen am 9. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  23. Brendan Whalen: L.A. residents voice Olympic anxiety at public forum. Übersetzung: Einwohner von L.A. äußern Olympia-Angst in öffentlichem Dialog. Salon, 27. August 2017, abgerufen am 9. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  24. Andrea Klick: Activists show opposition to 2028 Olympics. Übersetzung: Aktivisten bekunden Widerstand gegen die Olympischen Spiele 2028. In: Daily Trojan. Universität von Südkalifornien (University of Southern California), 18. November 2018, abgerufen am 9. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  25. Filip Bondy: 7 Reasons To Worry (Or Not) About The 2028 Los Angeles Olympics. Übersetzung: 7 Gründe, sich über die Olympischen Spiele 2028 in Los Angeles Sorgen zu machen (oder auch nicht). Forbes, 21. September 2017, abgerufen am 9. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  26. Albert Corado: Why We Need To Cancel Tokyo 2020… And then LA 2028. Übersetzung: Warum wir Tokio 2020 abblasen müssen... Und danach LA 2028. Knock LA, 9. April 2020, abgerufen am 9. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  27. David Owen: The IOC needs a vaccine to ward off the boycott bug, not just COVID. Übersetzung: Das IOC braucht einen Impfstoff gegen den Boykottbazillus, nicht nur COVID. Inside the Games, 14. Oktober 2020, abgerufen am 14. Oktober 2020 (britisches Englisch).
  28. Dave Zirin & Jules Boykoff: Should the World Boycott the 2022 Olympics? Übersetzung: Sollte die Welt die Olympischen Spiele 2022 boykottieren? The Nation, 30. August 2020, abgerufen am 9. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).