Franco Morbidelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franco Morbidelli 2016 auf Kalex

Franco Morbidelli (* 4. Dezember 1994 in Rom) ist ein italienischer Motorradrennfahrer und Weltmeister in der Moto2-Klasse.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 debütierte Morbidelli in der FIM Superstock 600 Cup im Team Forwards Racing Jr Team auf Yamaha R6 und beendete die Saison als 17. in der Gesamtwertung.[1] 2012 wechselte er zum Bike Service Racing Team und schloss die Saison als Sechster in der Gesamtwertung ab.[2] 2013 fuhr er für das San Carlo Team Italia auf Kawasaki ZX-6R und wurde Meister des FIM Superstock 600 Cup.[3]

Außerdem gab Morbidelli in der Saison 2013 auf einer Suter des Teams Federal Oil Gresini Moto2 von Fausto Gresini sein Debüt in der Moto2-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft. 2014 und 2015 fuhr es für das Italtrans Racing Team auf Kalex. Seit 2016 steht er bei Estrella Galicia 0,0 Marc VDS unter Vertrag, wo er ebenfalls auf Kalex antritt.

Beim Großen Preis von Indianapolis 2015 gelang Morbidelli mit Rang drei hinter Álex Rins und Johann Zarco sein erster Podestplatz in der Weltmeisterschaft.

2017 holte Morbidelli beim Großen Preis von Katar seinen ersten Sieg.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Motorrad-WM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: Saisonende 2017)

Saison Klasse Motorrad Rennen Siege Podien Poles Schn. Rennrunden Punkte Ergebnis
2013 Moto2 Suter 3
2014 Moto2 Kalex 18 75 11.
2015 Moto2 Kalex 14 1 2 90 10.
2016 Moto2 Kalex 18 8 3 213 4.
2017 Moto2 Kalex 18 8 12 6 7 308 Weltmeister
Gesamt 71 8 21 6 12 686 1 WM-Titel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Franco Morbidelli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Franco Morbidelli auf der offiziellen Website der Superbike- und Supersport-Weltmeisterschaft (englisch)
  • Franco Morbidelli auf der offiziellen Website der Motorrad-Weltmeisterschaft (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis des letzten Rennens der Saison 2011 des FIM Superstock 600 Cup. Abgerufen am 8. Oktober 2016 (PDF, englisch).
  2. Ergebnis des letzten Rennens der Saison 2012 des FIM Superstock 600 Cup. Abgerufen am 8. Oktober 2016 (PDF, englisch).
  3. Ergebnis des letzten Rennens der Saison 2013 des FIM Superstock 600 Cup. Abgerufen am 8. Oktober 2016 (PDF, englisch).