Enterobacter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enterobacter
Enterobacter cloacaeKolonien auf einer Nähragarplatte

Enterobacter cloacae
Kolonien auf einer Nähragarplatte

Systematik
Domäne: Bakterien
Abteilung: Proteobacteria
Klasse: Gammaproteobacteria
Ordnung: Enterobacteriales
Familie: Enterobacteriaceae
Gattung: Enterobacter
Wissenschaftlicher Name
Enterobacter
Hormaeche & Edwards, 1960

Bei den Bakterien der Gattung Enterobacter handelt es sich um eine Gruppe von fakultativ anaeroben gramnegativen Stäbchenbakterien der Familie der Enterobacteriaceae. Die Bakterien sind peritrich begeißelt und kommen in fast allen Lebensräumen einschließlich des menschlichen Darmes vor. Dort gehören sie zur normalen Darmflora.

Nur wenige Arten der Gattung Enterobacter sind pathogen, so treten E. aerogenes, E. cloacae und E. sakazakii (neuerdings Cronobacter sakazakii) selten als Erreger von Harnwegentzündung, Hirnhautentzündung oder Atemwegsentzündungen auf.

Stoffwechsel[Bearbeiten]

Die Angehörigen der Gattung Enterobacter sind chemoorganotroph, d. h. sie bauen zur Energiegewinnung organische Stoffe ab. Sie sind fakultativ anaerob: Wenn Sauerstoff vorhanden ist, haben sie einen oxidativen Energiestoffwechsel, sie oxidieren die organischen Stoffe zu Kohlenstoffdioxid (CO2) und Wasser; wenn kein Sauerstoff vorhanden ist, also unter anoxischen Bedingungen, nutzen sie die 2,3-Butandiolgärung zur Energiegewinnung. Hierbei entstehen als Endprodukt vor allem in großen Mengen der Alkohol 2,3-Butandiol und CO2, daneben in geringen Mengen u. a. verschiedene Säuren.

Bei anderen Gattungen der Familie Enterobacteriaceae wie z. B. Escherichia und Salmonella, ist die Gemischte Säuregärung der anaerobe Energiestoffwechselweg, wobei im Gegenteil zu der Butandiolgärung große Mengen von Säuren (Essigsäure, Milchsäure und Bernsteinsäure) als Endprodukte entstehen, aber kein Butandiol. Dieses Merkmal wird zur Unterscheidung der Enterobacteriaceae-Gattungen genutzt. Dazu dient der Voges-Proskauer-Test, mit dem Acetoin, ein Zwischenprodukt der 2,3-Butandiolgärung, nachgewiesen wird. Enterobacter und Klebsiella reagieren hierbei positiv.

Arten (Auswahl)[Bearbeiten]

  • E. aerogenes Hormaeche & Edwards 1960
  • E. amnigenus Izard et al. 1981
  • E. cloacae (Jordan 1890) Hormaeche & Edwards 1960
  • E. gergoviae Brenner et al. 1980
  • E. intermedius corrig. Izard et al. 1980
  • E. pyrinus Chung et al. 1993

Neuerdings in die Gattung Cronobacter gestellt wird:

Verschiedene Arten von Enterobacter wurden früher zu Gattungen wie Erwinia und Aerobacter gestellt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael T. Madigan, John M. Martinko: Brock - Mikrobiologie, 11. überarbeitete Auflage, Pearson Studium, München 2006, ISBN 3-8273-7187-2 - Übersetzung von Brock - Biology of microorganisms 11. ed. ins Deutsche
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!