Motorrad-Weltmeisterschaft 2020

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Motorrad-Weltmeisterschaft 2020
Moto Gp logo.svg
MotoGP-Weltmeister
Fahrer: Spanien Joan Mir
Team: Japan Team Suzuki MotoGP
Konstrukteur: Italien Ducati
Moto2-Weltmeister
Fahrer: Italien Enea Bastianini
Team: Italien Sky Racing Team VR46
Konstrukteur: Deutschland Kalex
Moto3-Weltmeister
Fahrer: Spanien Albert Arenas
Team: Luxemburg Leopard Racing
Konstrukteur: Japan Honda
MotoE-World-Cup-Gesamtsieger
Fahrer: Spanien Jordi Torres
Team: Italien TRENTINO Gresini MotoE
< Saison 2019

Saison 2021 >

Die Motorrad-WM-Saison 2020 war die 72. in der Geschichte der FIM-Motorrad-Straßenweltmeisterschaft.

Die Saison wurde vor allem durch die COVID-19-Pandemie sowie durch die verletzungsbedingte Abwesenheit Marc Márquez’ geprägt.

Punkteverteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeister wird derjenige Fahrer beziehungsweise der Hersteller, der bis zum Saisonende die meisten Punkte in der Weltmeisterschaft angesammelt hat. Bei der Punkteverteilung werden die Platzierungen im Gesamtergebnis des jeweiligen Rennens berücksichtigt. Die fünfzehn erstplatzierten Fahrer jedes Rennens erhalten Punkte nach folgendem Schema:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 25 20 16 13 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

In die Wertung kommen alle erzielten Resultate.

Rennkalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand-Prix-Austragungsorte in Europa

Aufgrund der COVID-19-Pandemie fuhren beim ersten Rennen der Saison in Katar nur die Moto2- und die Moto3-Klasse. Die Veranstaltung der MotoGP-Klasse wurde abgesagt.[1]

Am 11. Juni 2020 wurde ein überarbeiteter Rennkalender veröffentlicht. Dieser umfasste zunächst 13 Rennen auf dem europäischen Kontinent.[2] Am 31. Juli gaben die Veranstalter bekannt, dass 2020 keine weiteren Rennen außerhalb Europas stattfinden. Damit wurde die Königsklasse erstmals seit 1986 ausschließlich in Europa ausgetragen.[3] Am 10. August 2020 wurde das Saisonfinale in Portugal bestätigt. Die Motorrad-Weltmeisterschaft gastierte damit erstmals auf dem Autódromo Internacional do Algarve bei Portimão an der Algarve.[4]

Nr. Datum Rennen Strecke Streckenlayout
1 8. März Katar Großer Preis von Katar
(nur Moto2 und Moto3)
Losail International Circuit
(Doha)
Losail.svg
2 19. Juli Spanien Großer Preis von Spanien Circuito de Jerez
(Jerez de la Frontera)
Circuit Jerez.png
3 26. Juli Andalusien Großer Preis von Andalusien
4 9. August Tschechien Großer Preis von Tschechien Automotodrom Brno
(Brünn)
Brno (formerly Masarykův okruh).svg
5 16. August Osterreich Großer Preis von Österreich Red Bull Ring
(Spielberg)
Circuit Red Bull Ring.svg
6 23. August Steiermark Großer Preis der Steiermark
7 13. September San Marino Großer Preis von San Marino Misano World Circuit Marco Simoncelli
(Misano Adriatico)
Misano World Circuit.svg
8 20. September Emilia-Romagna Großer Preis der Emilia-Romagna
9 27. September Katalonien Großer Preis von Katalonien Circuit de Barcelona-Catalunya
(Montmeló)
Circuit Catalunya.png
10 11. Oktober Frankreich Großer Preis von Frankreich Circuit Bugatti
(Le Mans)
Bugatti Circuit.svg
11 18. Oktober Aragonien Großer Preis von Aragonien Motorland Aragón
(Alcañiz)
Motorland Aragón FIM.svg
12 25. Oktober Flag of Teruel (province).svg Großer Preis von Teruel
13 8. November Europaische Union Großer Preis von Europa Circuit Ricardo Tormo
(Valencia)
Circuit Valensia (test).png
14 15. November Valencia Großer Preis von Valencia
15 22. November Portugal Großer Preis von Portugal Autódromo Internacional do Algarve
(Portimão)
Autódromo do Algarve moto.svg

MotoGP-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde Gesamtführung
Fahrer Team Konstrukteur
1 19.07. Spanien GP von Spanien Jerez Fabio Quartararo Maverick Viñales Andrea Dovizioso Fabio Quartararo Marc Márquez Fabio Quartararo Petronas Yamaha SRT Yamaha
2 26.07. Andalusien GP von Andalusien Fabio Quartararo Maverick Viñales Valentino Rossi Fabio Quartararo Fabio Quartararo
3 09.08. Tschechien GP von Tschechien Brünn Brad Binder Franco Morbidelli Johann Zarco Johann Zarco Brad Binder
4 16.08. Osterreich GP von Österreich Spielberg Andrea Dovizioso Joan Mir Jack Miller Maverick Viñales Álex Rins
5 23.08. Steiermark GP der Steiermark Miguel Oliveira Jack Miller Pol Espargaró Pol Espargaró Pol Espargaró
6 13.09. San Marino GP von San Marino Misano Franco Morbidelli Francesco Bagnaia Joan Mir Maverick Viñales Francesco Bagnaia Andrea Dovizioso
7 20.09. Emilia-Romagna GP der Emilia-Romagna Maverick Viñales Joan Mir Pol Espargaró Maverick Viñales Francesco Bagnaia
8 27.09. Katalonien GP von Katalonien Montmeló Fabio Quartararo Joan Mir Álex Rins Franco Morbidelli Fabio Quartararo Fabio Quartararo
9 11.10. Frankreich GP von Frankreich Le Mans Danilo Petrucci Álex Márquez Pol Espargaró Fabio Quartararo Johann Zarco
10 18.10. Aragonien GP von Aragonien Alcañiz Álex Rins Álex Márquez Joan Mir Fabio Quartararo Álex Rins Joan Mir Team Suzuki MotoGP
11 25.10. Flag of Teruel (province).svg GP von Teruel Franco Morbidelli Álex Rins Joan Mir Takaaki Nakagami Franco Morbidelli
12 08.11. Europaische Union GP von Europa Valencia Joan Mir Álex Rins Pol Espargaró Pol Espargaró Brad Binder Suzuki
13 15.11. Valencia GP von Valencia Franco Morbidelli Jack Miller Pol Espargaró Franco Morbidelli Jack Miller
14 22.11. Portugal GP von Portugal Portimão Miguel Oliveira Jack Miller Franco Morbidelli Miguel Oliveira Miguel Oliveira Ducati

Rennberichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großer Preis von Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Fahrer Team Zeit
1 Frankreich Fabio Quartararo Petronas Yamaha SRT 41:23,796
2 Spanien Maverick Viñales Monster Energy Yamaha MotoGP + 4,603
3 Italien Andrea Dovizioso Mission Winnow Ducati Team + 5,946
PP Frankreich Fabio Quartararo Petronas Yamaha SRT 1:36,705
SR Spanien Marc Márquez Repsol Honda Team 1:38,372

Der Große Preis von Spanien auf dem Circuito de Jerez fand am 23. Juli 2020 statt und ging über eine Distanz von 25 Runden à 4,423 km, was einer Gesamtdistanz von 110,575 km entspricht.

Fabio Quartararo gewann den Großen Preis von Spanien, was seinen ersten MotoGP-Sieg darstellt, vor Maverick Viñales und Andrea Dovizioso. Vierter wurde Jack Miller vor Franco Morbidelli und Pol Espargaró.

Titelverteidiger Marc Márquez, welcher die schnellste Rennrunde fuhr, kam in der vierten Runde durch einen Fehler weit von der Strecke ab, konnte jedoch einen Sturz vermeiden und kehrte als Letzter zurück. Über die nächsten 17 Runden sollte er sich bis auf den dritten Platz vorkämpfen können. In der 22. Runde allerdings stürzte er bedingt durch die Überforderung so schwer, dass er sich den Arm brach und den Rest der Saison auslassen musste.

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer Maschine ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
1 Spanien Joan Mir Suzuki DNF 5 DNF 2 4 3 2 2 11 3 3 1 7 DNF 178
2 Italien Franco Morbidelli Yamaha 5 DNF 2 DNF 15 1 9 4 DNF 6 1 11 1 3 158
3 Spanien Álex Rins Suzuki DNS 10 4 DNF 6 5 12 3 NC 1 2 2 4 15 139
4 Italien Andrea Dovizioso Ducati 3 6 11 1 5 7 8 DNF 4 7 13 8 8 6 135
5 Spanien Pol Espargaró KTM 6 7 DNF DNF 3 10 3 DNF 3 12 4 3 3 4 135
6 Spanien Maverick Viñales Yamaha 2 2 14 10 DNF 6 1 9 10 4 7 13 10 11 132
7 Australien Jack Miller Ducati 4 DNF 9 3 2 8 DNF 5 DNF 9 DNF 6 2 2 132
8 Frankreich Fabio Quartararo Yamaha 1 1 7 8 13 DNF 4 1 9 18 8 14 DNF 14 127
9 Portugal Miguel Oliveira KTM 8 DNF 6 DNF 1 11 5 DNF 6 16 6 5 6 1 125
10 Japan Takaaki Nakagami Honda 10 4 8 6 7 9 6 7 7 5 DNF 4 DNF 5 116
11 Sudafrika Brad Binder KTM 13 DNF 1 4 8 12 DNF 11 12 11 DNF 7 5 DNF 87
12 Italien Danilo Petrucci Ducati 9 DNF 12 7 11 16 10 8 1 15 10 10 15 16 78
13 Frankreich Johann Zarco Ducati 11 9 3 DNF 14 15 11 DNF 5 10 5 9 DNF 10 77
14 Spanien Álex Márquez Honda 12 8 15 14 16 17 7 13 2 2 DNF DNF 16 12 71
15 Italien Valentino Rossi Yamaha DNF 3 5 5 9 4 DNF DNF DNF INJ INJ DNF 12 12 66
16 Italien Francesco Bagnaia Ducati 7 DNF DNS INJ INJ 2 DNF 6 13 DNF DNF DNF 11 DNF 47
17 Spanien Aleix Espargaró Aprilia DNF DNF 10 11 12 13 DNF 12 14 13 DNF DNF 9 8 42
18 Vereinigtes Konigreich Cal Crutchlow Honda DNS 13 13 15 17 DNS INJ 10 DNF 8 11 DNF 13 13 32
19 Deutschland Stefan Bradl Honda 18 17 18 18 DNS 17 8 17 12 12 14 7 27
20 Spanien Iker Lecuona KTM DNF DNF DNF 9 10 14 DNF 14 15 14 9 INJ DNS INJ 27
21 Vereinigtes Konigreich Bradley Smith Aprilia 15 12 17 13 19 19 13 16 DNF 19 15 12
22 Spanien Esteve Rabat Ducati 14 11 16 16 21 DNF DNF 15 DNF 20 14 DNF 17 18 10
23 Italien Michele Pirro Ducati 12 20 4
24 Finnland Mika Kallio KTM 17 0
25 Italien Lorenzo Savadori Aprilia DNF 18 DNF 0
Spanien Marc Márquez Honda DNF DNS INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ 0
Vereinigte Staaten Garrett Gerloff Yamaha WD 0
Pos. Fahrer Maschine ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
ohne Farbe nicht am Training teilgenommen (DNP)
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
nicht erschienen (DNA)
fett Pole-Position
kursiv Schnellste Rennrunde

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Konstrukteur ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
1 Italien Ducati 3 6 3 1 2 2 8 5 1 7 5 6 2 2 221
2 Japan Yamaha 11 11 2 5 9 1 1 1 9 4 1 11 1 3 204
3 Japan Suzuki DNF 5 4 2 4 3 2 2 11 1 2 1 4 15 202
4 Osterreich KTM 6 7 1 4 1 10 3 11 3 11 4 3 3 1 200
5 Japan Honda 10 4 8 6 7 9 6 7 2 2 11 4 13 5 144
6 Italien Aprilia 15 12 10 10 12 13 13 12 14 13 15 DNF 9 8 51

Teamwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Team ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
1 Japan Team Suzuki MotoGP 0 17 13 20 23 27 24 36 5 41 36 45 22 1 310
2 Malaysia Petronas Yamaha SRT 01 25 29 8 4 25 20 38 7 10 33 7 25 18 248
3 Osterreich Red Bull KTM Factory Racing 13 9 25 13 24 10 16 5 20 9 13 25 27 13 222
4 Italien Mission Winnow Ducati Team 23 10 9 34 16 9 14 8 38 10 9 14 9 10 213
5 Italien Pramac Racing 22 0 7 20 20 28 0 21 3 7 0 10 25 20 183
6 Japan Monster Energy Yamaha MotoGP 01 36 13 17 7 23 25 7 6 13 9 13 10 9 178
7 Frankreich Red Bull KTM Tech 3 8 0 10 7 31 7 11 2 11 2 17 11 10 25 152
8 Monaco LCR Honda 6 16 11 11 9 9 10 15 9 19 5 13 3 14 148
9 Japan Repsol Honda Team 4 8 1 2 0 0 9 3 28 20 4 4 2 16 101
10 Spanien Esponsorama Racing 7 12 16 0 2 1 5 1 11 6 13 7 0 6 87
11 Italien Aprilia Racing Team Gresini 1 4 6 8 4 3 3 4 2 3 1 0 7 8 36
1 Yamaha wurden am 5. November 2020, im Rahmen des Großen Preises von Europa, alle Punkte für die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft sowie die Punkte für die Team-Weltmeisterschaft beider Teams, die beim Großen Preis von Spanien erzielt wurden, aberkannt.[5]

Moto2-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde Gesamtführung
Fahrer Team Konstrukteur
1 08.03. Katar GP von Katar Losail Tetsuta Nagashima Lorenzo Baldassarri Enea Bastianini Joe Roberts Tetsuta Nagashima Tetsuta Nagashima Red Bull KTM Ajo Kalex
2 19.07. Spanien GP von Spanien Jerez Luca Marini Tetsuta Nagashima Jorge Martín Jorge Martín Tetsuta Nagashima
3 26.07. Andalusien GP von Andalusien Enea Bastianini Luca Marini Marco Bezzecchi Marco Bezzecchi Enea Bastianini
4 09.08. Tschechien GP von Tschechien Brünn Enea Bastianini Sam Lowes Joe Roberts Joe Roberts Enea Bastianini Enea Bastianini
5 16.08. Osterreich GP von Österreich Spielberg Jorge Martín Luca Marini Marcel Schrötter Remy Gardner Jorge Martín Luca Marini Sky Racing Team VR46
6 23.08. Steiermark GP der Steiermark Marco Bezzecchi Jorge Martín Remy Gardner Arón Canet Marco Bezzecchi
7 13.09. San Marino GP von San Marino Misano Luca Marini Marco Bezzecchi Enea Bastianini Sam Lowes 2 Luca Marini
8 20.09. Emilia-Romagna GP der Emilia-Romagna Enea Bastianini Marco Bezzecchi Sam Lowes Luca Marini Sam Lowes
9 27.09. Katalonien GP von Katalonien Montmeló Luca Marini Sam Lowes Fabio Di Giannantonio Luca Marini Sam Lowes
10 11.10. Frankreich GP von Frankreich Le Mans Sam Lowes Remy Gardner Marco Bezzecchi Joe Roberts Augusto Fernández
11 18.10. Aragonien GP von Aragonien Alcañiz Sam Lowes Enea Bastianini Jorge Martín Sam Lowes Jorge Martín Enea Bastianini
12 25.10. Flag of Teruel (province).svg GP von Teruel Sam Lowes Fabio Di Giannantonio Enea Bastianini Sam Lowes Sam Lowes Sam Lowes
13 08.11. Europaische Union GP von Europa Valencia Marco Bezzecchi Jorge Martín Remy Gardner Xavi Vierge Héctor Garzó Enea Bastianini
14 15.11. Valencia GP von Valencia Jorge Martín Héctor Garzó Marco Bezzecchi Stefano Manzi Héctor Garzó
15 22.11. Portugal GP von Portugal Portimão Remy Gardner Luca Marini Sam Lowes Remy Gardner Remy Gardner
2 Lowes wurde wegen einer Strafe im vorherigen Rennen in die Boxengasse strafversetzt, jedoch wird seine Bestzeit im Qualifying als Pole-Position gewertet. Von der Pole-Position sollte dann Remy Gardner ins Rennen gehen, nach einem Sturz im Warm-up jedoch konnte er nicht am Rennen teilnehmen, womit Luca Marini von dieser Position aus ins Rennen ging.

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer Maschine QAT
Katar
ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
1 Italien Enea Bastianini Kalex 3 9 1 1 DNF 10 3 1 6 11 2 3 4 6 5 205
2 Italien Luca Marini Kalex DNF 1 2 4 2 7 1 4 1 17 DNF 11 6 5 2 196
3 Vereinigtes Konigreich Sam Lowes Kalex DNS 4 4 2 4 DSQ 8 3 2 1 1 1 DNF 14 3 196
4 Italien Marco Bezzecchi Kalex 12 DNF 3 6 6 1 2 2 7 3 DNF DNF 1 3 4 184
5 Spanien Jorge Martín Kalex 20 3 6 8 1 2 INJ INJ DNF DNF 3 6 2 1 6 160
6 Australien Remy Gardner Kalex 5 7 14 13 DNF 3 DNS INJ 16 2 5 4 3 7 1 135
7 Vereinigte Staaten Joe Roberts Kalex 4 17 17 3 10 12 10 DNF 5 6 8 10 DNF 11 7 94
8 Japan Tetsuta Nagashima Kalex 1 2 11 11 DNF 4 DNF 23 12 21 9 14 12 12 14 91
9 Deutschland Marcel Schrötter Kalex 7 DNF 10 15 3 11 DNF 5 10 10 15 20 13 4 12 81
10 Spanien Xavi Vierge Kalex 9 10 8 12 5 6 4 DNF DNF DNF 16 12 9 13 10 79
11 Schweiz Thomas Lüthi Kalex 10 DNF 7 17 7 5 6 9 11 5 12 DNF 19 16 16 72
12 Italien Lorenzo Baldassarri Kalex 2 8 DNF 22 11 15 11 25 DNF 8 20 DNF 5 10 9 71
13 Spanien Augusto Fernández Kalex DNF 13 13 5 8 DNF 5 18 DNF 4 11 8 DNS 15 8 71
14 Spanien Arón Canet Speed Up 8 5 5 10 9 DNF 9 13 8 DNS INJ INJ 11 DNF 15 67
15 Italien Fabio Di Giannantonio Speed Up 13 DNF 18 16 21 18 7 8 3 7 DNF 2 DNF DNF DNF 65
16 Spanien Héctor Garzó Kalex 17 12 DNF DNF 15 9 DNF 10 13 12 7 DNF 7 2 DNF 63
17 Spanien Jorge Navarro Speed Up 6 DNF DNF 7 DNF DNF DNF 7 4 DNF 27 5 10 DNF DNF 58
18 Vereinigtes Konigreich Jake Dixon Kalex 14 18 DNF DNF 14 8 16 6 DNF DNF 4 7 DNS INJ INJ 44
19 Spanien Marcos Ramírez Kalex DNF 23 15 19 18 16 12 17 9 13 6 9 16 DNF 11 37
20 Italien Nicolò Bulega Kalex 18 14 12 14 16 13 15 11 DNF DNF 18 17 8 9 DNF 32
21 Malaysia Hafizh Syahrin Speed Up 19 6 DNF 9 DNF INJ DNF 19 18 15 19 13 DNF 19 21 21
22 Italien Stefano Manzi MV Agusta 15 11 9 DNF 17 14 17 15 DNF 14 14 DNF DNF DNF 19 21
25 Niederlande Bo Bendsneyder NTS 11 DNF 19 18 22 24 19 22 17 20 21 16 14 8 13 18
24 Italien Simone Corsi MV Agusta 21 15 DNF DNS 20 20 14 12 15 16 10 15 DNF 17 DNF 15
25 Thailand Somkiat Chantra Kalex 25 DNF DNF 23 13 DNF 18 21 DNF 9 23 19 DNF 18 18 10
26 Spanien Edgar Pons Kalex 16 16 16 20 DNF 19 DNF 20 14 19 13 DNF 17 DNF DNF 5
27 Italien Lorenzo Dalla Porta Kalex 24 19 DNF 24 19 17 13 14 DNF 18 17 18 20 DNF 17 5
28 Schweiz Dominique Aegerter NTS 21 12 DNF 20 4
29 Italien Mattia Pasini Kalex 16 0
30 Indonesien Andi Farid Izdihar Kalex 22 20 20 25 DNF 23 DNF 24 19 DNF 22 21 18 DNF DNF 0
31 Malaysia Kasma Daniel Kasmayudin Kalex DNF 22 DNF DNF 23 21 20 DNF 20 DSQ 25 DNF 18 DNF DNF 0
32 Polen Piotr Biesiekirski NTS DNF 21 22 26 23 22 21 0
33 Schweiz Jesko Raffin NTS 23 21 DNS INJ INJ INJ DNF INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ INJ 0
34 Andorra Xavier Cardelús García Kalex 24 22 0
35 Spanien Alejandro Medina Speed Up 22 0
Pos. Fahrer Maschine QAT
Katar
ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
ohne Farbe nicht am Training teilgenommen (DNP)
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
nicht erschienen (DNA)
fett Pole-Position
kursiv Schnellste Rennrunde

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Konstrukteur QAT
Katar
ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
1 Deutschland Kalex 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 375
2 Italien Speed Up 6 5 5 7 9 18 7 7 3 7 19 2 10 19 15 118
3 Italien MV Agusta 15 11 9 DNF 17 14 14 12 15 14 10 15 15 17 19 32
4 Japan NTS 11 21 19 18 12 24 19 22 17 20 21 16 14 8 13 22

Teamwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Team QAT
Katar
ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
1 Italien Sky Racing Team VR46 4 25 36 23 30 34 45 33 34 16 0 5 35 27 33 380
2 Belgien EG 0,0 Marc VDS 0 16 16 31 21 0 19 16 20 38 30 33 0 3 24 267
3 Finnland Red Bull KTM Ajo 25 36 15 13 25 33 0 0 4 0 23 12 24 29 12 251
4 Italien Italtrans Racing Team 16 7 25 25 0 6 18 28 10 5 20 16 13 10 11 210
5 Deutschland Liqui Moly Intact GP 15 0 15 1 25 16 10 18 11 17 5 0 3 13 4 153
6 Malaysia ONEXOX TKKR SAG Team 11 9 2 3 0 16 0 0 0 20 11 13 16 9 35 135
7 Spanien Flexbox HP40 20 12 0 0 6 8 5 6 3 12 9 0 20 26 7 134
8 Vereinigte Staaten Tennor American Racing 13 0 1 16 6 4 10 0 18 13 18 13 0 5 14 131
9 Italien Beta Tools Speed Up 13 0 0 9 0 0 9 17 29 9 0 31 6 0 0 123
10 Malaysia Petronas Sprinta Racing 9 6 8 4 13 18 13 10 0 0 13 13 7 3 6 123
11 Spanien Pull&Bear Aspar Team Moto2 8 21 11 13 7 0 6 3 8 1 0 0 5 0 1 88
12 Italien Federal Oil Gresini Moto2 0 2 4 2 0 3 1 5 2 0 3 0 8 7 0 37
13 Schweiz MV Agusta Temporary Forward 1 6 7 0 0 2 2 5 1 2 8 1 1 0 0 36
14 Niederlande NTS RW Racing GP 5 0 0 0 4 0 0 0 0 0 0 0 2 8 3 22
15 Japan IDEMITSU Honda Team Asia 0 0 0 0 3 0 0 0 0 7 0 0 0 0 0 10

Moto3-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde Gesamtführung
Fahrer Team Konstrukteur
1 08.03. Katar GP von Katar Losail Albert Arenas John McPhee Ai Ogura Tatsuki Suzuki Ai Ogura Albert Arenas Aspar Team KTM
2 19.07. Spanien GP von Spanien Jerez Albert Arenas Ai Ogura Tony Arbolino Tatsuki Suzuki Sergio García
3 26.07. Andalusien GP von Andalusien Tatsuki Suzuki John McPhee Celestino Vietti Tatsuki Suzuki Jaume Masiá
4 09.08. Tschechien GP von Tschechien Brünn Dennis Foggia Albert Arenas Ai Ogura Raúl Fernández Jaume Masiá Honda
5 16.08. Osterreich GP von Österreich Spielberg Albert Arenas Jaume Masiá John McPhee Raúl Fernández Darryn Binder KTM
6 23.08. Steiermark GP der Steiermark Celestino Vietti Tony Arbolino Ai Ogura Gabriel Rodrigo Ayumu Sasaki
7 13.09. San Marino GP von San Marino Misano John McPhee Ai Ogura Tatsuki Suzuki Ai Ogura Ryusei Yamanaka Honda
8 20.09. Emilia-Romagna GP der Emilia-Romagna Romano Fenati Celestino Vietti Ai Ogura Raúl Fernández Gabriel Rodrigo
9 27.09. Katalonien GP von Katalonien Montmeló Darryn Binder Tony Arbolino Dennis Foggia Tony Arbolino Romano Fenati Ai Ogura
10 11.10. Frankreich GP von Frankreich Le Mans Celestino Vietti Tony Arbolino Albert Arenas Jaume Masiá Celestino Vietti Albert Arenas Sky Racing Team VR46 KTM
11 18.10. Aragonien GP von Aragonien Alcañiz Jaume Masiá Darryn Binder Raúl Fernández Raúl Fernández Darryn Binder Leopard Racing Honda
12 25.10. Flag of Teruel (province).svg GP von Teruel Jaume Masiá Ayumu Sasaki Kaito Toba Raúl Fernández Sergio García
13 08.11. Europaische Union GP von Europa Valencia Raúl Fernández Sergio García Ai Ogura John McPhee Albert Arenas
14 15.11. Valencia GP von Valencia Tony Arbolino Sergio García Raúl Fernández Darryn Binder Sergio García
15 22.11. Portugal GP von Portugal Portimão Raúl Fernández Dennis Foggia Jeremy Alcoba Raúl Fernández Raúl Fernández

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer Maschine QAT
Katar
ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
1 Spanien Albert Arenas KTM 1 1 DNF 2 1 5 DNF 4 DNF 3 7 4 DSQ 4 12 174
2 Italien Tony Arbolino Honda 15 3 10 8 7 2 5 11 2 2 INJ 10 4 1 5 170
3 Japan Ai Ogura Honda 3 2 DNF 3 4 3 2 3 11 9 14 9 3 8 8 170
4 Spanien Raúl Fernández KTM 10 6 6 6 9 8 DNF 6 13 7 3 12 1 3 1 159
5 Italien Celestino Vietti KTM 28 5 3 13 6 1 DNF 2 7 1 9 5 23 24 7 146
6 Spanien Jaume Masiá Honda 4 10 DNF DNF 2 14 7 5 7 4 1 1 DNF 9 DNF 140
7 Vereinigtes Konigreich John McPhee Honda 2 DNF 2 5 3 DNF 1 10 DNF DNF 5 6 DNF 11 9 131
8 Sudafrika Darryn Binder KTM DNF 18 4 12 6 6 DNF DNF 1 DNF 2 8 5 5 6 122
9 Spanien Sergio García Honda 11 17 8 16 16 10 25 17 4 11 19 DNF 2 2 4 90
10 Italien Dennis Foggia Honda 9 DNF DNF 1 21 11 9 DNF 3 13 10 16 DNF 16 2 89
11 Spanien Jeremy Alcoba Honda 7 15 7 7 14 DNF 4 13 19 DNF 6 15 8 10 3 87
12 Japan Tatsuki Suzuki Honda 5 8 1 DNF 10 7 3 DNS INJ DNF 8 DNF DNF DNF DNF 83
13 Argentinien Gabriel Rodrigo Honda 6 7 5 19 11 4 5 12 10 8 DNF 14 15 DNF 27 80
14 Italien Romano Fenati Husqvarna 17 13 12 9 17 17 8 1 6 DNF 4 19 13 12 20 77
15 Italien Andrea Migno KTM 16 4 DNF 14 12 13 10 8 DNF 5 DNF 18 12 7 21 60
16 Japan Ayumu Sasaki KTM 19 11 DNF 20 13 DNF DNF 14 17 6 13 2 10 19 13 52
17 Turkei Deniz Öncü KTM 12 25 DNF 15 8 DNF 16 7 DNF 22 15 7 14 6 10 50
18 Japan Kaito Toba KTM 14 19 11 11 20 DNF 17 9 18 DNF 11 3 DNF DNF 15 41
19 Italien Niccolò Antonelli Honda INJ 9 15 4 19 16 11 18 9 DNF 18 22 DNF 14 11 40
20 Italien Stefano Nepa KTM 22 12 14 10 15 9 14 15 14 15 23 20 7 13 19 38
21 Tschechien Filip Salač Honda 8 DNF DNF 25 DNF 12 20 16 12 12 16 13 9 DNS INJ 30
22 Spanien Carlos Tatay KTM 21 DNF 13 18 22 21 15 19 DNF 10 12 17 6 21 14 26
23 Spanien Alonso López Husqvarna 13 14 DNS DNF 23 20 DNF DNF 5 DNF 17 11 DNF DNF DNF 21
24 Japan Ryusei Yamanaka Honda 20 16 9 17 24 15 12 20 15 18 24 23 16 15 17 14
25 Italien Riccardo Rossi KTM 24 DNF 21 DNF 18 DNF 13 21 20 14 21 INJ 11 23 24 10
26 Belgien Barry Baltus KTM 24 17 21 DNF 18 24 22 16 16 25 21 20 17 16 0
27 Japan Yuki Kunii Honda 18 DNF 16 DNF 26 22 23 25 21 20 20 25 17 18 22 0
28 Schweiz Jason Dupasquier KTM 25 21 19 23 28 19 19 23 22 17 22 24 18 22 23 0
29 Italien Davide Pizzoli KTM 23 23 DNF 24 27 23 18 26 DNF DNF 26 26 19 20 26 0
30 Osterreich Maximilian Kofler KTM 27 20 18 DNF 25 24 22 27 23 21 DNF 28 21 DNF 25 0
31 Spanien Adrián Fernández Honda 18 0
32 Malaysia Khairul Idham Pawi Honda 26 22 20 22 DNS INJ 21 24 24 19 27 27 22 DNF 28 0
33 Deutschland Dirk Geiger KTM 29 0
Spanien José Julián García Honda DNF DNF 0
Pos. Fahrer Maschine QAT
Katar
ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
ohne Farbe nicht am Training teilgenommen (DNP)
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
nicht erschienen (DNA)
fett Pole-Position
kursiv Schnellste Rennrunde

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Konstrukteur QAT
Katar
ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
1 Japan Honda 2 2 1 1 2 2 1 3 2 2 1 1 2 1 2 326
2 Osterreich KTM 1 1 3 2 1 1 10 2 1 1 2 2 1 3 1 318
3 Schweden Husqvarna 13 13 12 9 17 17 8 1 5 DNF 4 11 13 12 20 86

Teamwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Team QAT
Katar
ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
CZE
Tschechien
AUT
OsterreichÖsterreich
STE
Steiermark
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
CAT
Katalonien
FRA
FrankreichFrankreich
ARA
Aragonien
TER
Flag of Teruel (province).svg
EUR
Europa
VAL
Valencia
POR
Portugal
Gesamt-
punkte
1 Luxemburg Leopard Racing 20 6 0 25 20 7 16 11 25 16 31 25 25 0 7 229
2 Spanien Gaviota Aspar Team Moto3 25 29 2 26 26 18 2 14 2 17 9 13 9 16 4 212
3 Italien Sky Racing Team VR46 0 24 16 5 15 28 6 28 8 36 7 11 4 9 9 206
4 Finnland Red Bull KTM Ajo 8 10 15 15 7 8 0 17 3 9 21 20 25 16 26 200
5 Italien Rivacold Snipers Team 9 16 6 8 9 24 10 5 24 24 0 9 20 25 11 200
6 Japan Honda Team Asia 16 20 0 16 13 16 20 16 5 7 2 7 16 8 8 170
7 Italien Kömmerling Gresini Moto3 19 10 20 9 7 13 24 7 6 8 10 3 9 6 16 167
8 Malaysia Petronas Sprinta Racing 20 0 20 11 16 0 25 6 0 0 11 10 0 5 7 131
9 Italien SIC58 Squadra Corse 11 15 26 13 6 9 21 0 7 0 8 0 0 2 5 123
10 Frankreich CIP Green Power 0 0 13 4 10 10 0 0 25 0 20 8 11 11 10 122
11 Spanien Estrella Galicia 0,0 5 0 15 0 0 7 2 0 14 5 0 0 20 21 13 104
12 Frankreich Red Bull KTM Tech 3 4 5 0 1 11 0 0 11 0 10 4 29 8 10 9 102
13 Italien Sterilgarda Max Racing Team 3 5 4 7 0 0 8 25 21 0 13 5 3 4 0 98
14 Spanien Reale Avintia Moto3 0 0 3 0 0 0 1 0 0 6 4 0 10 0 2 26
15 Spanien BOE Skull Rider Facile Energy 0 0 0 0 0 0 3 0 0 2 0 0 5 0 0 10
16 Deutschland CarXpert Prüstel GP 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

MotoE World Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Pole-Position Schn. Rennrunde Gesamtführung
Fahrer Team
1 19.07. Spanien GP von Spanien Jerez Eric Granado Matteo Ferrari Dominique Aegerter Eric Granado Eric Granado Eric Granado Avintia Esponsorama Racing
2 26.07. Andalusien GP von Andalusien Dominique Aegerter Jordi Torres Mattia Casadei Dominique Aegerter Eric Granado Dominique Aegerter Dynavolt Intact GP
3 13.09. San Marino GP von San Marino Misano Matteo Ferrari Xavier Siméon Dominique Aegerter Matteo Ferrari Dominique Aegerter
4 19.09. Emilia-Romagna GP der Emilia-Romagna Dominique Aegerter Jordi Torres Matteo Ferrari Jordi Torres Alex De Angelis
5 20.09. Matteo Ferrari Mattia Casadei Jordi Torres Dominique Aegerter Jordi Torres Matteo Ferrari TRENTINO Gresini MotoE
6 10.10. Frankreich GP von Frankreich Le Mans Jordi Torres Mike Di Meglio Niki Tuuli Jordi Torres Niki Tuuli Jordi Torres
7 11.10. Niki Tuuli Mike Di Meglio Josh Hook Jordi Torres Niki Tuuli

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
FRA
FrankreichFrankreich
Gesamt-
punkte
1 Spanien Jordi Torres 6 2 4 2 3 1 6 114
2 Italien Matteo Ferrari 2 DNF 1 3 1 DNF 5 97
3 Schweiz Dominique Aegerter 3 1 3 1 16 14 4 97
4 Frankreich Mike Di Meglio 10 7 6 DNF 6 2 2 75
5 Italien Mattia Casadei 5 3 5 4 2 DNF 13 74
6 Finnland Niki Tuuli 11 DNS 17 13 12 3 1 53
7 Brasilien Eric Granado 1 13 10 DNF 7 6 DNF 53
8 Australien Josh Hook 9 8 18 8 DNF 4 3 52
9 Italien Niccolò Canepa 13 5 11 6 4 DNF 7 51
10 Belgien Xavier Siméon 8 9 2 DNF 14 DNF 8 45
11 Deutschland Lukas Tulovic 4 6 12 DNF 15 10 11 39
12 Italien Alessandro Zaccone WD DNF 7 10 5 9 12 37
13 Spanien Alejandro Medina 7 DNF 13 7 9 8 DNF 36
14 San Marino Alex De Angelis 17 4 8 DNF 8 12 14 35
15 Andorra Xavier Cardelús 14 10 14 9 10 11 10 34
16 Italien Tommaso Marcon 12 DNF 9 5 DNF 5 DNF 33
17 Spanien María Herrera 15 11 15 11 11 7 9 24
18 Tschechien Jakub Kornfeil 16 12 16 12 13 13 15 15
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
ohne Farbe nicht am Training teilgenommen (DNP)
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
nicht erschienen (DNA)
fett Pole-Position
kursiv Schnellste Rennrunde

Teamwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Team ESP
SpanienSpanien
AND
Andalusien
SMR
San Marino
ROM
Emilia-Romagna
FRA
FrankreichFrankreich
Gesamt-
punkte
1 Italien TRENTINO Gresini MotoE 20 0 34 22 36 7 15 134
2 Spanien Pons Racing 40 10 20 13 20 16 25 10 114
3 Deutschland Dynavolt Intact GP 16 25 16 25 0 2 13 97
4 Monaco LCR E-Team 11 18 25 10 15 0 17 96
5 Spanien Avintia Esponsorama Racing 27 9 8 7 15 15 6 87
6 Italien OCTO Pramac MotoE 7 21 8 8 8 17 18 87
7 Belgien EG 0,0 Marc VDS 6 9 10 0 10 20 20 75
8 Italien Ongetta SIC58 Squadra Corse 11 16 11 13 20 0 3 74
9 Frankreich Tech3 E-Racing 17 10 11 11 1 17 5 72
10 Spanien Openbank Aspar Team 10 5 4 14 12 17 7 69
11 Finnland Avant Ajo MotoE 5 DNS 0 3 4 16 25 53
12 Malaysia WithU Motorsport 0 4 0 4 3 3 1 15

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Motorrad-Weltmeisterschaft 2020 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MotoGP-Rennen 2020: Übersicht über Absagen und Verschiebungen
  2. MotoGP-Kalender 2020: Termine und Strecken veröffentlicht
  3. Offiziell bestätigt: MotoGP fährt 2020 keine Rennen außerhalb Europas
  4. Bestätigt: MotoGP-Saisonfinale 2020 erstmals in Portimao in Portugal
  5. Illegale Ventile: Heftige Strafen für Yamaha & Teams