Trémons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trémons
Trémons (Frankreich)
Trémons
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Lot-et-Garonne
Arrondissement Villeneuve-sur-Lot
Kanton Le Pays de Serres
Gemeindeverband Fumel Vallée du Lot
Koordinaten 44° 25′ N, 0° 54′ OKoordinaten: 44° 25′ N, 0° 54′ O
Höhe 52–230 m
Fläche 13,49 km2
Einwohner 389 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km2
Postleitzahl 47140
INSEE-Code

Trémons ist eine französische Gemeinde mit 389 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Lot-et-Garonne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Villeneuve-sur-Lot und zum Kanton Le Pays de Serres (bis 2015: Kanton Penne-d’Agenais).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trémons liegt ca. 15 km östlich von Villeneuve-sur-Lot in dessen Einzugsbereich (Aire urbaine) in der historischen Provinz Agenais. Umgeben wird Trémons von den fünf Nachbargemeinden:

Trentels Saint-Georges
Penne-d’Agenais Nachbargemeinden Cazideroque
Dausse

Der Lot durchquert das Gebiet der Gemeinde am Rand im Norden und Nordwesten.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts auf einen ersten Höchststand von rund 600. In der Folgezeit sank die Größe der Gemeinde bei kurzen Erholungsphasen bis zu den 1960er Jahren auf rund 300 Einwohner, bevor nach einer Phase des Rückgangs, die Einwohnerzahl wieder stieg.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 302 291 244 256 339 340 359 380 389

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jean
  • Kirche Sainte-Quitterie im Ortsteil Moudoulens aus dem 12. Jahrhundert

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trémons ist erreichbar über die Routes départementales 243, die Villeneuve-sur-Lot mit Fumel verbindet. Hier ist auch der Flugplatz Trémons

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Trémons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]