Vinadio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vinadio
Kein Wappen vorhanden.
Vinadio (Italien)
Vinadio
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Cuneo (CN)
Koordinaten: 44° 18′ N, 7° 10′ O44.3075388888897.1741305555556Koordinaten: 44° 18′ 27″ N, 7° 10′ 27″ O
Fläche: 182 km²
Einwohner: 690 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 4 Einw./km²
Postleitzahl: 12010
Vorwahl: 0171
ISTAT-Nummer: 004248
Schutzpatron: Madonna del Vallone
Website: commune.vinadio.cn.it

Vinadio ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Cuneo, Region Piemont mit 690 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Sant’Anna und Vinadio. Die Nachbargemeinden sind Aisone, Demonte, Isola, Pietraporzio, Saint-Etienne-de-Tinée, Sambuco und Valdieri.

Geographie[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 182 km². Der Ort Vinadio wird im Westen durch das Forte di Vinadio begrenzt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Die erfolgreiche Skilangläuferin Stefania Belmondo wurde in Vinadio geboren.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vinadio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Festung in Vinadio