Bellino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Bellino (Begriffsklärung) aufgeführt.
Bellino
Kein Wappen vorhanden.
Bellino (Italien)
Bellino
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Cuneo (CN)
Koordinaten: 44° 35′ N, 7° 2′ O44.5833333333337.03333333333331576Koordinaten: 44° 35′ 0″ N, 7° 2′ 0″ O
Höhe: 1576 m s.l.m.
Fläche: 61 km²
Einwohner: 120 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 2 Einw./km²
Postleitzahl: 12020
Vorwahl: 0175
ISTAT-Nummer: 004017
Volksbezeichnung: Bellinesi
Schutzpatron: San Giacomo

Bellino (piemontesisch Blin, okzitanisch Blins) ist eine Gemeinde mit 120 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont. Bellino ist Teil der Comunità montana Valle Varaita.

Die Gemeinde besteht aus mehreren Weilern im gleichnamigen Valle Varaita di Bellino, kurz Val Bellino, einem Seitental des Valle Varaita. Die einzige Straßenverbindung ist talauswärts nach Casteldelfino. Das Gemeindegebiet grenzt außerdem (von Casteldelfino gegen den Uhrzeigersinn) an Pontechianale im Varaitatal, Saint-Paul-sur-Ubaye jenseits des Alpenhauptkamms in Frankreich, sowie Acceglio, Prazzo und Elva im Valle Maira.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 61 km². Die Einwohner sprechen noch okzitanisch[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Beobachtet 2007.