Willi Herren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Willi Herren bei der Echoverleihung 2013

Wilhelm „Willi“ Herren (* 17. Juni 1975 in Köln) ist ein deutscher Entertainer, Schauspieler und Schlagersänger.

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt wurde Willi Herren als Oliver „Olli“ Klatt, dessen Rolle er von 1992 bis 2007 in 170 Folgen[1] in der ARD-Serie Lindenstraße spielte. In dieser Zeit wirkte Herren auch in Sönke Wortmanns Der bewegte Mann mit sowie in Kutluğ Atamans Lola und Bilidikid, in dem Fernsehfilm Herzrasen, in Kahlschlag sowie in verschiedenen TV-Serien als Gastschauspieler.

Willi Herren und seine Kollegin Sontje Peplow in Rostock (1998)

Beim dritten RTL-Promiboxen verlor Willi Herren 2004 gegen den Rapper Darkman Nana. Im selben Jahr nahm er an der zweiten Staffel der RTL-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! teil und belegte den dritten Platz.

Bis zum Juni 2010 lebte Willi Herren im münsterländischen Greven, inzwischen ist er nach eigener Aussage wieder nach Köln zurückgekehrt.[2] Dies wurde von der Pseudo-Doku-Soap mieten, kaufen, wohnen auf VOX thematisiert. Ebenso hatte er eine Gastrolle in Alarm für Cobra 11.

Im März 2012 hatte der WDR die Rückkehr Herrens nach jahrelanger Pause in die Lindenstraße bekanntgegeben.[3] Es handelte sich dabei letztlich allerdings nur um einen Gastauftritt für eine einzelne Episode.[4] Im März 2014 drehte Herren erneut für die Lindenstraße.[5] Herren übernahm die deutsche Synchronisation der Gastrolle von Adolf Hitler in South Park (Original-Stimme: Matt Stone).

2015 nahm er an der Show Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein! teil, in welcher er um einen Wiedereinzug in das Dschungelcamp kämpfte. Im August 2017 nahm Willi Herren an der fünften Staffel von Promi Big Brother teil und belegte den 3. Platz. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Jasmin Herren nahm Herren im Sommer 2019 an der Reality-Show Das Sommerhaus der Stars teil. Außerdem nahm er im November 2019 bei der VOX-Show Grill den Henssler teil. In der 1754. Folge der Lindenstraße (Ausstrahlung am 1. März 2020) hatte er einen Gastauftritt als Geist. 2020 war Herren Kandidat in der Reality Show Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand und nahm mit seiner Frau am Ableger der TV-Show „Temptation Island“ teil.

Sänger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er veröffentlichte viele Titel im Bereich Stimmungsmusik. Mit seiner Single Ich war noch niemals in New York trat er im ZDF-Fernsehgarten auf. Nach dem Finalsieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 gegen Argentinien hatten einige Spieler beim Empfang daheim in Berlin auf der Bühne den Fangesang So gehn die Gauchos (nach dem Kinderlied Ich kenne einen Cowboy) aufgeführt. Gemeinsam mit Ikke Hüftgold, einem anderen Mallorca-Sänger, nahm Herren daraufhin eine erweiterte Version auf und veröffentlichte sie.[6] Sie erreichte Platz 99 in den Charts.[7] Mit dem Start der Sendung Promi Big Brother veröffentlichte er zusammen mit DJ Düse 2017 das Lied Wap Bap.

Familie und Beziehungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Willi Herrens Vater gleichen Namens war als Boxer aktiv und hat sechs Kinder. Seine Mutter Ute arbeitete als Prostituierte und starb mit 35 Jahren an Krebs.[8] Mit der italienischen Kölnerin Mirella Fazzi war Herren von 1993 bis 2003 liiert.[9] Gemeinsam haben sie den Sohn Stefano (* 1994) und die Tochter Alessia-Millane (* 2002). Fazzi machte ausbleibende Unterhaltszahlungen öffentlich.[10] Das Familienleben der Herrens war von 2014 bis 2016 Thema der siebenteiligen Reihe Die Herrens, Willis wilde Welt auf RTL II.[11]

Von 2009 bis 2016 war Herren in einer Beziehung mit seiner Managerin Jana Windolph, die letztlich wegen einer Affäre mit der Mallorca-Sängerin Jasmin Jennewein auseinanderging. Jennewein wurde seine Freundin und 2018 Ehefrau.[8]

Weiteres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. Juli 2007 engagierte sich Willi Herren zugunsten schwersterkrankter Kinder gemeinsam mit dem HeartKick e. V. in der Gelsenkirchener Glückauf-Kampfbahn. Dabei spielte er in einem Showbizteam Fußball.

Am 15. Mai 2008 wurde Herren vom Amtsgericht Köln wegen zweifachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.[12] Am 6. November 2008 wurde Herren vom Amtsgericht Köln wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit am Steuer und Nötigung zu einer erneuten Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten sowie zwei Jahren Fahrerlaubnissperre verurteilt. Zusätzlich musste er 3000 Euro an die Stiftung zur Vermeidung von Verkehrsopfern in Deutschland zahlen.[13] Am 4. Februar 2010 wurde Herren, nachdem er die Kosten einer Taxifahrt geprellt hatte, wegen eines gegen ihn ausstehenden Haftbefehls festgenommen.[14]

Am 9. Juni 2012 erregte Herren dadurch Aufsehen, dass er an der Seite des Salafistenpredigers Pierre Vogel auf dessen Kölner Kundgebung auftrat. Herren lobte den als radikal geltenden Prediger, der vom Verfassungsschutz beobachtet wird, als „herzensguten Menschen“.[15] Am 11. Juni 2012 erklärte Herren, dass er sich komplett von den Salafisten distanziere.[16]

Nach eigenen Angaben unterzog er sich im April 2020 in einer Dortmunder Privatklinik einer Haartransplantation.[17]

Im Juni 2020 gab der Sender RTL die Privatinsolvenz von Willi Herren bekannt. Es sei bereits Anfang Mai am Amtsgericht Köln ein Insolvenzverfahren gegen ihn eröffnet worden. Der Fall werde unter dem Aktenzeichen "70c IN 118/20" geführt.[18]

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[19]
Wer bist denn du?
  DE 91 31.01.2005 (1 Wo.)
So gehn die Gauchos (so gehn die Deutschen) (vs. Ikke Hüftgold)
  DE 99 08.08.2014 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Greatest Hits
  • 2010: Meine Besten
  • 2011: Lobet den Herren

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Hör mir auf
  • 2005: Everybody / Free Your Soul
  • 2005: Wer bist denn du?
  • 2005: Ich glaub es geht schon wieder los (mit Markus Becker)
  • 2006: Leider gut!
  • 2006: King of the Ring
  • 2006: Isch kann doch nix dafür
  • 2006: Doris, du geile Schlange
  • 2006: Brown Girl in the Ring
  • 2006: 1000 und 1 Nacht
  • 2006: Tut mir leid, ich bin schon wieder breit
  • 2006: Ich kann doch nix dafür
  • 2007: Ein Freund, ein guter Freund (mit Jürgen Milski und Libero-5)
  • 2007: Auf Majas Blumenwiese
  • 2007: 3 Chinesen mit dem Kontrabass (mit Jürgen Milski und Libero-5)
  • 2007: Das Zwergenlied
  • 2007: Oh Tequila (mit Jürgen Milski und Libero-5)
  • 2008: Michaela (... du Luder)
  • 2009: Mir sin de Stross eraf jejange
  • 2009: Da sprach der alte Häuptling der Indianer
  • 2009: Guten Morgen, liebe Sorgen
  • 2010: Ich war noch niemals in New York
  • 2010: Nachts, wenn alles schläft (solltest du feiern gehn)
  • 2011: Da sprach der alte Häuptling der Indianer 2011
  • 2011: Lied der Schlümpfe
  • 2011: Wir rocken diese Stadt
  • 2012: Sie hatte nur die Schuhe an
  • 2012: Meine Nachbarin
  • 2013: In allen vier Ecken
  • 2013: Scheiss drauf! (...Mallorca ist nur einmal im Jahr)
  • 2013: Schwarzbraun ist die Haselnuss
  • 2014: Das war schon immer so
  • 2014: Da geht er hoch
  • 2014: So gehn die Gauchos (so gehn die Deutschen) (mit Ikke Hüftgold)
  • 2015: Wir sind immer noch hier – Willi Herren feat. Rebecca Siemoneit-Barum
  • 2015: Mallorca Hymne
  • 2015: Is mir egal (feat. Kazim)
  • 2015: Ich geh mit meiner Laterne
  • 2015: Kölle Hymne – Willi Herren & Kölner Jugendchor St. Stephan
  • 2015: Der Mann hinter dem Bauch
  • 2016: Das ist unser Tag
  • 2016: Vor, zurück – Ikke Hüftgold & Willi Herren
  • 2016: Loop Di Love
  • 2016: La La Song (feat. Jay Select)
  • 2016: So gehn die Deutschen (So gehen die Holländer: EM 2016 Mix) – Willi Herren vs. Ikke Hüftgold
  • 2016: Trink Brüderlein trink
  • 2016: Der Müller – Willi Herren & Sven Skutnik
  • 2017: Annemarie (Schatzi Ade)
  • 2017: Alkohol Blues
  • 2017: Wap Bap – Willi Herren & DJ Düse
  • 2018: Wir sind Deutschland
  • 2018: Nachttischlampe – Willi Herren & DJ Düse
  • 2018: Was kann uns keiner nehmen
  • 2018: Acht Milliarden Herzen
  • 2019: Mein Ding
  • 2019: Mary Jane
  • 2019: Geiler Scheiss – Willi Herren & Kevin Reumann
  • 2020: Fiesta Mexicana – Willi Herren & Eddy Gòmez
  • 2020: Ich glaub es geht schon wieder los (Reloaded)

Synchronrollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Trey Parker als Adolf Hitler in South Park (Staffel 3, Folge: Halleluja! Mr. Hankeys klassische Weihnachten)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Ballermann-Award in der Kategorie Bester Party-Act
  • 2013: Ballermann-Award in der Kategorie Bester Cover-Song
  • 2018: Ballermann-Award in der Kategorie Live
  • 2020: Deutscher Fernsehpreis in der Kategorie „Sommerhaus der Stars“, RTL

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Willi Herren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Willi Herren - Filmography by TV series: [1],vom 28. Februar 2013, abgerufen am 28. Februar 2013
  2. : Willi Herren: „Ich hatte Heimweh nach Köln“, vom 11. Juni 2010, abgerufen am 20. Mai 2017
  3. Lindenstraße.de: Willi Herren kehrt in die Lindenstraße zurück, vom 21. März 2012, abgerufen am 7. Mai 2012
  4. "Lindenstraße": Willi Herren zurück als Gast. In: bz-berlin.de. 5. August 2012, abgerufen am 16. März 2020.
  5. Behörden stufen Vogel als gefährlich ein. Am 19. Januar 2015 auf derwesten.de
  6. “Gaucho-Song”: Willi Herren und Ikke Hüftgold haben einen neuen Party-Hit, klatsch-tratsch.de, 19. Juli 2014
  7. Willi Herren vs. Ikke Hüftgold - So gehn die Gauchos (So gehn die Deutschen) - swisscharts.com
  8. a b Starporträt Willi Herren, gala.de, abgerufen am 15. August 2020
  9. [...] Schließlich hatte Herren erst Ende Oktober verkündet:"Ich bin zu Hause ausgezogen." Nach 10 Jahren hatte er seine Frau Mirella Fazzi verlassen. [...] Kölner Express vom 15. November 2003
  10. WILLI ZAHLT NICHT FÜR SEINE KINDER
    Vorwürfe – Herren's Ex-Partnerin meldet sich zu Wort
    Zehn Jahre stand Mirella Fazzi zu Willi Herren. Eine Dekade mit nicht nur guten Zeiten. Der Lindenstraße Star musste sich vor Gericht verantworten, geriet öfters mal in negative Schlagzeilen. Jetzt hat die gebürtige Italienerin die Nase gestrichen voll: „Er kann mir gestohlen bleiben!“ Auslöser für diesen Ausbruch war Willis Auftritt am vergangenen Freitag in der Kneipe ExCorner. Strahlend hatte er sich mit seiner neuen Flamme Monique gezeigt, sie geherzt, geknutscht und geknuddelt. Doch nicht nur darüber ist seine Ex stinksauer. Zwei kleine Kinder haben Herren und Fazzi (offiziell geheiratet wurde nie). Ihr Vorwurf: „Willi zahlt keinen Unterhalt für seine Kinder, er veranstaltet Partys. Das Jugendamt muß das Geld bei ihm pfänden! Ich sitze in meiner Wohnung und die Telekom hat mir das Telefon abgestellt!“ Mirella meint, sie hätte jahrelang geschwiegen, Partys mit diversen Abstürzen erlebt, die Berichte der Presse ignoriert. „Und dann muß ich mitansehen, wie er mit seiner Neuen für die Zeitung posiert. Mir sagt er immer, er habe kein Geld. Um mit der Frau in die Kneipe zu gehen reicht es ja anscheinend!“ Willi Herren selber bleibt gelassen. „Ich kann küssen, wenn ich will, meine neue Partnerin ist Monique deshalb noch lange nicht. Um meine Kinder werde ich mich schon noch kümmern“ meinte er zum Express.
    Kölner Express vom 17. November 2003
  11. Die Herrens, Willis wilde Welt, fernsehserien.de, abgerufen am 15. August 2020
  12. DDP: Bewährungsstrafe für Willi Herren, vom 15. Mai 2008, abgerufen am 15. Mai 2008
  13. ddp Deutscher Depeschendienst GmbH: Willi Herren zu Bewährungsstrafe verurteilt, vom 6. November 2008, Abgerufen am 6. November 2008
  14. express.de: Richter schickt Willi Herren in den Knast, vom 4. Februar 2010, abgerufen am 4. Februar 2010
  15. Jörg Diehl: Islamisten-Prediger kreuzbrav. Der Spiegel, 10. Juni 2012, abgerufen am 10. Juni 2012.
  16. WAZ - Öffentliche Stellungnahme Distanzierung Salafisten: [2],vom 11. Juni 2012, abgerufen am 28. Februar 2013
  17. Simon Küpper, Markus Krücken: Corona-Veränderung: Kölner Malle-Star Willi Herren hat jetzt „die Haare schön“. 6. Mai 2020, abgerufen am 6. Mai 2020.
  18. Biografie Willi Herren. In: Schlager.de. Abgerufen am 11. Juni 2020.
  19. Chartquellen: DE