Diano d’Alba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diano d'Alba
Kein Wappen vorhanden.
Diano d'Alba (Italien)
Diano d'Alba
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Cuneo (CN)
Koordinaten: 44° 39′ N, 8° 2′ O44.658.0333333333333Koordinaten: 44° 39′ 0″ N, 8° 2′ 0″ O
Fläche: 17 km²
Einwohner: 3.556 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 209 Einw./km²
Postleitzahl: 12055
Vorwahl: 0173
ISTAT-Nummer: 004080
Website: Diano d’Alba

Diano d’Alba ist eine Gemeinde mit 3556 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont. Das Ortsbild wird geprägt von der mit Sichtmauerwerk errichteten Pfarrkirche San Giovanni Battista, die 1763 erbaut wurde. Gegenüber der Pfarrkirche befindet sich ein Denkmal für die im Ersten und Zweiten Weltkrieg vermissten und gefallenen Soldaten aus Diano d'Alba.

Die Nachbargemeinden sind Alba, Benevello, Grinzane Cavour, Montelupo Albese, Rodello und Serralunga d’Alba.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 17 km².

Pfarrkirche San Giovanni Battista, erbaut 1763

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Pfarrkirche San Giovanni Battista, erbaut 1763

Weinbau in Diano d’Alba[Bearbeiten]

Die Gemeinde gibt dem Weinbaugebiet Dolcetto di Diano d’Alba seinen Namen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.