Takaaki Nakagami

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nakagami 2009

Takaaki Nakagami (jap. 中上 貴晶, Nakagami Takaaki; * 9. Februar 1992 in Chiba, Präfektur Chiba) ist ein japanischer Motorradrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nakagami begann frühzeitig Pocket Bike zu fahren. Die japanischen Poket-Bike-Meisterschaft gewann er dreimal. Im Alter von neun Jahren begann er auf einem Minibike zu trainieren.

2006 wurde er jüngster 125-cm³-Meister in der japanischen Meisterschaft. 2007 wechselte er in die spanische Meisterschaft der 125 cm³-Klasse. Am Jahresende lag er auf dem zwölften Platz der Gesamtwertung.[1] Im gleichen Jahr bestritt er seinen ersten Weltmeisterschaftslauf in der 125 cm³-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft.

2008 fuhr Nakagami seine erste volle Saison in der 125-cm³-Klasse auf einer I.C. Aprilia. Im Schlussklassement belegte er mit 17 Punkten den 24. Gesamtrang. Seine beste Platzierung war ein achter Platz beim Großen Preis von Großbritannien. 2009 verbesserte Nakagami seine Leistungen in dieser Klasse. Sowohl beim Großen Preis von Frankreich, als auch beim Großen Preis von Großbritannien wurde er jeweils Fünfter. Ende 2009 verließ er die Motorrad-Weltmeisterschaft und ging nach Japan zurück. Dort gewann Nakagami 2010 zusammen mit Ryūichi Kiyonari und Takumi Takahashi das 8-Stunden-Rennen von Suzuka.[2] 2011 gewann er die japanische Moto2-Meisterschaft. Bei dem Großen Preis von Japan vertrat er Claudio Corti beim Italtrans Team und debütierte in der Moto2 an.

In der Saison 2012 bestritt er für dieses Team die komplette Weltmeisterschaft. Seine beste Platzierung in diesem Jahr war ein fünfter Platz beim Großen Preis von Spanien. Insgesamt wurde Nakagami mit 56 Punkten 15. in der Endwertung.

2013 startete Nakagami in seine zweite volle Moto2-Saison. Im Auftaktrennen beim Großen Preis von Katar wurde er Dritter. In der Qualifikation zum Großen Preis von Frankreich holte sich Nakagami seine erste Pole-Position. Beim Warm-up zur Dutch TT auf dem TT Circuit Assen stürzte er schwer und brach sich das linke Schlüsselbein.[3]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Motorrad-WM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: Saisonende 2017)

Saison Klasse Motorrad Rennen Siege Podien Poles Punkte Ergebnis
2007 125 cm³ Kalex 1
2008 125 cm³ Kalex 17 12 24.
2009 125 cm³ Aprilia 16 43 16.
2012 Moto2 Kalex 17 56 15.
2013 Moto2 Kalex 16 5 3 148 8.
2014 Moto2 Kalex 18 34 22.
2015 Moto2 Kalex 18 1 100 8.
2016 Moto2 Kalex 18 1 4 1 169 6.
2017 Moto2 Kalex 18 1 4 137 7.
Gesamt 139 2 14 4 699

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Profil von Takaaki Nakagami“. taka-nakagami.com, abgerufen am 4. Juli 2013.
  2. „8h Suzuka: vittoria per HARC-PRO Honda, che errori per Rea e Yoshimura“. bikeracing.it, 25. Juli 2010, abgerufen am 2. Juli 2013.
  3. „Nakagami erfolgreich operiert“. motogp.com, 1. Juli 2010, abgerufen am 2. Juli 2013.