Cravanzana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cravanzana
Wappen
Cravanzana (Italien)
Cravanzana
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Cuneo (CN)
Koordinaten: 44° 35′ N, 8° 8′ O44.5833333333338.1333333333333585Koordinaten: 44° 35′ 0″ N, 8° 8′ 0″ O
Höhe: 585 m s.l.m.
Fläche: 8 km²
Einwohner: 419 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 52 Einw./km²
Postleitzahl: 12050
Vorwahl: 0173
ISTAT-Nummer: 004076
Volksbezeichnung: Cravanzanesi
Schutzpatron: San Pietro

Cravanzana (auf piemontesisch Cravansan-a) ist eine Gemeinde mit 419 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Cravanzana

Geografie[Bearbeiten]

Cravanzana liegt auf einem Höhenrücken der Alta Langa zwischen den Tälern der Bórmida und des Belbo. Es befindet sich 67 km nordöstlich der Provinzhauptstadt Cuneo und 61 km südöstlich von Turin.

Die Nachbargemeinden sind Arguello, Bosia, Cerreto Langhe, Feisoglio, Lequio Berria und Torre Bormida.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Jahr 1871 1901 1921 1951 1971 1991 2001
Einwohner[2] 816 840 789 716 549 441 400

Politik[Bearbeiten]

Marco Robaldo wurde am 13. Juni 2004 zum Bürgermeister gewählt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Schloss der Marchesi Fontana stammt aus dem 17. – 18. Jahrhundert und wurde auf den Fundamenten einer mittelalterlichen Burg erbaut. Es ist nicht zu besichtigen.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Am letzten Montag im September findet die Haselnussmesse statt.

Kulinarische Spezialität[Bearbeiten]

Bei Cravanzana wird Weinbau betrieben. Die Beeren der Rebsorten Spätburgunder und/oder Chardonnay dürfen zum Schaumwein Alta Langa verarbeitet werden. In Cravanzana wird auch Bambus[3] angebaut.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. ISTAT
  3. http://www.moso.it

Weblinks[Bearbeiten]