Saint-Michel (Hérault)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Michel
Sant Miquèl
Saint-Michel (Frankreich)
Saint-Michel
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Lodève
Kanton Lodève
Gemeindeverband Lodévois et Larzac
Koordinaten 43° 51′ N, 3° 23′ OKoordinaten: 43° 51′ N, 3° 23′ O
Höhe 647–861 m
Fläche 25,4 km2
Einwohner 44 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 2 Einw./km2
Postleitzahl 34520
INSEE-Code

Saint-Michel (auch: Saint-Michel-d’Alajou, okzitanisch: Sant Miquèl) ist eine französische Gemeinde mit 44 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Hérault in der Region Okzitanien (vor 2016 Languedoc-Roussillon). Sie gehört zum Arrondissement Lodève sowie zum Kanton Lodève (bis 2015 Le Caylar). Die Einwohner werden Saint-Michelains genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Michel liegt etwa 43 Kilometer westnordwestlich von Montpellier. Die Gemeinde grenzt an Le Cros im Norden und Nordwesten, Sorbs im Norden und Nordosten, Vissec im Nordosten, Saint-Maurice-Navacelles im Osten, La Vacquerie-et-Saint-Martin-de-Castries im Südosten, Saint-Pierre-de-la-Fage im Süden, Saint-Étienne-de-Gourgas im Südwesten sowie Pégairolles-de-l’Escalette im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 86 72 50 43 35 44 60 49
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Michel aus dem 17. Jahrhundert, Monument historique
  • Kapelle Saint-Genès aus dem 19. Jahrhundert
  • Ruinen der alten Burg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Michel (Hérault) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien