Fontès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fontès
Fontés
Wappen von Fontès
Fontès (Frankreich)
Fontès
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Lodève
Kanton Mèze
Gemeindeverband Communauté de communes du Clermontais
Koordinaten 43° 32′ N, 3° 23′ OKoordinaten: 43° 32′ N, 3° 23′ O
Höhe 38–235 m
Fläche 17,7 km2
Einwohner 980 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km2
Postleitzahl 34320
INSEE-Code
Website http://www.mairie-fontes.com/

Rathaus (Mairie) von Fontès

Fontès (okzitanisch: Fontés) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 980 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Hérault in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Lodève und zum Kanton Mèze (bis 2015: Kanton Montagnac). Die Einwohner werden Fontésols genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fontès liegt etwa 21 Kilometer nordöstlich von Béziers bzw. etwa 50 Kilometer westlich von Montpellier am Boyne. Umgeben wird Fontès von den Nachbargemeinden Cabrières im Norden und Nordwesten, Péret im Norden und Nordosten, Aspiran im Nordosten, Adissan im Osten, Nizas im Südosten, Caux im Süden sowie Neffiès im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 795 802 726 750 797 788 875 961
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • gotische Kirche Saint-Hippolyte aus dem 14. Jahrhundert
Kirche Saint-Hippolyte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fontès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien