Montà

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Montà
Kein Wappen vorhanden.
Montà (Italien)
Montà
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Cuneo (CN)
Koordinaten: 44° 49′ N, 7° 57′ O44.8166666666677.95Koordinaten: 44° 49′ 0″ N, 7° 57′ 0″ O
Fläche: 26 km²
Einwohner: 4.745 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 183 Einw./km²
Postleitzahl: 12046
Vorwahl: 0173
ISTAT-Nummer: 004133
Schutzpatron: Sant'Antonio abate
Website: Montà

Montà ist eine Gemeinde mit 4682 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont. Nachbargemeinden sind Canale, Cellarengo (AT), Cisterna d’Asti (AT), Ferrere (AT), Pralormo (TO), Santo Stefano Roero und Valfenera (AT). Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 26 km².

Montà gilt als das Tor zum Roero, der als Weinbauregion des gleichnamigen Wein bekannt ist. Angebaut werden die Rebsorten Arneis und Nebbiolo. Bekannt ist Montà auch für seinen Trüffel (Tuber magnatum Pico — Weiße Albatrüffel oder (Weiße) Piemont-Trüffel). Gesucht wird der Pilz mit speziell abgerichteten Hunden (insbesondere der Rasse Lagotto Romagnolo).

Tourismus[Bearbeiten]

Wandern Über 35 km Wanderwege, teilweise auch geeignet zum Mountainbiken, mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Mountain Biking mit durchaus anspruchsvollen Strecken ("pump trucks")

Ecomuseo delle Rocche del Roero

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.